X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


29 von 68
Die Geburt der Tragödie aus dem Krieg
Frankfurter Poetik-Vorlesungen
VerfasserIn: Hochhuth, Rolf
Verfasserangabe: Rolf Hochhuth
Jahr: 2001
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PL.WS Hoch / College 1x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Bereits mit dem Titel seiner Vorlesungen verdeutlicht Rolf Hochhuth, gegen welche These er sich wendet. Völlig unzutreffend ist für ihn die Behauptung Friedrich Nietzsches, die Tragödie sei dem Geist der Musik entsprungen. Denn, so legt er dar, Politik und Krieg bilden den Ursprung der Dichtung. Entstehung, Uraufführung und Verbot des ersten Dramas aus den neunziger Jahren des 5. Jahrhunderts wurden ausgelöst durch eine politische Katastrophe - die Zerstörung der kleinasiatischen Stadt Milet. Aber es gilt auch der Satz: Das Drama, in seinen vollendetsten Ausprägungen, zeigt nicht nur Politik, sondern macht auch Politik. Diese Thesen belegt Rolf Hochhuth mittels eines Streifzugs durch die ganze Dramengeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. (Verlagstext)
 
 
AUS DEM INHALT:
Inhalt
 
I. Die Geburt der Tragödie aus dem Krieg
 
II. Nicht Theorien - Aufgaben des Dramas
 
III. Von Platon bis Vicki Baum.
Reiz und Problematik der Memoiren, Tagebücher, Briefe
 
IV. Napoleons Nichte: Goethes letzte Liebe.
Reiz und Problematik der Memoiren, Tagebücher, Briefe
 
V. Arthur Miller und Bismarck
 
Anmerkungen
 
 
 
Details
VerfasserIn: Hochhuth, Rolf
VerfasserInnenangabe: Rolf Hochhuth
Jahr: 2001
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: PL.WS
ISBN: 3-518-12105-7
Beschreibung: 1. Aufl., 306 S.
Mediengruppe: Buch