X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


21 von 34
Alles neu gerahmt!
psychische Symptome in ungewöhnlicher Perspektive
VerfasserIn: Hammel, Stefan
Verfasserangabe: Stefan Hammel
Jahr: 2016
Verlag: München, Ernst Reinhardt Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HK Hamm / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Welcher Lösungsversuch steckt in einer Depression? Wie funktioniert eine Panikstörung? Was ist die gute Absicht einer traumatischen Reaktion? / Das Buch führt die Leser durch die Galerie der Krankheitsbilder und stellt psychische Symptome in einen neuen Rahmen. Mit diesem "Reframing" werden sie auf eine Weise erklärt, die neue Lösungswege eröffnen kann. Das Buch bietet verständliche Modelle, mit denen Therapeuten ihren Klienten Orientierung geben. Im Mittelpunkt des Reframing steht der wertschätzende Umgang mit psychischen Symptomen. Für das Gespräch mit den Betroffenen kann aus einer Fülle von Geschichten gewählt werden, die auch bei schwierigen Diagnosen zu einer guten Entwicklung führen können.
 
REZENSION:
"Ein großartiges Buch mit viel Zuversicht und Lebensmut für die Betroffenen und jeder Menge hochkarätiger Anstöße für uns Fachleute, um den Patienten nachhaltig zu helfen! Die Sprache: glasklar und voller Humor. Es gehört in jede Psychotherapie-Praxis!" / Walter Hofmann (Chefarzt Valere Psychosomatische Privatklinik) / /
"Eine sehr anregende, auch amüsante Lektüre mit tollen Impulsen in einem frischen Gewand! Auch wenn es mehr auf praktizierende Psychotherapeuten ausgerichtet zu sein scheint, finde ich das Buch ebenso für andere soziale Berufsgruppen, die sich mit seelisch belasteten Menschen beschäftigen, sehr lesenswert: Immer wieder neue ‚Aha'-Erlebnisse, neue Perspektiven und das Gefühl, sich etwas besser in die Welt der Betroffenen einfühlen zu können. Meiner Ansicht nach sind neue Blickwinkel auf die Thematik unbedingt erforderlich, und daher ist ein solches Buch absolut zu begrüßen!" / Claudia Frey (Dozentin für Heilerziehungspflege und Soziale Arbeit) / /
"Stefan Hammel ist mit dieser ‚Galerie der Krankheitsbilder' etwas Wunderbares gelungen: Der Besucher und die Besucherin erfahren ebenso gehaltreich wie unterhaltsam etwas über komplexe Inhalte, in einer verblüffend einfacher Form. Sie werden unaufgeregt angeregt, Vertrautes neu einzureihen und sich mit Leidvollem und Beschämendem verständnisfördernd zu beschäftigen. Und wie nebenbei erhält sich im Rundgang stets Wertschätzung und Respekt für die Menschen, die in der Galerie eine ungewohnt liebevolle Zuwendung erhalten. Dem Autor ist zu wünschen, dass seine Galerie zu einer Wanderausstellung wird!" / Reinhold Bartl (Psychotherapeut, Coach, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Innsbruck)
 
AUS DEM INHALT: / / Foyer: Die Galerie der Krankheitsbilder 11 / Ausstellungsführer. 11 / Pressestimmen zur Ausstellung . 13 / Lageplan. 15 / Kasse 16 / / Vorraum: Psychische Krankheit, Psychotherapie und psychische Gesundheit. 17 / Identität... 25 / Psychische Belastung als Auslöser. . 26 / Wege der Betäubung. 26 / Matrjoschka.. 27 / Wunder... 27 / Marionetten.. 28 / Der Lachs auf der Reise. 28 / Verbundenes trennen. . 28 / Die Botschaft der Glocken . 29 / Himmelsreise. 29 / Intention und Strategie. 30 / Wie die Mönche. 30 / Grüße ans Gehirn31 / Die Königin und ihre Minister.. 31 / Leben in der Gegenwart. 32 / Positive Erwartung.. . 32 / Nachhaltige Therapie. 33 / Wohin wir auch gehen. 33 / Gelassen an das Schlimme denken. . 33 / Reisterrassen. 34 / Gespräch ohne Inhalt. . 34 / Der Kreislauf von Erwartung und Erinnerung.. 35 / Ansteckende Gesundheit 36 / / Korridor: Therapiebeschleunigung und -abrundung... 37 / WC Damen - WC Herren 37 / Abfalleimer.. 37 / Treppe... . 37 / Aufzug... . 37 / Notschalter.. . 38 / Brandmelder.. 39 / Notausgang.. . 39 / Schließfächer. 39 / Garderobe.. . 39 / / Raum 1: Trauma und Angst.41 / Damals im Nebel 46 / Die Haube.. . 47 / Der Leibwächter. 47 / Ritterburg..48 / Panik...48 / Der Blitz aus heiterem Himmel.. 49 / Die Angst vor dem Glück . 49 / Ereigniswolken, Ereignisketten.. . 50 / Zwei Arten traumatischer Reaktion. 51 / Der Traumatisierte da draußen.. . 51 / Anästhesie und Analgesie . 52 / Erdbeerquark und Jauche . 53 / Symptome zurückbringen . 54 / Bloß zugehörig sein.. 54 / Symptomverschiebung. 55 / Verwandlung .56 / Allergien der Seele.. . 56 / Zwei Arten von Phobie. 57 / Wie im Trickfilm 57 / Die Angst des Mundes. . 58 / Vierzehn Engel. . 58 / Alles ablegen.58 / Das hab ich nicht!.. . 59 / / Raum 2: Depression und Manie.. . 60 / Depression als Gummiband 64 / Rezept für eine Depression 64 / Die Schlafstörung als Folge und Ursache von Depression.. . 65 / Die gute Absicht Ihrer Depression. . 66 / Seesturm und Eismeer. . 67 / Das Bergdorf.. 68 / Die Hölle... 69 / Die Füße am Ofen.. . 69 / Bloß nicht hoffen!.. . 70 / Was heißt "endogen"?. . 71 / Du und die Herde.. . 71 / Die Herde herbeirufen. . 72 / Gedanken für Angehörige . 72 / Haifischzähne.73 / Die gute Absicht Ihrer Manie... 73 / Das tripolare Leben.. 74 / / Zwischenraum: Endokrinologische und hirnorganische Störungen. 75 / Schilddrüse hin, Schilddrüse her.76 / Mit dem Gehirn reden. . 77 / Nah am Wasser. . 77 / Raum 3: Sucht, Zwang, Gewohnheit. 78 / Migration..83 / Die, die es weiß. 83 / Betäubungsmittel84 / Die zwei Seiten der Sucht . 84 / Fragen an einen Nikotinkonsumenten . 85 / Der Minister für Gelassenheit..86 / Eine Aufgabe für den Perfektionisten 87 / Die Zwangslogik umdrehen... 87 / Optimum und Maximum . 88 / Den Zwang zerlegen.89 / Ein Teil des Körpers.. 90 / Der Hausierer.90 / Der König des Waldes. . 91 / Die zwei, die miteinander stottern. . 91 / Die Uhr... . 92 / Nicht hören, sondern fühlen... 93 / Die Geschwindigkeit der Zeit..93 / Die Grenzen des Grunzens 94 / Gegen die eigenen Werte . 94 / Zweimal kein Urlaub.95 / Für welchen Lohn?.. . 95 / Streik...95 / / Zwischenraum: Demenz.. 96 / Am Grund des Meeres. . 97 / Leben im Jetzt. . 98 / Der Engel mit dem Korb 98 / Ab jetzt die Oma 98 / Die Lücken schließen. . 99 / Raum 4: Wahn, Psychose, Schizophrenie..100 / Nachtträume, auf Tag und Dauer gestellt... 102 / Zwischen zwei Wirklichkeiten.. . 102 / Drei Teller Suppe103 / Die induzierte Paranoia. 104 / Der Gaul, der durchging 105 / / Zwischenraum: Durchgangssyndrom 106 / Der lange Strand 107 / Gemischte Träume.. . 107 / Minensuchtrupp. 108 / Beim Träumen helfen. . 108 / / Raum 5: Krise, Trauer, Trennung.. 109 / Reich der Elfen, Reich der Zwerge. 112 / Der innere Kritiker.. . 113 / Spiralförmige Retraumatisierung. 114 / Das Mobile.. . 114 / Drogenentzug. . 115 / Wenn zwei auseinandergehen.. . 115 / Zwei Geparde. 116 / Metamorphose. . 116 / Gemeinsam weiterleben116 / Liebe und Schmerz.. 117 / Geben und Nehmen.. 117 / Aufräumen.. . 117 / Die Durchreiche. 118 / / Zwischenraum: Psychische Folgen von Behinderung... 119 / Folien...121 / Psychisch ganz normal. 122 / Menschen brauchen Grenzen..122 / Raum 6: Belastungen von Kindern und Jugendlichen..123 / Das Dreieck.. . 125 / Das Leben im Innen.. 126 / Die Hunnen.. 127 / Hauptstraßen und Nebenstraßen.128 / Das Aufmerksamkeit-Woanders-Syndrom... 128 / Das U-Boot.. . 129 / Lernen wie damals.. . 129 / Der schmale Streifen.130 / Der Tod und die Schule. 130 / Ansteckende Pubertät. . 131 / Miteinander leuchten. . 132 / Gedachtes und Gehörtes132 / Im Dschungel.133 / Die Spiele des Alltags.133 / / Balkon: Der psychisch völlig gesunde Mensch. 134 / / Ausgangsbereich: Café... 136 / / Literatur137 / / Sachregister... 141
Details
VerfasserIn: Hammel, Stefan
VerfasserInnenangabe: Stefan Hammel
Jahr: 2016
Verlag: München, Ernst Reinhardt Verlag
Links: Rezension
Systematik: PI.HK
ISBN: 978-3-497-02625-8
2. ISBN: 3-497-02625-5
Beschreibung: 143 Seiten :
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literatur: Seite [137] - 140
Mediengruppe: Buch