X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 587
Bindungstheorie und Psychoanalyse
VerfasserIn: Fonagy, Peter
Verfasserangabe: Peter Fonagy. Aus dem Engl. übers. von Maren Klostermann
Jahr: 2006
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPE Fonag / College 3f - Psychologie / Psychologie Status: Entliehen Frist: 02.11.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Eines der wichtigsten Psychologiebücher des Jahrzehnts" Jeremy Holmes "Es ist schon sehr beeindruckend, wenn jemand der Weltbeste in einer Disziplin ist, dies aber in zweien zu sein, das ist schlicht außergewöhnlich. Fonagy stemmt die beiden Disziplinen der Psychoanalyse und der Bindungstheorie wie ein Koloß. Dies ist das Buch, auf das jeder Student, jeder Kollege und sogar seine Konkurrenten längst gewartet haben." Jeremy Holmes, Senior Lecturer in Psychotherapy an der Universität von ExeterDie Gemeinsamkeiten, die Unterschiede und die zukünftigen Ausrichtungen der Psychoanalyse und der Bindungstheorie beschreibt Fonagy - und das tut er mit einer Belesenheit, seinem für ihn charakteristischen Witz, mit geradezu philosophischer Weisheit, mit großer Menschenkenntnis und Originalität. Er gibt zunächst einen Überblick über die zentralen Erkenntnisse der Bindungstheorie und untersucht dann, inwieweit diese mit den Ideen der Großen der Psychoanalyse von Freud über Klein und Bion bis zu Stern konform gehen oder davon abweichen. Eine zentrale Stelle im Buch ist die von ihm entwickelte sehr einflußreiche Theorie über die Ursprünge der Mentalisation, die besagt, daß eine sichere Bindung eine Voraussetzung für die Entwicklung eines Verständnisses vom Selbst und vom Anderen darstellt. Diesen Ansatz verbindet Fonagy mit psychoanalytischen Ideen über die Symbolisierung, die Realitätswahrnehmung und das Spiel bei der normalen Entwicklung sowie mit den frühkindlichen Ursprüngen des konkreten Denkens, der Illusion und pathologischer Abwehrmaßnahmen bei Menschen mit einer Borderline- Persönlichkeitsstörung."... Für die Weiterentwicklung diagnostischer und psychtherapeutischer Zugänge zu Bindungsstörungen und seelischen Erkrankungen wird dieses Buch eine Fülle innovativer Impulse geben. Fonagys Abhandlung zu den bisherigen wesentlichen Forschungsergebnissen der Bindungstheorie und -forschung ... liest sich spannend wie ein Krimi und ausgesprochen erhellend ..." K. Abendroth (Pfad, 3/2003) InhaltsverzeichnisVorwort 7 / 1. Kapitel / Einführung in die Bindungstheorie 11 / 2. Kapitel / Die wichtigsten Ergebnisse der Bindungsforschung . 26 / 3. Kapitel / Die psychoanalytischen Modelle Freuds / und Bindungstheorie 57 / 4. Kapitel / Strukturelle Ansätze: / der nordamerikanische strukturelle Ansatz 62 / 5. Kapitel / Modifikationen des strukturellen Modells 74 / 6. Kapitel / Das Klein-Bion-Modell 90 / 7. Kapitel / Die unabhängige Schule der britischen Psychoanalyse / und ihre Beziehung zur Bindungstheorie 102 / 8. Kapitel / Nordamerikanische Objektbeziehungstheoretiker / und Bindungstheorie 113 / 9. Kapitel / Moderne psychoanalytische Säuglingspsychiatrie: / Das Werk von Daniel N. Stern 126 / 10. Kapitel / Der interpersonal-relationale Ansatz: / Von Sullivan bis Mitchell 131 / 11. Kapitel / Psychoanalytische Bindungstheoretiker 143 / 12. Kapitel / Zusammenfassung: Was haben psychoanalytische / Theorien und Bindungstheorie gemeinsam? 166 / 13. Kapitel / Wie kann die Bindungstheorie von / psychoanalytischen Erkenntnissen profitieren? 196 / 14. Kapitel / Schlußfolgerung 201 / Literaturverzeichnis 203 / Personenregister 248 / Sachregister 251
Details
VerfasserIn: Fonagy, Peter
VerfasserInnenangabe: Peter Fonagy. Aus dem Engl. übers. von Maren Klostermann
Jahr: 2006
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HPE
ISBN: 978-3-608-95991-8
2. ISBN: 3-608-95991-2
Beschreibung: 2. Aufl., 260 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Attachment theory and psychoanalysis <dt.>
Fußnote: Literaturverz. S. [203] - 247
Mediengruppe: Buch