X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 12
Musik als Spiel - Spiel als Musik
die Integration von Spielkonzepten in zeitgenössischer Musik, Musiktheater und Klangkunst
Verfasserangabe: Marion Saxer, Karin Dietrich, Julian Kämpfer (Hg. Unter Mitarbeit von Sebastian Rose
Jahr: 2020
Verlag: Bielefeld, Transcript Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KM.MC3 Musik / College 5b - Musik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
I. Spielkonzepte und Spieltheorien:
Das Spiel zwischen Offenheit und Regel. Kulturwissenschaftliche Spielkonzepte mit Blick auf künstlerische Formen und Prozesse
Spielfeld versus Konzertbühne. Zur Interpretation gamebasierter Musik an Beispielen von hans w. koch
"aufs Spiel setzten". Spieltheoretisch motivierte Wettkampfsituation in der Arbeit von Iannis Xenakis
Eine kleine Studie zur Rolle des Spielverderbers in der neueren Musik
II. Klangkunst und Performance:
Gehen, Laufen, Rennen. Spielformen des Parcours in musiktheatralen Performances der Gegenwart
Zeit und Aufmerksamkeit. Spielkonzepte und ihr Verhältnis zu Performance, Rezeption und Pertizipation - ein Werkstattbericht
Spielend hören, hörend spielen. Das Playsonic-Projekt von Alter Oper Frankfurt, Ensemble Modern, HfMDK Frankfurt und Invisible Playground
III. Computerspiel
Komponieren / Spielen / Machen. Musik und Computerspiel
Ein Polardiagramm für die Analyse gamifizierter audiovisueller Werke
(Press) Play. Björks App-Album Biophilia
This feels great. Gamedesign und Komposition
Computerspiel
 
Außermusikalische Prinzipien des Spiels - freie wie streng regelbasierte - können Kompositionsprozesse, Aufführungssituationen oder Rezeptionsvorgänge prägen und bestehende Denkmuster aufbrechen. Daher hat der Spielbegriff als ästhetische Kategorie in den Künsten des 20. Jahrhunderts deutlich an Relevanz gewonnen und bis heute entstehen vielfältige kompositorische Konzepte, die Formen, Interaktionen und Oberflächen von analogen wie digitalen Spielen adaptieren. Die Beiträger*innen aus den Bereichen Komposition, Musik- und Kulturwissenschaft und Spieleentwicklung untersuchen markante Beispiele, in denen auf je eigene Weise Musik und Spiel als zwei eigenständig gewachsene Kulturformen zusammengeführt werden.
Details
VerfasserInnenangabe: Marion Saxer, Karin Dietrich, Julian Kämpfer (Hg. Unter Mitarbeit von Sebastian Rose
Jahr: 2020
Verlag: Bielefeld, Transcript Verlag
Systematik: KM.MC3, KM.MG4
ISBN: 978-3-8376-4932-1
2. ISBN: 3-8376-4932-6
Beschreibung: 298 Seiten : Illustrationen
Mediengruppe: Buch