X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


30 von 68
Die hellenische Kultur
Verfasserangabe: dargstellt von Fritz Baumgarten, Franz Poland, Richard Wagner
Jahr: 1913
Verlag: Leipzig ; Berlin, Verlag B.G. Teubner
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.AG Baum / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Nicht entleihbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Inhaltsverzeichnis:
 
 
EINLEITUNG 1
1. LAND UND LEUTE von Fr. Poland 1
Ägäisches Meer. Griechenland. Nordgriechenland. Hellas. Peloponnes. Volk.
2. SPRACHE UND RELIGION von R. Wagne r 19
Sprache. Dialekte. Literatursprache. Charakteristik. Entwicklung. Religion. Seelenglaube. Naturmächte. Gestalt der Götter. Die olympischen
Götter. Anthropomorphismus. Kultus. Sittliche Vertiefung. Mysterien. Monotheismus. Die Heldensage. Macht des Mythus.
 
I. DAS GRIECHISCHE ALTERTUM
von Fr. Baumgarten 29
1. DIE PRIMITIVE KULTUR 29
Troja I. Troja II. Steinzeit in Kreta.
2. DIE KRETISCHE KULTUR 34
Knosos. Kretische Bauformen. Baumaterialien in Knosos. Götterdienst in
Knosos. Freskobilder in Knosos. Hausrat in Knosos. Kamares-Vasen. Palaststil-Vasen. Kretische Glyptik. Altkretische Schrift.
3. DIE MYKENISCHE KULTUR 46
Tiryns. Mykenä. Das Heräon. Vaphio. Pylos. Menidi. Athen. Orchomenos.
Mykenisches in Troja. Gesamtbild. Mykenische Keramik. Metalltechnik.
Herkunft der mykenischen Kultur.
4. EINHEIMISCHE FRÜHKUNST IN HELLAS 62
Dipylonvasen.
 
I I . DA S GRIECHISCH E MITTELALTER
A. STAAT. LEBEN. GÖTTERVEREHRUNG von Fr . Poland 65
Dorische Wanderung. Kolonisation.
1. FRÜHERES MITTELALTER 67
Homerische Zustände. Geschlechter. Stände. Könige. Fürsten. Volksversammlung. Recht. Beschäftigungen. Verkehr. Kriegswesen. Seewesen.
Haus. Tracht. Nahrung. Ehe. Erziehung. Bestattung. Götterverehrung.
Spiele.
2. SPÄTERES MITTELALTER 79
Staat. Abschaffung des Königtums. Aristokratie. Polis. Synoikismos.
Adel. Nichtadlige. Kolonisation. Anfänge der Demokratie. Bevölkerungsklassen. Gliederung der Bürgerschaft. Berufsklassen. Kodifizierung des
Rechts. Drakon. Demokratische Reformen. Solon. Tyrannis. Sparta.
Bevölkerungsklassen. Spartiaten. Erziehung. Frauen. Phiditien. Krieg.
Periöken. Heloten. Könige. Gerusie. Volksversammlung. Ephoren. Spartas
Machtstellung. Recht. (Kreta. Athen.) Finanzen. Münzen. Wirtschaftliche Lage. Autarkie. Handel. Industrie. Sklaven. Finanzverwaltung. Wehrverfassung. Seewesen. Privatleben. Haus. Bauernhaus. Stadthaus. Hauseinrichtung. Gefäße. Tracht. Schmuck. Mahlzeiten. Symposion. Familie. Eheschließung. Frau. Kinder. Erziehung. Schreiben. Musik. Instrumente. Gymnastik. Bestattung. Götterverehrung. Mystik. Eleusinische Mysterien. Kultstätten. Priester. Seher. Götterbefragung. Orakel.
Reinigung. Gebet. Fluch. Weihgeschenke. Opfer. Tanz. Festfeier. Agon.
Nationalspiele. Panhellenische Bestrebungen.
B. DIE BILDENDE KUNST von Fr. Baumgarten 142
1. DIE BAUKUNST 142
Der Tempelbau. Die Säule. Der dorische Stil. Polychromie der Architektur. Vorgeschichte des Tempelbaus. Herleitung aus der Holzarchitektur.
Die Ecktriglyphe. Die ionische Bauordnung. Ihre Herleitung aus dem Osten.
Profanbauten.
2. DIE BILDHAUERKUNST 156
Die Anfänge der Reliefkunst. Kypseloslade. Grabrelief aus Sparta. Metopen von Selinunt. Tempelgiebel von Garitza. Architrav von Assos. Anfänge der Rundplastik. Dermys und Kitylos. ¿Apollo" von Tenea. Das Bild der
Nikandre. Hera von Samos. Nike des Archermos. Vorzüge der ionischen
Plastik. Die frühattische Plastik. Der ¿Perserschutt". Attische Poroswerke. Anfänge der attischen Marmorbildnerei. Der ¿Kalbträger". Die Kunstpflege des Peisistratos. Die Athene-Dienerinnen. Antenor. Kritidfe und Nesiotes. Die Tyrannenmörder. Attische Reliefs des 6. Jahrhunderts. Stele des Aristion. Stele eines Diskobolen. Stele eines Hoplitodromos. Anathein des Euthydikos. Reliefs aus Villa Ludovisi.
3. DIE MALEREI 178
Die Malerei im griechischen Mittelalter. Vasenmalerei. Fabriken archaischer
Vasen. Milesische Keramik. Samische Keramik. Tonindustrie von Klazomenä. Hydrien von Cäre. Geschirr von Melos. Frühböotisches Geschirr.
Protokorinthisches Geschirr. Korinthische Vasen. Metopen von Thermon. Keramik von Kyrene. Keramik von Chalkis. Schwarzfigurige Vasen Attikas. Attische Meister schwarzfiguriger Vasen. Die Erfindung der rotfigurigen Gefäßmalerei. Attische Meister rotfiguriger Vasen.
C. GEISTIGE ENTWICKLUNG UND SCHRIFTTUM von R. Wagner 191
1. ANFÄNGE DER DICHTUNG. DAS EPOS. HOMER UND HESIOD 191
Die ältesten Hymnen. Das Ahnenlied. Versmaß. Sänger. Kunstsprache.
Äolische und ionische Epik. Stoffe. Homer. Die homerische Frage. Ilias.
Odyssee. Standpunkt. Die Kunst Homers. Charaktere. Die homerische Welt.
Schilderung der menschlichen Natur. Naivität. Epische Kunst. Gleichnisse.
Die Bedeutung Homers. Der epische Kyklos. Die Stoffe des Kyklos. Andere Epen. Peisandros. Panyassis. Antimachos. Chörilos. Batrachomyomachie.
Margites. Homerische Hymnen. Hesiodos. Werke und Tage. Theogonie.
Charakteristik. Die Schule Hesiods. Orphiker und Philosophen.
2. DIE LYRIK 222
Der Volksgesang. Vorbedingungen. Die Elegie. Kallinos. Archilochos.
Tyrtäos. Mimnermos. Solon. Theognis. Das Epigramm. Der Jambus. Archilochos. Simonides von Amorgos. Anakreon. Solon. Hipponax. Das Volkslied.
Die äolische Liederdichtung. Alkäos. Sappho. Anakreon. Die
dorische Chorlyrik. Terpandros. Alkman. Arion. Stesichoros. Ibykos.
3. DIE ANFÄNGE DER PROSA UND DER WISSENSCHAFTEN 235
Tierfabel und Märchen. Äsopos. Inschriften. Ionische Naturphilosophie.
Thaies. Anaximenes. Anaximandros. Herakleitos. Eleaten. Xenophanes.
Parmenides. Zenon. Pythagoreer. Mathematik. Die andern exakten Wissenschaften. Geographie. Geschichtschreibung. Logographen. Volksprosa.
Rückblick.
III . DIE GRIECHISCHE BLÜTEZEIT
A. STAAT. LEBEN. GÖTTERVEREHRUNG von Fr. Poland 244
Geschichtlicher Überblick. Demokratie . Athen seit Kleistnenes. Phylen
und Demen. Naukrarien. Phratrien. Demenverfassung. Rat. Prytanie. Sekretäre. Volksversammlung. Athenische Ekklesie. Gesetz und Volksbeschluß.
Beamte. Bestellung. Dokimasie. Rechte und Bräuche. Euthyne. Einzelämter. Archonten. Archon. Baaileus. Polemarch. Thesmotheten. Beisitzer.
Gerichtsbehörden. Polizei. Finanzbeamte. Beamte des Kriegswesens. Unterbeamte. Areopag. Verfassungsänderungen des 5. u. 4. Jahrh. Areopag.
Wählbarkeit. Besoldung. Demagogen. Nomotheten. Beamte. Finanzbeamte. Strategen. Recht. Finanzen. Einnahmen. Ausgaben. Überschüsse.
Kriegszeiten. Tempelschätze. Anleihen. Vermögenssteuer. Leiturgien. Wirtschaftliche Verhältnisse. Handel. Geldhandel. Industrie. Reichtum.
Preise. Großstädte. Soziale Gegensätze. Heerwesen. Bewaffnung. Hopliten.
Leichtbewaffnete. Reiterei. Troß. Kriegführung. Lager. Schlacht. Spätere
Entwicklung. Stehendes Heer. Seekrieg. Triere. Kriegshäfen. Privatleben. Haus. Tracht. Mahl. Symposion. Frauen. Erziehung. Gymnasium.
Bestattung. Religion. Götter. Mystik. Orphiker. Aberglaube. Mantik.
Bühnenwesen. Aufführungen. Theatergebäude. Schauspieler. Musik.
Gymnastik. Nationalspiele.
B. DIE BILDENDE KUNST von Fr. Baumgarten 304
1. DIE KUNST ZUR ZEIT DER PERSERKRIEGE 304
Die Übergangszeit. Peloponnesische Plastik. Apollo Strangford. Die
Ägineten. Kalon und Onatas. Kanachos. Hagela'idas.
2. DIE GENERATION NACH DEN PERSERKRIEGEN 312
a) Außerhalb Athens. Zeustempel in Olympia. Ostgiebel zu Olympia.
Westgiebel zu Olympia. Delphischer Wagenlenker. Wettläuferin. Dornauszieher. Schatzhaus der Siphnier. Apollotempel zu Eretria. Schatzhaus
der Athener. Niobide. Rückblick. b) Athenische Maler des 5. Jahrhunderts. Polygnot. Mikon. Panänos. Onasias. Polygnotä Malweise.
c) Athenische Bildhauer des 5. Jahrhunderts. Kaiamis. Myron.
3. PHIDIAS UND SEINE SCHULE 334
Kresilas. Phidias. Phidias' Leben: Phidias' Werke. Athena Promachos.
Lemnia. Athene Hope. Athena Parthenos. Phidias' Zeus. Phidias' Ende.
Schule des Phidias. Alkameues. Agorakritos.
4. BAUTEN UND BILDWERKE DES PERIKLEISCHEN ZEITALTERS 346
Der Parthenon. Die Parthenonmetopen. Cellafries. Pferde des Frieses.
Menschen des Frieses. Götter des Frieses. Ostgiebel des Parthenon. Westgiebel des Parthenon. Stil der Parthenonskulpturen. Der Parthenon und
Phidias. Erechtheion. Propyläen. Niketempel. Sog. Theseion.
Phigalia. Attische Reliefbildnerei. Votivbilder. Attische Grabreliefs.
Urkundenreliefs.
5. POLYKLET 381
Polyklets Doryphoros. Diadumenos. Knabenbilder. Amazone. Hera Der
jüngere Polyklet. Dädalos. Athlet von Antikythera.
6. DIE MALEREI ZU ENDE DES 5. JAHRHUNDERTS 388
Apollodoros von Athen. Zeuxis. Parrhasios. Timanthes. Pausias. Aristeides
und Euphranor. ¿ Die gleichzeitige Vasenmalerei.
7. IONISCHE PLASTIK 394
Päonios. Akanthussäule von Delphi. Grabmal zu Gjölbaschi. ¿Nereidenmonument".
8. DIE KUNST IM 4. JAHRHUNDERT BIS ZUM UNTERGANG DER FREIHEIT 403
Die neuen Aufgaben. Die neue Gesinnung. a) Die Architektur. Die
korinthische Bauordnung. Lysikratesmonument. Tholoi. b) Die Bildhauer
des 4. Jahrhunderts bis zum Verlust der Freiheit. Kephisodotos.
Praxiteles. Venus von Arles. Eingießender Satyr. Eros des Praxiteles.
Ausruhender Satyr. Apollo Sauroktonos. Hermes von Olympia. Knidische
Aphrodite. Artemis Brauronia. Musen von Mantinea. Sarkophag der Klagefrauen. Skopas. Bacchantin. Athenetempel zu Tegea. Frauenkopf des
Skopas. Meleager. Kunstweise des Skopas. Werke griechischer Künstler in Kleinasien. Das Didymäon bei Milet. Das Artemision zu Ephesos. Das Mausoleum. Leochares. Ganymedes. Der Apollo des Belvedere. Diana von Versailles. Silanion. Werke unbestimmbarer Meister. Der Sophokles des Lateran. Niobegruppe. Pasquino. Lysippos. Apoxyomenos. Lysipps Agias. Isthmischer Poseidon. Lysipps Herakles. Ares Ludovisi. Ausruhender Hermes. Der Sandalenbinder. Pankratiast aus Olympia.
9. DAS KUNSTGEWERBE IM 4. JAHRHUNDERT 441
Grabreliefs. Attische Vasenindustrie. Unteritalische Gefäßfabriken. Terrakotten. Münzprägung. Rückblick auf die Kunstentwicklung.
 
C. GEISTIGE ENTWICKLUNG UND SCHRIFTTUM von R. Wagner 448
1. ÜBERBLICK 448
Kunst und Literatur. Die Bedeutung Athens. Die athenische Bürgerschaft.
Das Perikleische Zeitalter. Geselliger Verkehr (Piatons und Xenophons
Symposion). Das 4. Jahrhundert.
2. SIMONIDES. BAKCHYLIDES. PINDAROS 454
Die Chorlyrik. Simonides. Bakchylides. Epinikien. (Krösos.) Dithyramben. (Theseus.) Charakteristik. Pindaros, Dichtungen. Päane. Epinikien.
Wahl des Mythus. Behandlung des Mythus. Weisheitssprüche. Sprache.
Volkstümliche Dichtung. Korinna. Der Dithyrambus. Der NomBs. (Timotheos.) Die Elegie.
3. DIE TRAGÖDIE 468
Standpunkt. Anfänge. Theapis. Pratinas. Satyrspiel. (Die Spürhunde des
Sophokles. Syleus des Euripides.) Phrynichos. Bedingungen der antiken
Tragödie. Versmaße und Teile. Die Meister der Tragödie. Äschylos.
Technik. Stoffe. Trilogie. Die Schutzflehenden. Perser. Sieben gegen Theben.
Prometheus. Orestie. (Agamemnon. Choephoren. Eumeniden.) Charakteristik.
Sprache. Sophokles. Technik. Werke. König Ödipus. Ödipus auf Kolonos.
Antigone. Aias. Philoktetes. Elektra. Trachinierinnen. Kunst. Charaktere.
Chorlieder. Sprache. Euripides. Werke. Alkestis. Medea. Hippolytos.
Iphigenie. Ion. Stoffe. Kunst. Technik. Verhältnis zur Sage. Charaktere.
Andere Tragiker. Nachwirkung der griechischen Tragödie.
4. DIE ALTE UND MITTLERE KOMÖDIE 498
Bedeutung. Anfänge. Epicharmos. Sophron. Attische Komödie.
Kratinos. Krates. Pherekrates. Phrynichos. Eupolis. Aristophanes.
Technik. Unsauberkeit. Werke. Acharner. Ritter. Wolken. Wespen.
Friede. Vögel. Weiberkomödien. Frösche. Plutos. Charakteristik. Sprache.
Die mittlere Komödie.
5. DIE GESCHICHTSCHREIBUNG 511
Vorbedingungen. Herodotos. Leben. Stellung. Inhalt. Anlage. Quellen.
Kritik. Weltanschauung. Charakter. Kunst. Sprache. Ktesias. Ion. Stesimbrotos. Staat der Athener. Thukydides. Leben. Anlage. Historische Methode. Kunst. Sprache. Philistos. Xenophon. Leben. Hellenische Geschichte.
Anabasis. Kyropädie. Philosophische Schriften. Technische Schriften. Charakteristik. Sprache. Spätere Geschichtschreibung. Ephoros. Theopompos. (Der
Historiker von Oxyrhynchos.) Geographie.
6. DIE BEREDSAMKEIT 525
Natürliche Beredsamkeit. Rhetorik. Gorgias. Attische Redner. Antiphon.
Andokides. Lysias. Isäos. Isokrates. Demosthenes. Leben. Charakter.
Reden. Kunst. Äschines. Hypereides. Deinarchos. Lykurgos.
7. DIE PHILOSOPHIE 535
Jüngere Naturphilosophen. Empedokles. Anaxagoras. Atomistik.
(Demokritos.) Sophisten. Protagoras. Gorgias. Prodikos. Hippias. Sokrates. Persönlichkeit. Lehre. Kleine Sokratiker. Eukleides, Antisthenes. Aristippos. Piaton. Leben. Platon als Philosoph. Begriffsbildung.
Ideen. Seele. Weltbild. Staat. Piaton als Schriftsteller. Kunst. Mythen.
Sprache. Schriften. Aristoteles. Leben. Schriftstellerei. Verhältnis zu
Piaton. Gottheit. Weltbild. Seele. Tugend. Staat. Bedeutung für die Nachwelt.
8. DIE MEDIZINISCHE WISSENSCHAFT 553
Exakte Wissenschaften. Medizin. Hippokrates. Schriften. Leistungen.
Ausblick.
REGISTER 557
VERGLEICHENDE ZEITTAFEL
Details
VerfasserInnenangabe: dargstellt von Fritz Baumgarten, Franz Poland, Richard Wagner
Jahr: 1913
Verlag: Leipzig ; Berlin, Verlag B.G. Teubner
Systematik: GE.AG
Beschreibung: Dritte, starkvermehrte Auflage, XI, 575 Seiten : Illustrationen, 1 Karte
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch