X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 2682
Imaginäre Bedeutungen und historische Schranken der Erkenntnis
eine Kritik an Cornelius Castoriadis
Verfasserangabe: Michael Sommer/Dieter Wolf
Jahr: 2008
Verlag: Hamburg, Argument
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.QA Castoriadis / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Obwohl seit kurzem die Gesammelten Schriften des Sozialphilosophen Castoriadis in deutscher Sprache erscheinen, was angesichts der herausragenden Bedeutung dieses linken Intellektuellen für die Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts nur zu begrüßen ist, kann von einer intensiven Renaissance in der Rezeption dennoch keine Rede sein. Die Annahme, das Buch von Klein und Müller würde, nur weil es sich im Untertitel eine „Kritik an Cornelius Castoriadis“ nennt, auch eine angemessene sozialphilosophische Würdigung seiner Schriften sein, geht fehl. Denn bereits auf den ersten Seiten wird klargestellt, dass er kein ernstzunehmender Denker sei, weil seine Marxinterpretation zu primitiv sei. Die folgenden drei Hauptteile des Buches bestehen in dem sterilen, aber dafür umso polemischer vorgetragenen Nachweis, Castoriadis hätte die Schriften von Marx falsch ausgelegt. Dass sich die Arbeit in dieser Feststellung, die an verschiedenen Feldern durchexerziert wird, erschöpft, erklärt sich wohl nur damit, dass es für die Autoren ein Jenseits der Marx’schen Wertlehre nicht geben kann – das vordringlichste Problem muss in der die Orthodoxie beunruhigenden Frage liegen, wie denn nun endlich Marx ordnungsgemäß ausgelegt werden kann. Das Buch dürfte daher vor allem für diejenigen von Interesse sein, die sich mehr für die richtigste Marxexegese als für ein ideengeschichtliches oder sozialwissenschaftliches Studium interessieren.
Details
VerfasserInnenangabe: Michael Sommer/Dieter Wolf
Jahr: 2008
Verlag: Hamburg, Argument
Systematik: GS.QA
ISBN: 978-3-88619-344-8
2. ISBN: 3-88619-344-6
Beschreibung: Dt. Orig.-Ausg., 268 S.
Fußnote: Literaturverz. S. 262 - 265
Mediengruppe: Buch