X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


16 von 42
Geschichte der Germanistik
gesammelte Aufsätze
VerfasserIn: Wyss, Ulrich
Verfasserangabe: Ulrich Wyss. Hrsg. von Christian Buhr ... Unter Mitarb. von Stefanie Schmitt
Jahr: 2015
Verlag: Heidelberg, Winter
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.W Gesc / College 1d - Literaturwissenschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT:
Sich mit der Geschichte der Germanistik zu beschäftigen, war lange Zeit keine Selbstverständlichkeit. Ulrich Wyss gehörte mit seiner 1979 veröffentlichten Habilitationsschrift zu Jacob Grimms „wilder Philologie“ zu den Pionieren einer kritischen wissenschaftsgeschichtlichen Selbstreflexion. Die 25 hier erstmals in einem Band versammelten Aufsätze aus den vergangenen 30 Jahren prägt eine beharrliche Auseinandersetzung mit den Gründungsmythen der Germanistik und mit zentralen Konstellationen und Situationen der letzten 200 Jahre. Die Beiträge widmen sich insbesondere jenen Persönlichkeiten, deren Portraits charakteristische diskursive Formationen der Geschichte der Germanistik sichtbar werden lassen und heutigen Lesern ein ‚Organon konkreten Forschens‘ an die Hand geben.
AUS DEM INHALT:
Inhaltsverzeichnis
Einleitung VII
Organon konkreten Forschens XVII
I. Grimmiana
1. Versuch über Richard Wagner und Jacob Grimm 1
2. Die Grimmsche Philologie in der Postmoderne 19
3. Der Schlaf der Geschichte. über Jacob Grimms Hermeneutik 37
4. Johann Andreas Schmellers und Jacob Grimms Literaturauffassung 49
5. Jacob Grimm et la France 75
6. Natur und Poesie in der Sprachwissenschaft Jacob Grimms 85
II. Situationen
1. Der doppelte Ursprung der Literaturwissenschaft nach 1800 95
2. Die Literatur und ihr Schatten 111
3. Mediävistik als Krisenerfahrung. Zur Literaturwissenschaft um 1930 133
4. Zum letzten Mal: Die teutsche Ilias 153
5. Gibt es eine Alternative zur Literaturgeschichte als Sozialgeschichte? 173
6. Poetische Fundamentalisten. Eine sanfte Polemik 185
7. Literaturlandschaft und Literaturgeschichte.
Am Beispiel Rudolf Borchardts und Josef Nadlers 191
8. Deutsches oder europäisches Mittelalter? 207
9. Deutsches Altertum, Europa der Zukunft...
über die ältere Literatur in einer modernen Germanistik 223
10. Abgrenzungen.
Die Germanistik um 1900 und die Tradition des Faches 237
11. Heldenepik in der österreichischen Germanistik.
Eine wissenschaftsgeschichtliche Grille 249
12. Nibelungische Irritationen.
Das Heldenepos in der Literaturgeschichte 263
13. Entphilologisierung. Aderlaß in der Mediävistik
und Neubegründung durch den Auszug der Linguisten 273
III. Porträts
1. Erlanger Germanisten-Chronik 285
2. Rudolf Borchardt und Josef Nadler 317
3. Ein Germanist in Erlangen 333
4. Andreas Heusler 343
5. Helmut de Boor 355
6. Alfred Ebenbauer als Germanist 365
Verzeichnis der Erstveröffentlichungen 377
Personenverzeichnis 381
 
Details
VerfasserIn: Wyss, Ulrich
VerfasserInnenangabe: Ulrich Wyss. Hrsg. von Christian Buhr ... Unter Mitarb. von Stefanie Schmitt
Jahr: 2015
Verlag: Heidelberg, Winter
Systematik: PL.W
ISBN: 978-3-8253-6400-7
2. ISBN: 3-8253-6400-3
Beschreibung: XVIII, 387 Seiten
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch