X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 34
Psychotropen
eine LSD-Biographie
VerfasserIn: Moser, Jeannie
Verfasserangabe: Jeannie Moser
Jahr: 2013
Verlag: Konstanz, Konstanz university press
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.RUO Mose / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wissen im Rausch.
 
Im Jahr 1943 entdeckt der Schweizer Chemiker Albert Hofmann (1906-2008) die halluzinogene Wirkung von LSD. Bevor die Droge jedoch der counter culture neue Erfahrungsräume öffnet und in aller Munde ist, macht sie in pharmazeutischen Laboratorien und medizinisch-psychiatrischen Einrichtungen Karriere als Medikament, therapeutisches Hilfsmittel oder psychotoxischer Kampfstoff. Bereits in den 1950er Jahren sucht man hier intensiv nach chemischen Antworten auf mentale Probleme, erforscht experimentell die Möglichkeiten drogistischer Bewusstseinsveränderung und Persönlichkeitsregulierung. Im Zuge dessen wird das anthropologische Wissen umfassend rekonfiguriert: Es verfestigt sich die Semantik eines biochemisch fundierten und stofflich modulierbaren, eines neurochemischen Selbst.
Jeannie Moser verfolgt die Genese eines transdisziplinären Wissensraums, die von der psychotropen Substanz LSD forciert wird. Ihre kulturwissenschaftlich und wissenschaftshistorisch informierten, philologisch verfahrenden Erkundungen richten sich auf ein Material, das vorwiegend aus den sogenannten harten Wissenschaften stammt: Drogen-, größtenteils LSD-Versuchsberichte aus der pharmakologischen Grundlagenforschung oder psychiatrischen Medizin sowie Texte der Hirnforschung, die wiederum in Wechselwirkung mit literarischem Wissen und Wissen aus dem Milieu der counter culture stehen. Die Biographie im Titel bezieht sich dabei zum einen auf den Werdegang der Droge. Zum anderen spielt sie auf die Verschränkung mit der Lebensgeschichte ihres Entdeckers an, wie sie Albert Hofmann in seinem Buch LSD - Mein Sorgenkind. Die Entdeckung einer "Wunderdroge" vornimmt. Besonders an diesem populärwissenschaftlichen Text arbeitet die Autorin heraus, welch wesentlichen Anteil rhetorisch-figurative und narrative Verfahren an der Entstehung, Verfestigung und nicht zuletzt Beglaubigung von psychotropem Wissen haben. Hofmanns Erzählungen berichten fasziniert von einer Welt, deren Ordnung aus den Fugen geraten ist.
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
0. SET | SETTING
Einleitung
feeling better than well 11
Medication Time! 15
Psychotropen 19
I. WISSEN IM RAUSCH
Eine prekäre Grenzzone der Wissensproduktion
Sprunghafte Objekte | Unregelmäßigkeiten 27
Farbenlehren 36
Berauschte Messapparate | Spuren der Wissenden
Berauschte Schreibapparate | Selbstprotokoll 50
Spuren lesen | Narrative Zähmung 58
Gehilfen 65
II. HOFMANNS ERZÄHLUNGEN
Auto-| Biographisches aus dem Chemielabor
Sprachlabor 71
Das (Sorgen-)Kind 76
Rückschau in Gedanken 82
Das Elternhaus I 86
Das Elternhaus II 90
Vorbereitete Geister 95
Die Steuerung des Zufalls 98
Unerwünschte Nebenwirkungen 102
Der Dämon im Labor 105
Das Antidot | Der Triumph der Erfahrung 109
Verbindungen herstellen 113
Undisziplinierte Autorschaft 116
Der ideale Vater 123
Der Pakt 128
Der Kronzeuge 131
Nomenklatorische Versuche 137
III. TRIPS
Psychonauten und ihr neurochemisches Selbst
terra incognita 147
travelling concepts 150
Immigration in die Psychiatrie 153
Provoziertes Geschehen | Kurze Aufenthalte im schizophrenen
Weltall 157
Der Wahnsinn im Modell 161
Tiefenstrukturen | Expeditionen in geheimnisvolles Grenzland 167
Topographien des Unbewussten 175
Comeback | Zurück zur Ordnung! 178
(Bio-)Chemikalien | Stoffliche Fundierung 184
Beschleunigung auf der Couch 191
Bruchstellen des Selbst 194
Hirnfunktionen | Information 201
Neurologische Schaltkreise | Furthur! 204
Der Spurenstoff | Rezeptoren, Trigger und Transmitter 212
Himmel und Hölle | Ich erlebe ja nicht nichts! 216
Die vierte narzisstische Kränkung 220
IV. BETTER THINGS FOR BETTER LI VING... THROUGH CHEMISTRY
Schluss
Abreagieren | Selbst regulieren! 227
Die Arbeit am Selbst | Gruppenreisen 232
Agenzien des Sozialen | Der Kampf der Utopien 236
Das Kollektiv 241
 
 
Details
VerfasserIn: Moser, Jeannie
VerfasserInnenangabe: Jeannie Moser
Jahr: 2013
Verlag: Konstanz, Konstanz university press
Systematik: NK.RUO
ISBN: 978-3-86253-029-8
2. ISBN: 3-86253-029-9
Beschreibung: 263 S. : zahlr. Ill.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch