X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 180
IT-Unternehmensarchitektur
von der Geschäftsstrategie zur optimalen IT-Unterstützung
VerfasserIn: Keller, Wolfgang
Verfasserangabe: Wolfgang Keller
Jahr: 2017
Verlag: Heidelberg, dpunkt.verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.BW Kell / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / Interkulturelles Handeln in Management, Marketing und Personalentwicklung will gelernt sein. Die zweite Auflage des Bandes von Jürgen Bolten greift aktuelle Entwicklungen einer stärker an nachhaltigen globalen Beziehungen als an nationalkulturellen Differenzen orientierten interkulturellen Wirtschaftskommunikationsforschung auf. Im theoretischen Teil wird erläutert, was unter Kommunikation, Kultur und (inter)kulturellem Handeln zu verstehen ist. Der anwendungsorientierte Teil befasst sich mit interkultureller Organisationslehre und Personalentwicklung sowie mit interkulturellem Marketing. Zahlreiche Abbildungen, Übungsaufgaben und Praxisbeispiele sorgen für eine lehr- und abwechslungsreiche Lektüre. /
 
AUS DEM INHALT: / Inhalt / Vorwort 9 / Theoretische Grundlagen / Kommunikation 11 / 1 Kommunikation als Interaktion 11 / 2 Kommunikationskomponenten, kommunikative Systeme und kommunikative Stile 21 / 3 Kommunikativer Wandel 27 / 4 Exkurs: Sprachen der Welt im historischen Wandel 32 / 4.1 Weltsprachen und die Anzahl ihrer Sprecher 32 / 4.2 Sprache und Migration: Sprachfamilien 33 / 4.3 Englisch ist nicht gleich Englisch 35 / Kultur 37 / 1 Kulturbegriffe der Interkulturellen Wirtschaftskommunikationsforschung 37 / 1.1 Von den Tücken eines engen Kulturbegriffs 42 / 1.2 Der erweiterte Kulturbegriff: Kultur als Lebenswelt 43 / 2 Vertrautheitsgrade in Bezug auf Kulturen 56 / Kulturelles Handeln 60 / 1 Soziales Gedächtnis und kultureller Wissensvorrat 60 / 1.1 Handlungskontinuität und Handlungskoordination 60 / 1.2 Unthematisierte Kontinuitätssicherung 62 / 1.3 Thematisierte Kontinuitätssicherung 64 / http://d-nb.info/1071487019 / 6 Inhalt / 1.4 Zur Abgrenzbarkeit sozialer Gedächtnisse 71 / 1.5 Zur Kulturspezifik sozialer Wissensvorräte: Die Rolle der Medien 72 / 2 Kommunikative als kulturelle Stile 77 / 2.1 Kultur und Kommunikation 77 / 2.2 Kommunikative Stile sind kulturelle Stile 78 / 3 Unternehmenskultur und Kulturanalyse 87 / 3.1 Perceptas und Conceptas: Kulturelle Oberflächen- und Tiefenstrukturen 89 / 3.2 Dülfers Schichtenmodell 90 / 3.3 Ausblick: Interkulturelle Unternehmenskultur - Die Nichtidentität des / Identischen 91 / 4 Kulturbedingtheit des Wahrnehmens und Handelns 92 / 4.1 Wie Wahrnehmung funktioniert 94 / 4.2 Warum wir auf eine ganz bestimmte Art / und Weise wahrnehmen 100 / 5 Images und Stereotype 102 / 5.1 Alles ist relativ: Fremdbilder als Spiegelbild des Selbstverständnisses 102 / 5.2 Über die Unvermeidbarkeit von Stereotypen und Vorurteilen 104 / 5.3 Was Stereotype und Vorurteile über diejenigen verraten, die sie äußern 107 / 5.4 Hypothesen zu künftigen Entwicklungstendenzen bei der Verwendung von / Nationalstereotypen 109 / Interkulturelles Handeln 113 / 1 Multikulturalität als Interkulturalität? Vom Nebeneinanderher zum Miteinander 113 / 1.1 Multikulturelle Perspektiven - oder: Drei Varianten von Multikulturalität 114 / 1.2 Interkulturalität als multipler Aushandlungsprozess 117 / 2 Interkulturelle Missverständnisse und Metakommunikation 120 / 3 Transkulturalität 123 / 4 Wo sind die Grenzen der ¿Einmischung in kulturelle Angelegenheiten"? 127 / Inhalt 7 / Anwendungsfelder in der Wirtschaft / Interkulturelle Organisationslehre 134 / 1 Internationales, kulturvergleichendes oder interkulturelles Management? 134 / 2 Realisationsformen der drei Varianten internationalen Managements 140 / 2.1 ¿Culture-free"-Praktiken des internationalen Managements 141 / 2.2 Kulturvergleichendes internationales Management 142 / 2.3 Interkulturelles internationales Management 147 / Interkulturelles Marketing 158 / 1 Kulturbezogenes, kulturvergleichendes oder interkulturelles Marketing? 158 / 2 Kulturspezifisches Marketing 162 / 2.1 Natürliche Umwelt, Klima 164 / 2.2 Stand der Realitätserkenntnis, Technologieerwartungen, Absatzwege 164 / 2.3 Sinnkonstruktion, Werte, Symbolattribuierung 169 / 2.4 Soziale Beziehungen, Images 170 / 2.5 Rechtlich-politische Normen 172 / 2.6 Auf dem Weg zu einem interkulturellen Marketing 173 / Interkulturelle Personalorganisation und -entwicklung 177 / 1 Anforderungsanalyse und Personalmarketing 180 / 2 Personalauswahl 185 / 2.1 Unterschiedliche Zugänge zum Verständnis von ¿interkultureller Kompetenz" 187 / 2.2 Messung interkultureller Kompetenz 194 / 3 Personalentwicklung: Interkulturelle Trainings als Vorbereitung auf internationale / Einsätze 196 / 4 Personalbetreuung während des internationalen Einsatzes 213 / 4.1 Fallbeispiel: Probleme und Bewältigungsstrategien deutscher Entsandter in Japan / und den USA 213 / 4.2 Interkulturelles Coaching 217 / 4.3 Interkuiturelle Mediation 219 / 5 Reintegration und interkulturelles Wissensmanagement 220 / 8 Inhalt / Anhang / Interkulturelle Wirtschaftskommunikation - / Wissenschaftshistorische Entwicklung 223 / 1 Die abgebrochene Tradition: Die wirtschaftssprachlich-nationenwissenschaftliche / Forschung der 1920er und 1930er Jahre 223 / 2 Sprach- und kommunikationswissenschaftliche Entwicklungen 224 / 2.1 Terminologielehre und Immanenz der 1950er und 1960er Jahre 225 / 2.2 Fachsprachenforschung als Mutterdisziplin? Linguistische und fremdsprachendidaktische / Annäherungen in den 1970er und 1980er Jahren 226 / 3 Multi- und interdisziplinäre Entwicklungen der Interkulturellen Wirtschaftskommunikation / zum Schnittstellenfach 230 / 3.1 Wirtschaftsbezogene Fachsprachenforschung 230 / 3.2 Interkulturelle Diskursanalyse 231 / 3.3 Interkulturelle Fachkommunikationsforschung 232 / 4 Interkulturelle Wirtschaftskommunikation als Gegenstandsbereich sozial- und / kulturwissenschaftlicher Fachrichtungen 235 / 5 Interkulturelle Wirtschaftskommunikation als Gegenstandsbereich der Wirtschaftswissenschaften / 236 / 5.1 Vom kulturvergleichenden zum interkulturellen Management 236 / 5.2 Interdisziplinäre Ausdifferenzierung 239 / Literatur 243 / Stichwortregister 264 /
Details
VerfasserIn: Keller, Wolfgang
VerfasserInnenangabe: Wolfgang Keller
Jahr: 2017
Verlag: Heidelberg, dpunkt.verlag
Systematik: GW.BW
ISBN: 978-3-86490-406-6
Beschreibung: 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, 477 Seiten : Diagramme
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 455-466
Mediengruppe: Buch