X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 96
Gesellschaft begreifen
Einladung zur Soziologie
Verfasserangabe: Uwe Schimank ; Nadine M. Schöneck (Hg.)
Jahr: 2008
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.A Gese / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
"Wissenschaft und Gesellschaft scheinen manchmal meilenweit von einander entfernt. Doch gibt es einen Ort an dem sie zusammentreffen: die Soziologie. Aber wie kann diese Wissenschaft helfen, unsere Gesellschaft zu erklären? Und welche Gründe gibt es, sich für ein Studium der Soziologie zu entscheiden? Namhafte deutsche Soziologinnen und Soziologen laden ein, die Soziologie zu entdecken. Sie erklären, was sie persönlich an dieser Wissenschaft fasziniert und warum soziologisches Wissen wichtig für unsere Gesellschaft ist. Anhand konkreter Beispiele schildern sie zentrale Fragestellungen der Soziologie - etwa nachgesellschaftlicher Macht und Ungleichheit oder nach Veränderungen der Arbeit - und veranschaulichen so die vielfältigen Möglichkeiten, mit denen sich Gesellschaft begreifen lässt." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Uwe Schimank, Nadine M. Schöneck: Willkommen in dieser Gesellschaft! Einladungen zur Soziologie (11-22); Monika Wohlrab-Sahr: Was hat ein Tschador im heute journal zu suchen? (23-36); Stefan Kühl: Die verflixte Sache mit der Kompetenzdarstellung (37-48); Eva Barlösius: Gesellschaft zu Tisch (49-58); Cornelia Koppetsch: Gleichheitsfiktionen in Paarbeziehungen (59-72); Holger Lengfeld: Arbeit, Herrschaft und soziale Ungleichheit (73-84); Michael Hartmann: Geschlossene Gesellschaft: Eliten und Macht (85-96); Georg Vobruba: Keine Soziologie ohne Sozialpolitik (97-104); G. Günter Voß: Wenn die Kunden die Arbeit machen (105-116); Jörg Rössel: "Demokratisierung" der Kunst? Ja und nein (117-130); Uwe Schimank: Spitzensport in der Dopingfalle (131-142); Hartmut Rosa: Schnelllebige Moderne (143-154); Nicole Burzan: Empirisch forschen - warum und wie? (155-168); Armin Nassehi: Soziologen: Eingeborene unter Eingeborenen (169-177); Andreas Ortenburger: Und was willst du später damit machen? Über den beruflichen Verbleib von Soziologen(178-189).
Details
VerfasserInnenangabe: Uwe Schimank ; Nadine M. Schöneck (Hg.)
Jahr: 2008
Verlag: Frankfurt, M. ; New York, NY, Campus-Verl.
Systematik: GS.A
ISBN: 978-3-593-38765-9
2. ISBN: 3-593-38765-4
Beschreibung: 195 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Schimank, Uwe; Schöneck, Nadine M.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch