X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


14 von 40
Die Psycho-Falle
wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht
VerfasserIn: Blech, Jörg
Verfasserangabe: Jörg Blech
Jahr: 2014
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.HM Blec / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Müde und ausgebrannt? Anstrengende und aggressive Kinder? Zerstreut und vergesslich? Lassen Sie sich nicht irre machen - Gefühle und Wünsche sind keine Krankheiten. Immer mehr Menschen mit Alltagsproblemen werden als psychisch krank abgestempelt - zu Unrecht! Immer öfter werden gesellschaftliche Probleme wie Arbeitsbedingungen oder das Schulsystem zu Psychomacken Einzelner gemacht - zu Unrecht! Hier ist ein Buch, das sich wehrt! Der Bestsellerautor Jörg Blech enthüllt, wie die Grenze zwischen psychisch gesund und gestört von Ärzten, Psychologen und Pharmafirmen zunehmend verschoben wird, und zeigt einen Ausweg aus der Psychofalle. Diagnose: unbedingt lesenswert./ AUS DEM INHALT: / / / VORWORT Keine Seele ohne Makel 11 KAPITEL 1 Die Normalen werden wahnsinnig 15 Die Literatur kennt einen Irrenarzt, der so lange diagnostizierte, bis er der letzte Normalo war. Die Geschichte wiederholt sich gerade im echten Leben. KAPITEL 2 Vorsicht, Diagnose! 32 Auf dem Jahrmarkt der Diagnosen ist immer etwas los. Erfindungen wie die "generalisierte Heiterkeitsstörung", die "Freizeitkrankheit" und die "Arbeitsplatzphobie" offenbaren, wie wachsweich die Kriterien der Psychiatrie sind. KAPITEL 3 Irren mit Zahlen 52 Psychiater, Psychologen und die Medien bauschen die Verbreitung von seelischen Leiden systematisch auf. Dabei ist die Zahl der Menschen mit seelischen Problemen in den vergangenen Jahrzehnten gar nicht gestiegen - und die Rate der Suizide sogar deutlich gesunken. KAPITEL 4 Seelsorge für die Industrie 63 Viele Psychiater, Psychologen und Neurologen sind eng mit der Industrie verflochten und arbeiten als bezahlte Redner und Berater. Darunter leidet ihre besondere Verpflichtung gegenüber den Patienten. KAPITEL 5 Die Natur der Seele 76 Evolutionsmediziner entwickeln einen neuen Blick auf die Seele. Seine Fähigkeit, seelisches Leid zu spüren und zu ertragen, hat den Menschen erst zum Menschen gemacht. Ungewöhnliche Verhaltensweisen sind keine anormalen Zustände, sondern sie gehören zum Spektrum menschlicher Regungen. KAPITEL 6 Das letzte normale Kind 93 Ganz gleich ob Rechtschreibschwäche, Zahlendyslexie, Sprachstörung, ODD, ADHS, LRS oder DMDD - eine Welle seelischer Störungen erfasst die Kinder. Doch viele Probleme gehören zur natürlichen Entwicklung oder werden erst durch die äußeren Umstände ausgelöst. KAPITEL 7 Manisch pubertär 125 In die Phase der Adoleszenz deuten Psychiater und Mitarbeiter pharmazeutischer Firmen bipolare Störungen und Psychosen hinein. Dabei ist es in der Pubertät normal, nicht immer normal zu sein. KAPITEL 8 Vom Segen der Angst 141 Die soziale Phobie und die generalisierte Angststörung zählen zu den häufigsten psychischen Diagnosen überhaupt. Tatsächlich kann es vorteilhaft sein, wenn man schüchtern und vorsichtig ist. KAPITEL 9 Erschöpfende Erschöpfung 158 Unter dem Etikett "Burnout" werden Zustände des Ausgebranntseins zur Volkskrankheit. Doch während die einen unter Depressionen leiden, sind die meisten einfach nur gestresst. KAPITEL 10 Die gute Seite der Depression 165 Die Trauer wird von Psychiatern in die Nähe von psychischer Störung gerückt. Schlechte Laune und ständiges Grübeln gelten als Symptome einer klinischen Depression, doch sie helfen dem Menschen, Krisen zu überwinden. KAPITEL 11 Zwischen Wahn und Wechsel 183 Die altersbedingten Hormonveränderungen werden von Ärzten als Auslöser psychischer Störungen dargestellt. Auf diese Weise werden Frauen und Männer in den besten Jahren verrückt gemacht. KAPITEL 12 Kommt Zeit, kommt Irrsinn 204 Das normale Nachlassen des Gedächtnisses im Alter wird zur eigenständigen psychischen Störung erklärt. Dabei werden Verwirrtheit und andere psychische Probleme vielfach erst durch die Medikamente ausgelöst, die ältere Menschen schlucken müssen. KAPITEL 13 Was die Seele stark macht 229 Regelmäßige körperliche Aktivität und Meditation können die Architektur unseres Gehirns verändern und wie ein Schutzschild gegen seelische Probleme helfen. KAPITEL 14 Wohl dem, der eine Macke hat 245 Es ist ein wahres Vergnügen, anders zu sein. Exzentriker sind glücklicher und leben länger als die Normalos. Und mancher Sonderling wird zum genialen Firmengründer. KAPITEL 15 Nicht irremachen lassen 254 Die Gesellschaft lädt Probleme wie Arbeitslosigkeit, Erschöpfung und Erziehungskrisen bei der Medizin ab, anstatt sie zu lösen. Was getan werden kann, um nicht in die Psychofalle zu gehen. Dank 268 Quellen 269 Register 284 Vgl. Allen Frances "Normal - Gegen die Inflation psychiatrischer Diagnosen"
Details
VerfasserIn: Blech, Jörg
VerfasserInnenangabe: Jörg Blech
Jahr: 2014
Verlag: Frankfurt am Main, S. Fischer
Systematik: NK.HM
ISBN: 978-3-10-004419-8
2. ISBN: 3-10-004419-3
Beschreibung: 288 S.
Schlagwörter: Begriff, Kritik, Psychische Gesundheit, Psychische Störung, Psychologische Diagnostik, Psychologismus, Soziale Probleme, Sozialer Wandel, Antikritik, Dihairesis, Erkenntniskritik, Geistesstörung, Psychiatrie, Psychohygiene, Soziale Evolution, Soziokultureller Wandel, Wohlbefinden, Diagnostik / Psychologie, Diagnostische Psychologie, Gesellschaft / Strukturelle Anpassung, Gesellschaft / Strukturwandel, Gesellschaft / Wandel, Gesellschaftlicher Wandel, Gesellschaftswandel, Konzept <Begriff>, Mental disorder, Psychiatrische Krankheit, Psychische Erkrankung, Psychische Krankheit, Psychodiagnostik, Psychologie / Diagnostik, Psychologisieren, Psychologisierung, Seelische Krankheit, Seelische Störung, Soziale Veränderung, Soziale Änderung, Angststörung, Autismus, Fortschritt, Grundbegriff, Intelligenzdiagnostik, Krankheit, Persönlichkeitsstörung, Selbstbeschädigung, Verhaltensstörung, Zahlbegriff
Fußnote: Literaturverz. S. 269 - 283
Mediengruppe: Buch