X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2070 von 2098
Die Schwarze Botin
Ästhetik, Kritik, Polemik, Satire 1976-1980
Verfasserangabe: herausgegeben und mit einer historischen Einleitung von Vojin SaÏsa VukadinoviÂc ; mit einem literaturwissenschaftlichen Nachwort von Christiane Ketteler und Magnus Klaue
Jahr: 2020
Verlag: Göttingen, Wallstein Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GK.F Schwar / College 3h - Gender Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die erste Dokumentation zur radikalsten Zeitschrift der westdeutschen Frauenbewegung.
 
Die Schwarze Botin war das bedeutsamste Periodikum der Neuen Frauenbewegung. Trotz der Kontroversen, die sie auslöste, steht die in West-Berlin verlegte Zeitschrift bis heute im Schatten von EMMA und Courage. Eine Vielzahl der Autorinnen ist später weit über feministische Kreise hinaus bekannt geworden. Für die Zeitschrift schrieben Rita Bischof, Silvia Bovenschen, Gisela Elsner, Elfriede Jelinek, Ursula Krechel, Julia Kristeva, Elisabeth Lenk, Eva Meyer, Heidi Pataki, Heidi von Plato, Christa Reinig, Sarah Schumann, Ginka Steinwachs, Gisela von Wysocki und viele andere. Die Redaktion um die beiden Herausgeberinnen Gabriele Goettle und Brigitte Classen verfolgte mit dem Avantgarde-Journal nur ein Ziel: Aus der Frauenbewegung kommend eine Kritik an derselben zu formulieren - unerschrocken davor, sich Feindinnen und Feinde in den anderen feministischen Fraktionen wie in der politischen Linken zu machen.
Die Anthologie dokumentiert erstmals zahlreiche Originalbeiträge aus der ersten Folge der Zeitschrift zwischen 1976 und 1980. Polemisch im Stil, konfrontativ und kompromisslos im Ausdruck, übte Die Schwarze Botin eine radikale Gesellschaftskritik.
 
Inhalt
 
Vojin Sasa Vukadinovic
Eine Zeitschrift für die Wenigsten...................................................... n
 
Bildstrecke Gabriele Goettle............................................................ 67
 
Tumult
 
[Gabriele Goettle]
Gedicht mit Perspektive.................................................................... 79
 
[Gabriele Goettle]
Schleim oder Nichtschleim, das ist hier die Frage
An Stelle eines Vorwortes................................................................. 80
 
[Gabriele Goettle]
Im Januar sollen 200 000 Frauen penetriert werden
Kleine Anmerkungen zu Alice Schwarzer.......................................... 83
 
[Gabriele Goettle]
Brief der Schwarzen Botin an die Teilnehmerinnen des Münchner
Frauenkongresses (Frühjahr 1977)...................................................... 85
 
[Gabriele Goettle]
»Daß schädlich auch ein Denken ist, das sich selbst
aus der Reflektion ausnimmt«........................................................... 92
 
Texte zum Feminismus
 
Roswitha Kaever
Schreib das auf, Frau!
Formen, Formeln, Formulierungen eines Autorinnentreffens,
das an einem sonnigen Wochenende im November stattfand .... 97
 
Elfriede Jelinek
Eine Versammlung.................................................................................100
 
Rita Bischof
»Weibliche Sprache« ? ...........................................................................102
 
 
Sarah Schumann
Annäherungen....................................................................................... 107
 
Rita Bischof
»Waren - Körper - Sprache«.................................................................. 113
 
Sibylle Klefinghaus
Über Luce Irigaray................................................................................. 121
 
Heidi Pataki
Das erkaltete Mütchen........................................................................... 132
 
Gabriele Goettle
Gedanken über mögliche Formen feministischer Anarchie...................134
 
Sexualität & Weiblichkeit
 
Heidi von Plato
Der verzehrte Körper.............................................................................. 141
 
[Brigitte Classen/Gabriele Goettle]
Trennung
Ein Gespräch mit Helene Cixous und Maren Sell..................................149
 
Branka Wehowski
Die Guten gehn im gleichen Schritt....................................................... 163
 
[Brigitte Classen]
Das normale Liebesleben........................................................................ 169
 
Eva Meyer
Theorie der Weiblichkeit
Heterogenität, Negativität, sujet zerologique....................................... 174
 
Texte zu Kunst, Literatur ... und Trivialem
 
Rita Bischof
Gegen das »feministische« Bilderverbot................................................ 193
 
Marleen Stoessel
Sarah Schumann: Vom Mythos zu den Freundinnen
zu einer Ausstellung in der Galerie am Savignyplatz............................200
 
 
Silvia Bovenschen
Das sezierte weibliche Schicksal
Christa Reinigs Roman »Entmannung«................................................ 205
 
Gisela von Wysocki
Verführung zur Gedankenlosigkeit...................................................... 210
 
Branka Wehowski
Herbarium der Lüste.............................................................................. 213
 
Gisela von Wysocki
»Ich habe oft eine furchtbare Lust nach verbotenen Augen!« .... 219
 
Elfriede Jelinek
Udo
Untersuchungen zu udo jürgens liedtexten.......................................... 226
 
Ginka Steinwachs
Madame X
Ein Versuch zur Archäologie der Subjektivität
von Ulrike Ottinger und Tabea Blumenschein.....................................233
 
Gerburg Treusch-Dieter
Die kluge Else.......................................................................................... 241
 
Ursula Krechel
»Getaumel in den Räumen des Äthers«
Karoline von Günderrode und Friedrich Creuzer................................. 248
 
Kulturbetrieb
 
Elfriede Jelinek
Dankesworte der Preisträgerin............................................................... 261
 
Elisabeth Lenk
Abgeschmacktes aus der
Frankfurter Allgemeinen Zeitung......................................................... 263
 
Brigitte Classen
Haute Culture .......................................................................................269
 
Christa Reinig
Theweleit-Phantasien ........................................................................... 273
 
Vermischte Essays
 
Sarah Schumann
Verschobene Räume
An verschiedenen Tagen Rom-Berlin................................................... 283
 
Marie-Simone Rollin
Misone und Mnemosyne:
Verheerungen durch Kultur.................................................................. 292
 
Roswitha Kaever
Handapparat .......................................................................................... 297
 
RAF
 
[Gabriele Goettle]
Schnittmuster für zukunftsorientierte Frauen.................................... 303
 
Barbara Freymuth
Die Gewalt des Normalen..................................................................... 307
 
Isolde Eckle/Ute Frank
Eine Mutter reist nach Stammheim
Kritik des Artikels »Stammheim und Bonn«, Courage 3/78................314
 
Brigitte Classen
Lore und die andern..............................................................................317
 
Roswitha Kaever
Stille Post................................................................................................320
 
Nationalsozialismus/Faschismus in Europa
 
[Gabriele Goettle]
Der Faschismus als höchstes Stadium banaler Herrschaft...............329
 
Gabriele Goettle
Tele-Visionen
Anmerkungen zu Holocaust..................................................................339
 
Christa Reinig
Blut und Boden und das Tausendjährige Reich.................................... 354
 
 
Maria Antonietta Macciocchi über weibliche Sexualität
in der Ideologie des Faschismus
Ein Interview mit Les Cahiers du GRIF
(Jacqueline Aubenas und Hedwige Peemans-Poullet)........................... 359
 
Maria Antonietta Macciocchi
Durch die Wüste....................................................................................369
 
Islam
 
Maria Antonietta Macciocchi
Allahs Rippe ..........................................................................................377
 
Lyrik
 
Elfriede Gerstl
vögelfrei
eine Spruchsammlung...........................................................................391
 
Ursula Krechel
Dem Redakteur A. Zensiert..................................................................... 392
 
Heidi Pataki
praxis......................................................................................................393
 
Heidi von Plato
Frauengedichte aus der Provinz............................................................394
 
Heidi von Plato
Verkündigung des Rahmens..................................................................395
 
Liesl Ujvary
Was die Welt zusammenhält..................................................................397
 
Liesl Ujvary
Aus dem Leben gegriffen........................................................................398
 
Drama
 
Elisabeth Lenk
Aus einer Vorlesung über die Tragödie................................................ 401
 
 
Ginka Steinwachs
Lysistrata 75 oder: frauen proben den aufstand
szene aus einem aufgegebenen anarcho-feministischen musical
frei nach der Vorlage des aristophanes................................................... 405
 
Prosa
 
Gisela Elsner
Die Schattenspender.............................................................................. 415
 
Elfriede Jelinek
Emma......................................................................................................418
 
Greta Knutson
Metamorphose....................................................................................... 421
 
Beiträge zur Sommeruni 1979
 
Eva Meyer
Vorspiel
Annäherung an eine andere Schreibweise............................................. 425
 
Sibylle Klefinghaus
Mythenrezeption
oder Die Suche nach dem Ursprung...................................................... 441
 
Gunda Schumann
Frauen und Recht
oder Vor dem Gesetz sind alle gleich...................................................... 447
 
Bildstrecke Sarah Schumann............................................................... 486
 
Christiane Ketteler und Magnus Klaue
Wider den Schleim der Authentizität
Geschlechterikonographie, Sprachkritik und Ästhetik
in der Schwarzen Botin........................................................................... 491
 
Bildstrecke Elisabeth Kmölniger......................................................... 509
 
Dank.........................................................................................................512
Details
VerfasserInnenangabe: herausgegeben und mit einer historischen Einleitung von Vojin SaÏsa VukadinoviÂc ; mit einem literaturwissenschaftlichen Nachwort von Christiane Ketteler und Magnus Klaue
Jahr: 2020
Verlag: Göttingen, Wallstein Verlag
Systematik: GK.F
ISBN: 9783835337855
2. ISBN: 3835337858
Beschreibung: 508 Seiten : Illustrationen
Sprache: Deutsch
Fußnote: "Die erste Dokumentation zur radikalsten Zeitschrift der westdeutschen Frauenbewegung. Die Anthologie dokumentiert erstmals zahlreiche Originalbeiträge aus der ersten Folge der Zeitschrift zwischen 1976 und 1980" - Umschlag/Rückseite
Mediengruppe: Buch