X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


73 von 1351
Der soziale Ökofeminismus und andere Aufsätze
VerfasserIn: Biehl, Janet
Verfasserangabe: Janet Biehl. Übers. aus demAmerikan. von Friederike Kamann und Wolfgang Haug
Jahr: 1991
Verlag: Grafenau-Döffingen, Trotzdem-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OFT Bieh / College 3h - Gender Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Der soziale Ökofeminismus betont die Bedeutung des gesellschaftlichen Gefüges für das Leben von Frauen. Es hält sie davon ab, ihre menschliche Natur voll auszuleben. Alles jedoch in Abhängigkeit von den gesellschaftlichen Bedingungen zu sehen, wirkt sich letztendlich für Frauen und Männer deterministisch aus. Aus einem gesellschaftlichen Determinismus lässt sich ebenso schlecht ausbrechen wie aus einem biologischen. Diese Ansätze können daher auch nicht den Widerstand gegen die bestehende Gesellschaftsordnung, inklusive den feministischen Widerstand, erklären. Deshalb lehnt der soziale Ökofeminismus jede Form des Determinismus ab und fordert einen nicht-deterministischen Feminismus ein, der sich am politischen Handeln orientiert, und nicht an Mythen prähistorischer Matriarchate oder Göttinnen-Kulte (Umschlagtext).Janet Biehl (* 1953) ist eine anarchistische Theoretikerin der sozialökologischen Richtung des Öko-Anarchismus. Mit dem Besuch des Institute for Social Ecology 1986 begann die Zusammenarbeit mit Murray Bookchin.
Details
VerfasserIn: Biehl, Janet
VerfasserInnenangabe: Janet Biehl. Übers. aus demAmerikan. von Friederike Kamann und Wolfgang Haug
Jahr: 1991
Verlag: Grafenau-Döffingen, Trotzdem-Verl.
Systematik: GS.OFT
ISBN: 3-922209-34-3
Beschreibung: 1. Aufl, 88 S.
Beteiligte Personen: Kamann, Friederike
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch