X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 176
An den Rand gedrängt
Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Oberen Waldviertels
VerfasserIn: Komlosy, Andrea
Verfasserangabe: Andrea Komlosy
Jahr: 1988
Verlag: Wien, Verlag für Gesellschaftskritik
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: EH.N Kom / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / An den Rand gedrängt sein, war für das Waldviertel kein Missgeschick der Geschichte, sondern notwendige Folge seines Integrationsprozesses in die entstehende kapitalistische Ökonomie seit dem frühen 18. Jahrhundert. Dabei beschränkt sich das Buch nicht aufs Waldviertel allein, sondern zeigt unter Rückgriff auf die internationale entwicklungstheoretische Debatte, dass seine Peripherisierung Bestandteil einer ungleichen räumlichen Arbeitsteilung ist, die mit der Durchsetzung der kapitalistischen Produktionsweise alle Länder und Regionen der Welt erfasste. / / AUS DEM INHALT: / / Vorwort | 1 / Grundelemente einer Theorie ungleicher Regionaler Entwicklung | 5 / Das 18. Und 19. Jahrhundert / Ländliche Verlagsindustrie im Waldviertel / Wirtschafts- und Sozialstruktur im Waldviertel des 18. Jahrhunderts | 11 / Exkurs: Einige Bemerkungen zu den Voraussetzungen und Bedingungen der Protoindustrialisierung | 15 / Staatliche Rahmenbedingungen kapitalistischer Entwicklung und allgemeine Grundzüge der Wirtschaftspolitik in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts | 17 / Staatliche Förderung der Industrie: vom Privilegiensystem zum Fabrikenrecht, Agrarpolitische Reformen, Liberalisierung des Handels und Binnenmarktentwicklung, Finanz- und verwaltungspolitische Reformen, Bevölkerungspolitik und Sozialdisziplinierung / Textilverlag im Waldviertel | 26 / Anfänge, Organisation und Entwicklung des Textilverlags bis ca. 1780, Die Organisation des Verlagswesen der Schwechater, Baumwollmanufaktur, Konflikte um das Verlagsgebiet, das Wachstum der ländlichen Textilindustrie im Waldviertel, Fabriksgründung im Waldviertel, Das Beispiel Groß-Siegharts, Beschäftigung in der Textilindustrie, Auswirkungen des Textilverlags auf Bevölkerungsentwicklung und Sozialstruktur, Mechanisierung der Spinnerei ¿ Blütezeit der Handweberei / / Strukturwandel der Landwirtschaft im Waldviertel des 19. Jahrhundert / Allgemeine Veränderungen in der Landwirtschaft in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts Strukturwandel und regionale Differenzierung | 40 / Die neue Landwirtschaft der Gunstlagen, die marginale Landwirtschaft der Ungunstlagen, die neue Nebenerwerbslandwirtschaft der Industrieregionen / Waldviertler Landwirtschaft zwischen Beharrung und Modernisierung | 45 / Die Waldviertler Bauern feudale Abhängigkeitsverhältnisse der Waldviertler Bauern in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, Bäuerliches Wirtschaftsleben, die Landwirtschaften der ländlichen Gewerbetreibenden und Kleinhäusler / Agrarpolitische Veränderungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen auf das Waldviertel | 53 / / Industrialisierung im Waldviertel |59 / Die Umgestaltung der Industrie- und Gewerbestruktur des Waldviertels im Gefolge der Industrialisierung | 59 / Niedergang traditioneller Gewerbe, Exkurs: Entwicklung und Niedergang der Waldviertler Eisenindustrie, lokale Konzentration, Fabriksgründungen im Textilsektor: von der Hausindustrie zur Heimarbeit / Zur regionalen Verteilung der Industrie | 64 / Industriestruktur und Entwicklung einzelner Branchen | 68 / Zur Verflechtung von Fabriks- und Heimarbeit, zur Branchenstruktur, Textil- und Bekleidungsindustrie, Zur Entwicklung der verschiedenen textilindustriellen Branchen, Textilarbeit für Wiener Unternehmen, Holz und Steine, Glas- und Uhrenindustrie, Charakteristika der Waldviertler Industriestruktur / / Infrastrukturelle Erschließung | 85 / Verkehr | 86 / Bahnlinien, Franz Josephs-Bahn, Auswirkungen des Baus der Franz Josephs-Bahn auf das Waldviertel, Lokalbahnen, nicht realisierte Bahnprojekte, Oberleitungsautomobil Gmünd / Finanzsituationen | 104 / Zur Bevölkerungsentwicklung im Waldviertel in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts | 107 / / Politik und ungleiche regionale Entwicklung | 111 / Die Schaffung politischer Rahmenbedingungen durch die Zentralregierung | 114 / Zentralregierung und Regionalpolitik | 115 / Kräfteverhältnisse und Interessenartikulation auf lokaler regionaler Ebene | 116 / Klassenzusammensetzung und politische Auseinandersetzung im Waldviertel bis 1914, Wahlergebnisse im Waldviertel, Waldviertler Parteienlandschaft am Beispiel der Stadt Gmünd, die Wasserleitungsfrage / Entwicklungsphasen der Abhängigkeit | 137 / Das Waldviertel als protoindustrielles Auslagerungsgebiet (1730 bis 19. Jahrhundert) / 1730-1780: Die Entstehung des Verlagswesen im Waldviertel, 1780- Anfang des 19. Jahrhundert: Beschränkte Ansätze lokaler Eigenständigkeit, Exkurs: Mechanismen des Werttransfers, Vergleich Produzenten, Hausfrauen / Beginn der Peripherisierung. Eingliederung der Protoindustrie in unmittelbare Verwertungszusammenhänge (1810/20 bis Mitte des 19. Jahrhunderts) | 146 / Abhängige Industrialisierung (1840 und 1914) | 149 / Marginalisierung der Waldviertler Landwirtschaft / / Zwischen den Kriegen / Die plötzliche Region an der Grenze | 175 / Chancen und Krisen in der Waldviertler Industrie | 179 / Zwischen Kommerzialisierung und Eigenbedarf: Die Waldviertler Landwirtschaft in der Zwischenkriegszeit | 191 / Politik im Schatten des Anschlusses | 195 / Macht Gmünd wieder deutsch / / Die Zweite Republik / Zur Periodisierung der wirtschaftlichen Entwicklung Österreichs nach 1945 / Stabilisierung und Restauration / Das Wirtschaftswunder (ab 1953) / Verzögerte Anpassung (1961-1968) / Hochkonjunktur / Stagnation (1975-1979) / Krise (1980-1987) / / Entwicklung von Industrie und Gewerbe seit 1945 | 219 / Die Besatzungszeit (1945-1955) / Chronische Notstandsjahre 1955-1960 / Beginn der räumlichen Expansion der Industrie im Waldviertel 1960-1968 / Abhängige Expansion 1968-1974 / Peripherisierung im Angesicht der neuen internationalen Arbeitsteilung 1975-1979 / / Verkehrsentwicklung | 237 / / Land- und Forstwirtschaft zwischen Strukturwandel und Marginalisierung | 239 / Primat des Eigenbedarfs / Nachhinkende Modernisierung / In der Intensivierungsschlacht auf der Strecke geblieben. Strukturwandel und Marginalisierung der Waldviertler Landwirtschaft 1961-1973, Veräanderungen der bäuerlichen Produktionsweise / Landwirtschaft als Arbeitsmarktpuffer 1975-1985 / Forstwirtschaft, Besitzverhältnisse, Aufforstung und passive Sanierung / / Bevölkerungsentwicklung | 252 / / Politische Kräfteverhältnisse, Interessengegensätze und Auseinandersetzungen im Waldviertel| 255 / Die Mauer des politischen Schweigens / Interessen-Gegensätze im Waldviertel / Die Schwarzen, die Roten, Interessengegensätze in der ÖVP, Interessengegensätze in der SPÖ / Neue Initiativen außerhalb der Parteien / / Zwischen Kapitalverwertung und Krisenmanagement: Regionalpolitik im Waldviertel | 267 / Wiederaufbau ohne regionalpolitische Eingriffe 1945-1960 / Beginn der Planungseuphorie 1960-1968 / Regionalpolitische Absicherung der industriellen Neugründungswelle 1968-1974 / Die Planungsphase des Landes Niederösterreich 1975-1980 / Regionale Maßnahmenkonzepte zwischen eigenständiger Regionalentwicklung und passiver Sanierung 1979-1986 / / Anstelle eines Ausblicks | 291 / Tabellenanhang | 299 / Tabellenverzeichnis | 326 / Literaturverzeichnis | 329 / /
Details
VerfasserIn: Komlosy, Andrea
VerfasserInnenangabe: Andrea Komlosy
Jahr: 1988
Verlag: Wien, Verlag für Gesellschaftskritik
Systematik: EH.N, GS.O
ISBN: 3-900351-82-1
Beschreibung: 349 Seiten : zahlreiche Illustrationen, Karten, graphische Darstellung
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch