X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


7 von 40
Antarktis
Forschung im ewigen Eis
VerfasserIn: Roland, Norbert W.
Verfasserangabe: Norbert W. Roland
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.BUR Rola / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Vor rund 111 Jahren stellte Georg von Neumayer die Antarktisforschung als wichtigste noch auszuführende geographische Arbeit heraus. Aber erst in den 90er Jahren stieg die Zahl der Staaten, die in der Antarktis forschten, sprunghaft an. Die Motive waren häufig Prestigegewinn, Hoffnung auf Rohstoffe und das Streben nach Mitsprache über die zukünftige Entwicklung der Antarktis. Also wissenschaftliche Antarktisforschung als Alibi für Rohstoffinteressen?
 
Gleich aus welchen Gründen in der Antarktis geforscht wird, die Ergebnisse sind von weltweiter Bedeutung, wie z.B. die Erforschung des "Ozonlochs". Der besondere Einfluss der Polargebiete auf das Klima der gesamten Erde wird zusehends deutlicher. Deshalb erlebt die Polarforschung im International Polar Year 2007/2008 weltweit neuen Auftrieb durch Bündelung von Forschungsaktivitäten.
 
Antarktika ist ein Kontinent der Extreme und der Superlative, lebensfeindlich und doch von faszinierender Schönheit. Rohstoffe aus der Antarktis galten als große Hoffnung. Heute ist Antarktika die am besten geschützte Region der Erde.
 
Dieses Buch ist nicht nur eine Einführung in die Geologie der Antarktis, es erläutert fachübergreifende Zusammenhänge - und es möchte dem Leser die Antarktis in all ihrer Faszination und mit all ihren Besonderheiten näher bringen.
 
Es gibt Antworten
o zur geologischen Entwicklung des 7. Kontinentes,
o zu seinem Rohstoffpotenzial,
o zur Rolle des Eises und seinen Auswirkungen auf das globale Klima,
o zur Bedeutung Antarktikas für extraterrestrische Forschung,
o zum Leben auf und unter dem Eis
o und wie Antarktika heute politisch regiert und verwaltet wird.
 
Dr. Norbert W. Roland arbeitete als Geologe seit 1981 für die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoff (BGR), Hannover, in der Polarforschung, deren Referat "Polargeologie" er in den letzten Jahren leitete. Er nahm an insgesamt 11 Antarktis- und 3 Arktisexpeditionen teil, war Mitglied im deutschen Landesausschuss von SCAR (Scientific Comitee on Antarctic Research) sowie im deutschen IPY-Komitee und nahm als wissenschaftlicher Berater der deutschen Delegation an sechs Antarktisvertragsstaatenkonferenzen (ATCM) teil.
(Verlagsinformation) / Detailliertes Inhaltsverzeichnis siehe unten angeführten Link.
Aus dem Inhalt:1 Der 7. Kontinent - Kontinent der Superlative 3 / 1.1 Begrenzung und kartographische Darstellung 4 / 1.2 Größe der Antarktis 5 / 1.3 Superlative und Besonderheiten der Antarktis 5 // 2 Die Erforschung der Antarktis 13 / 2.1 Geographische Erforschung 14 / 2.2 Beginn der geologischen Erforschung 16 / 2.3 Deutsche Arbeiten in der Antarktis 20 / 2.4 Die Internationalen Polarjahre 27 / 2.5 Ziele des 4. Internationalen Polarjahres 2007/08 28 // 3 Logistische Herausforderungen zur Erforschung einer neuen Welt 31 / 3.1 Schiffslogistik 32 / 3.2 Schlittenzüge 36 / 3.3 Fluglogistik 38 / 3.4 Forschungsstationen 40 // 4 Antarktika als Teil des Superkontinentes Gondwana 49 / 4.1 Geologische Argumente für den Gondwana-Superkontinent 50 / 4.2 Trennung Antarktikas von den übrigen Gondwana-Kontinenten 53 / 4.3 Antarktische Platte 53 // 5 Ein Kontinent wächst - der geologische Bau Antarktikas 63 / 5.1 Die alten Kratone der Ostantarktis 64 / 5.2 Grenze Kraton/Faltengürtel 73 / 5.3 Westantarktische Faltengebirge 77 / 5.4 Paläozoische Diskordanzflächen - Ausdruck von Zeiten tektonischer Ruhe 81 / 5.5 Deckgebirge - die Beacon-Supergruppe 82 // 6 Ein Superkontinent zerfällt - ein Kontinent wird isoliert 89 / 6.1 Indiz für den Gondwana-Zerfall - der Magmatismus der Ferrar- Supergruppe 90 / 6.2 Ein Kontinent wird isoliert - die Entstehung des Südlichen Ozeans 97 // 7 Die Prozesse der jüngeren Erdgeschichte - Eis, Feuer und tektonische Beben 111 / 7.1 Die Vereisung des 7. Kontinents 112 / 7.2 Der junge Vulkanismus 117 / 7.3 Neotektonik 128 / 7.4 Seismizität 133 // 8 Mineralische Rohstoffe - Eldorado oder Sperrkonto Antarktika? 139 / 8.1 Schwarze Kohle vom Weißen Kontinent? 145 / 8.2 Eisen aus dem Eis? 147 / 8.3 Erdöl unter dem Eis? 148 / 8.4 Metallrohstoffe 151 / 8.5 Metallische Rohstoffe vom Meeresboden 154 / 8.6 Rohstoff Eis - Eisberge als Süßwasserquelle? 154 / 8.7 Bewertung des Rohstoff-Potenzials der Antarktis 155 / 8.8 Ausblick auf eine zukünftige Entwicklung 158 // 9 Antarktika - und seine Beziehungen zu Mond, Mars und dem Jupitermond Europa 161 / 9.1 Meteoriten - Zeugen aus dem All konserviert im ewigen Eis 162 / 9.2 Vergleiche zwischen dem Weißen Kontinent und dem Roten Planeten 169 / 9.3 Antarktika - Lake Vostok und der Jupitermond Europa 173 // 10 Leben vor dem Eis 175 / 10.1 Fossile Pflanzen 177 / 10.2 Fossile Invertebraten (Wirbellose) 181 / 10.3 Fossile Vertebraten (Wirbeltiere) 184 // 11 Leben mit dem Eis - extrem angepasste Lebensgemeinschaften 193 / 11.1 Die antarktische Flora 194 / 11.2 Die antarktische Fauna 201 / 11.3 Fremdes Leben in der Antarktis - Aliens als Gefahr! 218 // 12 Seen unter dem Eis 223 / 12.1 Neue Methoden glaziologischer Forschung 224 / 12.2 Überraschende Ergebnisse: Seen unter dem Eis 225 / 12.3 Lake Vostok - ein Glücksfall für die Wissenschaft: Neue Forschungsziele 226 / 12.4 Was ist bisher über Lake Vostok bekannt? 229 / 12.5 Weitere Entdeckungen subglazialer Seen 233 / 12.6 Neue Technologien zur Erforschung subglazialer Seen 233 // 13 Wie ewig ist das Ewige Eis? 237 / 13.1 Meereis im Wechsel der Jahreszeiten 238 / 13.2 Eisschilde: Eispanzer der Antarktis 240 / 13.3 Rückzug der Eisströme, Zerfall der Schelfeistafeln - wie reagieren die Eisschilde? 244 / 13.4 Sorgenkinder Westantarktischer Eisschild und Antarktische Halbinsel 250 / 13.5 Eisschelfe: Wiege der Tafeleisberge 254 / 13.6 Einfluss von Eisbergen auf Sedimente: Pflüge für den Meeresboden und Eistransport 257 / 13.7 Inlandeis: Glücksfall für Megacities am Meer 258 // 14 Klima im Wandel - Gefahr für Antarktika? 263 / 14.1 Polarregionen: Schlüsselgebiete für Klimavariationen 264 / 14.2 Eiszeiten - Sonderfälle in der Klimageschichte der Erde 264 / 14.3 Ursachen für Klimaänderungen 267 / 14.4 Der Mensch: Verursacher oder Leidtragender der Klimaänderung? 272 / 14.5 Können Selbstheilungskräfte der Natur unser Klima retten? 273 / 14.6 Ein Appell des IPCC an die "Policy Maker" 274 / 14.7 Die Rolle des CO2 in der Klimadiskussion 276 // 15 Ein Loch im Schutzschild 283 / 15.1 Die Entdeckung des Ozonlochs 284 / 15.2 Mechanismus der Ozonausdünnung. 285 / 15.3 Die besondere Rolle der Pole 286 / 15.4 Ozon - vertikale Verteilung und zeitliche Veränderung 288 / 15.5 Gefahren durch den fehlenden Ozon-Schutzschild 290 // 16 Meteorologische Extreme - von stärksten Stürmen und niedrigsten Temperaturen 295 / 16.1 Bewegte Luftmassen - von Luftschichtung und Windfeldern 296 / 16.2 Wolken und White Out 300 / 16.3 Diamantstaub - von Nebel und Niederschlägen 303 / 16.4 Temperaturen - kälter als im Kühlhaus 304 // 17 Politik für 60 Grad Süd 309 / 17.1 Antarktika - Kontinent der Forschung und des Friedens 310 / 17.2 Wie verwaltet man Antarktika: Gesetze für ein Niemandsland 313 / 17.3 Vorfahrt für Pinguine - maximaler Umweltschutz für den 7. Kontinent 317 / 17.4 Wie wird der Antarktisvertrag durchgesetzt und kontrolliert? 319 / 17.5 Das Antarktisvertragssystem und die Vereinten Nationen 320 / 17.6 Ausblick 320 // Register 322
Details
VerfasserIn: Roland, Norbert W.
VerfasserInnenangabe: Norbert W. Roland
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum Akad. Verl.
Systematik: NN.BUR
ISBN: 978-3-8274-1875-3
2. ISBN: 3-8274-1875-5
Beschreibung: XI, 334 S. : zahlr. Ill., graph. Darst., Kt.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch