X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 67
Handbuch der Musikpsychologie
Verfasserangabe: Helga de LaMotte-Haber unter Mitarbeit von Reinhard Kopiez und Günther Rötter
Jahr: 2002
Verlag: Laaber, Laaber
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KM.MC3 LaMo / College 5b - Musik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Details
VerfasserInnenangabe: Helga de LaMotte-Haber unter Mitarbeit von Reinhard Kopiez und Günther Rötter
Jahr: 2002
Verlag: Laaber, Laaber
Systematik: KM.MC3
ISBN: 3-89007-329-8
Beschreibung: 3. Aufl., 600 S. : Ill., Noten
Schlagwörter: Musikpsychologie
Sprache: Deutsch
Fußnote: Musik als Sprache: Funktionsweisen des Verstehens Die Sprachählichkeit der Musik: Ein Definitionsversuch Der musikalische Ausdruck Musikalische Grammatik und Logik Musik als Sprache: Eine Idee mit historisch begrenzter ReichweiteUrteil, Vorurteil, Vorlieben: Einstellungen zu Musik Urteilsbidlung als Gegenstand psychologischer und ästhetischer Betrachtungen Die kognitive Dimension der Urteilsbildung Die Affektive Dimension der Urteilsbildung Sozialpsychologische und persönlichkeitsspezifische Bedingungen von Vorlieben EinstellungsänderungenMusik im Hintergrund Ein Bestimmungsversuch Erscheinungsweisen von HintergrundmusikIndividuelle Determinanten musikalischer Kompetenz Musikalische Begabung Formen der Motivation Konzepte der Entwicklung musikalischer FähigkeitenErklärungsmodelle des Musikverstehens und ihre Geschichte Abbildtheorien des Verstehens und Erkennens Psychische Akte als Grundlage des Musikverstehens Die Funktionalistische Orientierung der Psychologie Methodenprobleme musikpsychologischer ForschungDie Entwicklung der kognitiven Musikpsychologie seit 1984 Modelle des Wahrnehmens und die Bildung elementarer Zusammenhänge Holistische und analytische Wahrnehmung Daten(reiz)geleitete oder konzeptuell gesteuerte Wahrnehmung? Die selektive Aufmerksamkeit Gibt es ein semantisches Gedächtnis für Musik? Analoge Repräsentation und innere VorstellungenZeit- und Rhythmuswahrnehmung Die Hypothese einer inneren Uhr Die Wahrnehmung und Produktion von RhythmenAspekte der Performanceforschung Voraussetzungen Anfänge und Methoden der Performanceforschung Blattspiel Üben und Vorbereiten einer Performance Ansätze zu einer generativen Grammatik der musikalischen Performance Performancesynthese als Methode der experimentellen Interpretationsforschung
Mediengruppe: Buch