X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 4
Freud und Wagner-Jauregg
Vor der Kommission zur Erhebung militärischer Pflichtverletzungen
VerfasserIn: Eissler, Kurt R.
Verfasserangabe: K.R. Eissler
Jahr: 2007
Verlag: Wien, Löcker
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.BP Freud S. / 3. Eiss / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges wurde in Österreich eine Kommission geschaffen, die über "militärische Pflichtverletzungen" in der ehemaligen k. u. k. Armee zu befinden hatte. Heute würde man manche davon als Kriegsverbrechen bezeichnen.Im Mittelpunkt dieses Buches steht das Verfahren gegen den späteren Nobelpreisträger Julius Wagner-Jauregg. Der berühmte Arzt hatte sich wegen brutaler Übergriffe an seiner Klinik bei der Faradisierung, der elektrotherapeutischen Behandlung von sogenannten Kriegsneurotikern zu verantworten. Sigmund Freud verfaßsste ein Gutachten über die Elektrotherapie und sagte als Sachverständiger vor der Kommission aus. Dabei kam es zu einer grundsätzlichen Auseinandersetzung zwischen traditioneller Psychiatrie und Psychoanalyse, die hier ausführlich dargestellt und kommentiert wird. Eine Therapie, die den Patienten normalisieren und eine, die ihn verstehen will, standen einander gegenüber. Im Grunde aber mehr: zwei Auffassungen vom Menschen. Der Autor hat nicht nur einen medizinhistorischen Streitfall aufgerollt, sondern auch das Verhältnis Neurose - Simulation und die Problematik der Militärpsychiatrie analysiert.Kurt R. Eissler, geboren 1908 in Wien, Dr. phil., Dr. med. und psychoanalytische Ausbildung in Wien, emigrierte 1938 in die USA und arbeitete als Psychoanalytiker in New York. K. R. Eissler hat die Sigmund-Freud-Archives begründet und in dreißigjähriger Arbeit zur bedeutendsten Sammlung von Freudiana ausgebaut. Er verstarb 1999 in New York.
 
INHALT
 
A. Historischer Teil .................................. 17 I. Die historische Situation ............................. 19II. Wie es zur Untersuchung gegen Wagner-Jauregg kam ............ 23 III. Die Verhandlung ................................... 291. Das Gutachten Freuds .............................. 292. Der erste Verhandlungstag ........................... 35 Vorbemerkung ................................... 35 Die Einvernahme Wagner-Jaureggs ...................... 38 Die Einvernahme Freuds ............................ 52 Kommentar ..................................... 623. Der zweite Verhandlungstag .......................... 69 Der Angriff gegen die Psychoanalyse .................... 69 Kommentar ..................................... 82IV. Nachspiel ........................................ 89
B. Kritischer Teil .................................... 93 I. Hat sich Wagner-Jauregg einer militzirischen Pflichtverletzung schuldiggemacht ......................................... 95II. Kritische Bemerkungen zu Untersuchung und Verhandlung '....... 110 III. Der Fall Kauders ................................... 125 1. Einleitung ...................................... 125 2. Lebensgeschichte ................................. 1273. Kriegs- und Spitalserinnerungen ........................ 1434. Die ärztlichen Berichte und Befunde .................... 157 IV. Diskussion des Falles Kauders ........................... 164 C. Theoretischer Teil ................................. 181 Exkurs über Simulation .................................. 190Exkurs über die Therapie der Kriegsneurosen .................... 219 D. Schlußbemerkungen ............................... 239
Anhang ........................................... 251Anhang 17 ........................................... 253 Über das Wirken der Kommission zur Erhebung militärischer Pflicht-verletzungen und über die Reaktion der Zivilbevölkerung auf das Endevon KriegenAnhang 2 ........................................... 262 Die zur Behandlung der sogenannten Kriegsneurosen verwendeteApparaturAnhang 3 ........................................... 266 Kommentar zu Freuds GutachtenAnhang 4 ........................................... 271 Dr. Kozlowskis Brief an die KommissionAnhang 5 ........................................... 276 Dr. Ferenczis Brief an die KommissionAnhang 6 ........................................... 277 Über einen Aspekt der Beziehung Emil Raimanns zu Sigmund FreudAnhang 7 ........................................... 281 Wilhelm Erb über die Erkrankung Kauders'Anhang 8 ........................................... 286 Bemerkungen über den C-BefundAnmerkungen ........................................ 289Literaturnachweis ...................................... 313 Namenregister ........................................ 325 Sachregister .......................................... 329
Details
VerfasserIn: Eissler, Kurt R.
VerfasserInnenangabe: K.R. Eissler
Jahr: 2007
Verlag: Wien, Löcker
Systematik: PI.BP
ISBN: 9783854094579
Beschreibung: 333 S.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturverz. S. 315 - [324]
Mediengruppe: Buch