Cover von Das kleine Buch der botanischen Wunder wird in neuem Tab geöffnet

Das kleine Buch der botanischen Wunder

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Weber, Ewald
Verfasserangabe: Ewald Weber
Jahr: 2012
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.F Webe / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0

Inhalt

Im Unterschied zu Tieren und Menschen tun Pflanzen offenbar nichts. Wie Zeitrafferfilme jedoch eindrucksvoll belegen, ist ihre scheinbare Passivität nur eine Frage der Geschwindigkeit: Da wird gezankt, wild um sich geschlagen, gedrängelt, sich gestreckt oder auf- und zugeklappt – doch alles mit sachtem Tempo.
Der Botaniker Ewald Weber ist ein kundiger Führer durch dieses Wunderreich der Langsamkeit. Er widmet sich der kleinsten Pflanze, Wolffia microscopica, einer winzigen Wasserpflanze aus Indien, nicht größer als ein Stecknadelkopf, mit der gleichen Aufmerksamkeit wie der höchsten bekanntesten Pflanze, dem 115 Meter hohen Küsten-Mammutbaum aus Nord-Kalifornien, und den Rafflesiengewächsen, die die größten Blüten ausbilden und in den tropischen Regenwäldern Asiens zu Hause sind. Wahre Wunder vollbringen Pflanzen auch bei der Vermehrung: So fliegt der Samen des Kanadischen Berufskrauts bis zu 140 Meter hoch und über 500 Kilometer weit.
Das Buch schließt mit Betrachtungen zum Pflanzenschutz: So erfahren wir, wie die vom Aussterben bedrohte spektakuläre Venusfliegenfalle mit einem Farbstoff geschützt wird, der den Pflanzen die wunderliche Eigenschaft verleiht, unter UV-Licht aufzuleuchten. (Verlagsinformation)
Aus dem Inhalt:V o r w o r t 7 / Einleitung: Was haben Fingerhut u n d Hummel gemeinsam? 11 // A R T E N R E I C H T U M / 1. W i e viele Pflanzenarten gibt es? 19 / 2. V o n d e n Kleinsten u n d d e n Größten 25 / 3. V o n selten bis allgegenwärtig 3 3 / 4. W o das Gras wächst 4 0 // W A C H S T U M / 5. A m Limit 4 7 / 6. Die größte pflanzliche Zelle d e r Welt 54 / 7. U n d sie bewegen sich doch 61 / 8. Tarzans Lianen 68 / 9. D a s kurze schöne Leben d e r Mojave - Gauklerblume 75 // V E R M E H R U N G / 10. W e n n Pflanzen sich selbst klonen 81 / 11. V o m Winde v e r w e h t 89 / 12. D i e Palme m i t d e r Nabelschnur 9 5 / 13. Warten a u f d e n Regen 102 / 14. Wenn Bambus i n die Jahre k o m m t 107 // Z U S A M M E N L E B E N / 15. D a s Gesetz d e r Selbstausdünnung 115 / 16. I m Reich d e r Kannen 120 / 17. Pflanzen, die d e n Schall b e h e r r s c h e n 127 / 18. Ethylen, d i e Aurora d e r Pflanzen 132 / 19. D a s geheime Leben d e r Schuppenwurz 138 // P F L A N Z E N S C H U T Z / 20. Musiker retten i h r e n Baum 145 / 21. Die leuchtende Venusfliegenfalle 151 // A n h a n g / Quellen 161 / Verzeichnis d e r Pflanzenarten 169

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Weber, Ewald
Verfasserangabe: Ewald Weber
Jahr: 2012
Verlag: München, Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik NN.F
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-406-63831-2
2. ISBN: 3-406-63831-7
Beschreibung: Orig.-Ausg., 170 S. : Ill.
Schlagwörter: Artenreichtum, Pflanzen, Pflanzengesellschaft, Pflanzenvermehrung, Pflanzenwachstum, Artenmannigfaltigkeit, Artenvielfalt, Coenon, Flora, Landpflanzen, Pflanze, Pflanzen / Vergesellschaftung, Pflanzen / Wachstum, Pflanzengemeinschaft, Pflanzengruppe, Phytozönose, Vegetationsgesellschaft, Zoenon
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch