Cover von [1].; Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung wird in neuem Tab geöffnet

[1].; Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung

Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2007
Bandangabe: [1].
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPS Schli / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 08.02.2023 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Dieses Grundlagenwerk macht vertraut mit systemischem Denken wie auch mit den Techniken und Anwendungsmöglichkeiten. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen den Stoff. Über die Familientherapie hinaus hat sich systemisches Denken weite Arbeitsfelder erschlossen, von der Einzel- und Paartherapie über die Supervision bis zur Organisationsentwicklung, in der Medizin und Sozialarbeit wie im Management und der Politikberatung. Das Buch entwickelt, jederzeit praxisbezogen, die theoretischen Konzepte, die hinter systemischen Denken stehen, macht eingehend vertraut mit den Techniken und Anwendungsmöglichkeiten und veranschaulicht sie an zahlreichen Fallbeispielen. Kontroversen werden aufgegriffen, in der Kritik der systemischen Therapie werden auch künftige Entwicklungslinien und innovative Anwendungsfelder deutlich.Die Autoren lehren an den beiden wichtigsten Weiterbildungsinstituten für Systemische Therapie; dem verdankt das Lehrbuch seinen didaktisch durchdachten Aufbau, seinen Argumentationsgang und den aufschlussreichen Gehalt seiner Beispiele. Es kann als Grundlagenwerk für die systemische Weiterbildung gelten.InhaltVowort von Helm StierlinVowort der AutorenI. Geschichte und ÜberblickVon der Familientherapie zur systemischen TherapieII. TheorieVom Suchen, (Er)finden und Nutzen theoretischer GrundlagenKernfragen systemischer TheorieEin systemisches Verständnis von "Problemen"III. Praxis: Zwischen Wissenschaft, Handwerk und KunstHaltungen, Grundannahmen, ZielsetzungenErste Zugänge: HypothesenSystemisches FragenFamilienskulptur und andere metaphorische TechnikenKommentareSchlußinterventionenDie Arbeit mit dem Reflektierenden TeamDer äußere Rahmen: Kontrakte, Ziele, VerläufeIV. Vielfalt der PraxisfelderSettingsAnwendungsbereicheV. Kritische Einschätzung systemischer BeratungViel Feind, viel Ehr? Auseinandersetzungen um die systemische TherapieWas nützt systemische Therapie?VI: Schluß: Glauben Sie keinem Lehrbuch!LiteraturRegisterProf. Dr. phil. Arist von Schlippe, Diplom-Psychologe, hat den Lehrstuhl für Führung und Dynamik von Familienunternehmen an der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke inne. Er ist lehrender Supervisor und Lehrtherapeut am Institut für Familientherapie Weinheim, Ausbildung und Entwicklung e. V.Prof. Dr. rer. soc. Jochen Schweitzer, Diplom-Psychologe, leitet die Sektion Medizinische Organisationspsychologie im Zentrum Psychosoziale Medizin der Universität Heidelberg. Er ist lehrender Supervisor und Lehrtherapeut für Systemische Therapie am Helm Stierlin Institut.""Vollblutkliniker" seien die Autoren, heißt es im Vorwort. Und, dass "ihre Freude am lockeren Darstellen [...], ihr schriftstellerischer Spieltrieb der ernsten Lehrbuchbeflissenheit gleichsam immer wieder einen Streich spielt." So ist es und kann es auch gar nicht anders sein. Denn es geht in dem Buch der beiden auch universitär lehrenden Psychologen um Chaostheorie, Synergetik und Homöostase. Es geht um unendliche Komplexität, die sich in letzter Instanz einem systematisch erklärenden Zugriff entzieht. Denn schon einfache lebende Systeme verfügen über eine "unendlich große Bandbreite von Möglichkeiten, sich zu verhalten". Sie haben eine Eigendynamik und -stabilität, die nicht in simplen Ursache-Wirkung-Modellen abzubilden und zu beeinflussen sei. Dies gelte erst recht für den Menschen und seine unmittelbare Umgebung, seine Familie.So sind die Autoren und Therapeuten weniger Experten für die "Sache" des Ratsuchenden –meistens kennt niemand die Situation besser als die Klienten selbst. Sie sind stattdessen diejenigen, die Wandel des Menschen in seinem Umfeld durch Dialoge ermöglichen, Anstöße geben und hilfreiche Prozesse in Gang setzen helfen. Zu diesem Zweck setzen die Autoren auf eine Mischung aus "Wissenschaft, Kunst und Handwerk", vermitteln Wissenswertes zu systemischer Gesprächsführung, metaphorischen Techniken, Anfangs- und Abschlussfragen und den verschiedenen Anwendungsbereichen in Psychiatrie, Schule, Management und Politik. Auch das prominenteste Mitglied der losen Zunft – Bert Hellinger mit seiner Familienaufstellung – findet natürlich einen Platz in diesem Buch. Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass zur Qualität des Buches auch Scherze, Fallbeispiele, Literaturzitate und Cartoons beitragen.Fazit: Ein hervorragendes Buch – leicht, leidenschaftlich und ernsthaft zugleich." Dr. Stefan Rusche - Wissenschaftsjournalist

Details

Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2007
Bandangabe: [1].
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik PI.HPS
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-525-45659-X
2. ISBN: 978-3-525-45659-0
Beschreibung: 10. Aufl., 333 S. : Ill., graph. Darst.
Schlagwörter: Lehrbuch, Systemische Therapie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 295 - 327
Mediengruppe: Buch