Cover von Wir können unsere Gene steuern! wird in neuem Tab geöffnet

Wir können unsere Gene steuern!

die Chancen der Epigenetik für ein gesundes und glückliches Leben | Sachbuch über die neuen Forschungserkenntnisse in der Gesundheitsvorsorge
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Mansuy, Isabelle M.; Gurret, Jean-Michel; Lefief-Delcourt, Alix
Verfasserangabe: Isabelle M. Mansuy ; Jean-Michel Gurret ; Alix Lefief-Delcourt
Jahr: 2022
Verlag: München, Piper
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BA Mans / College 6a - Naturwissenschaften / Startseite Status: Entliehen Frist: 06.02.2023 Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BA Mans / College 6a - Naturwissenschaften Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Wir sind mehr als unsere Gene
 
Die Epigenetik lehrt: Erfahrungen und unser Lebensstil steuern unser Erbgut. Stress, Traumata, Ernährung und Umwelteinflüsse entscheiden darüber, ob unsere Gene aktiviert oder deaktiviert werden, und bestimmen so unser Schicksal und das unserer Kinder und Enkel. Isabelle M. Mansuy ist eine der renommiertesten Forscherinnen auf diesem Gebiet.
Das Buch zeigt wissenschaftlich fundiert und auf Grundlage neuester molekularbiologischer und psychologischer Erkenntnisse, warum unser Genom kein starrer Code ist. Es erklärt anhand vieler praktischer Tipps, wie wir durch gesunde Lebensführung, die Befreiung von Traumata und Vermeidung schädlicher Umwelteinflüsse unser Leben verbessern und unsere Kinder und Kindeskinder schützen können.
 
 
Aus dem Inhalt:
Vorwort 11 / / Einleitung: Wir sind mehr als unsere Gene! 19 / / ERSTER TEIL Das Genom ist kein unabwendbares Schicksal 25 / Die Epigenetik: Ein Genom, vielfältige Möglichkeiten 28 / Über die Ursprünge der Epigenetik 29 / Genetik und Epigenetik 37 / Der Einfluss der Umwelt 43 / Ein epigenetisches Gepäckstück als Erbe 47 / »Programmiert« durch die Ernährung unserer Eltern und unserer Großeltern 50 / Der Fall Överkalix - ein kleines, abgelegenes Dorf in Nordschweden 54 / Das Beispiel des Agouti-Gens bei der Maus 59 / Pestizide: Unsere Kinder und Enkel tragen die Konsequenzen 66 / Auch die Auswirkungen von Stress und Traumata übertragen sich! 67 / / ZWEITER TEIL Die epigenetische Übertragung 73 / Wie die Gene gesteuert werden 74 / Von der DNA zum Protein: die Etappen der Genexpression 74 / Erster Schritt: die Transkription 75 / Zweiter Schritt: die Translation 77 / Genexpression oder stummes Gen? 78 / Drei Grundtypen der epigenetischen Mechanismen 80 / Die DNA-Methylierung 84 / Die Histonmodifikation 93 / Die nicht codierenden RNAs 94 / Warum Schokolade nicht die Ursache für den Nobelpreis ist 96 / Was sind die Auswirkungen von Veränderungen der Methylierung? 97 / Was sind die Auswirkungen von Veränderungen der nicht codierenden RNAs? 100 / Wie übertragen sich die epigenetischen Marker? 102 / Die epigenetische Vererbung bei den Pflanzen 103 / Die zentrale Rolle der Keimzellen 105 / Die Reprogrammierung des epigenetischen Gepäcks 118 / Resilienz und Sensibilität bei Stress 122 / Die Schlüsselrolle der mütterlichen Fürsorge 126 / Die Folgen von Kindheitstraumata 129 / Können Traumata positive Effekte haben? 133 / Lässt sich das Epigenom positiv beeinflussen? 135 / / DRITTER TEIL Auf dem Weg zu einer neuen, gesunden Lebensweise 139 / Wie wir unser Epigenom durch unsere Ernährungsweise verbessern können 141 / Die Optimierung unseres Methylkapitals durch unsere Ernährung 142 / Die Schlüsselrolle der sekundären Pflanzenstoffe 152 / Die »epigenetische Diät« in der Praxis 158 / Die positiven Effekte der kalorienreduzierten Ernährung 161 / Was wir außerdem für ein gesundes Epigenom tun können 164 / Körperliche Aktivität: konkrete Auswirkungen auf das Epigenom 164 / Wie Freundschaften und familiäre Beziehungen unser Genom beeinflussen 167 / Meditation und Musik modulieren die Gene des Gehirns 168 / Befreiung von Traumata 171 / Der Nutzen von Psychotherapien 171 / Die EFT-Methode zur Behandlung einer posttraumatischen Belastungsstörung 173 / Ein transgenerationeller Ansatz ist nötig 175 / So früh wie möglich handeln 176 / Der Anfang eines großen Abenteuers 178 / Neue Therapiechancen durch Epigenetik ? 179 / Die Evolution in neuer Sicht 180 / / ANHANG Die große Geschichte vom unendlich Kleinen: Von der Genetik zur Epigenetik 185 / Die MendeVschen Regeln 186 / Die Entdeckung der Chromosomen 191 / Die DNA-Revolution und die Geburt der Molekularbiologie 193 / Die Genomsequenzierung: Auf dem Weg in eine Welt der Totalverwertung des menschlichen Organismus? 197 / Warum die Genetik nicht alles erklärt 199 / WAHR oder FALSCH? Ein Wissensquiz zu Genetik und Epigenetik 201 / Glossar 207 / Anmerkungen 216 / Verzeichnis der Einschübe 222 / Abbildungsverzeichnis 224 / Dank 225 / Über die Autoren 226 / Register 229

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Mansuy, Isabelle M.; Gurret, Jean-Michel; Lefief-Delcourt, Alix
Verfasserangabe: Isabelle M. Mansuy ; Jean-Michel Gurret ; Alix Lefief-Delcourt
Jahr: 2022
Verlag: München, Piper
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik NN.BA
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-492-31876-1
2. ISBN: 3-492-31876-2
Beschreibung: 1. Auflage, 240 Seiten : Illustrationen
Schlagwörter: Epigenetik
Suche nach dieser Beteiligten Person
Originaltitel: Reprenez le contrôle de vos gènes <dt.>
Mediengruppe: Buch