X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


12 von 81
Lebensbilder
VerfasserIn: Busek, Erhard
Verfasserangabe: Erhard Busek
Jahr: 2014
Verlag: Wien, Kremayr & Scheriau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: GE.H Buse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.H Busek Erhard / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: GE.H Buse Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Erhard Busek ist eine faszinierende Persönlichkeit.
Geboren 1941 als Sohn eines Bauingenieurs, geht er schon früh in die Politik –und bringt es weit darin. Unkonventioneller Denker und Intellektueller, der er ist, lässt er sich nie in Parteikorsette zwängen, engagiert sich mit den „bunten Vögeln“ für Umweltpolitik, als dies noch nicht Mainstream ist, initiiert Projekte gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine moderne Kulturpolitik – die VP-Granden beenden die bundespolitische Karriere Buseks, Wolfgang Schüssel wird Vizekanzler.
Doch „homo politicus“ bleibt Erhard Busek und ist es bis heute. Die europäische Integration Mittel- und Osteuropas ist ihm seit je ein Anliegen. Schon im Prager Frühling 1968 nimmt er Kontakt mit Dissidenten auf, ist 1980 beim Gründungskongress der Solidarnosc dabei – und stößt mit seinem Engagement in Österreich lange auf Unverständnis. Erst nach dem Fall des Eisernen Vorhangs ändert sich das.
Die Erinnerungen Erhard Buseks sind keine chronologisch geordnete Lebensgeschichte: Persönliches wechselt sich mit Überlegungen zur heutigen Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik ab, biografische Stationen führen zu Nachdenklichem über Europa und den Balkan. Auch da lässt sich Erhard Busek nicht einengen: Der konventionelle Rahmen einer Biografie würde zu kurz greifen.
(Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Einleitung 7 / Wo ist meine Heimat? 10 / Non vitae, sed scholae discimus - oder umgekehrt? 34 / Religion kommt von "religare", sich binden 53 / Demokratie und Parlament im Wandel 79 / Wien, Wien nur du allein 137 / Die Zeit am Minoritenplatz 160 / Nichts bleibt gleich in Europa 185 / Abschied aus dem Amt 204 / Entscheidung für Europa 218 / Faszination der Kultur 236 / Europa konkret 253 / Ohne Freunde geht es nicht 261 / Danksagung 269 / Lebenslauf 271 / Publikationen 277 / Namenregister 283
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Busek, Erhard
VerfasserInnenangabe: Erhard Busek
Jahr: 2014
Verlag: Wien, Kremayr & Scheriau
Systematik: GE.H, I-14/20
ISBN: 978-3-218-00931-7
2. ISBN: 3-218-00931-6
Beschreibung: 288 S.
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch