X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


13 von 23
Schmerz
eine Biographie
VerfasserIn: Zee, Sytze van der
Verfasserangabe: Sytze van der Zee. Aus dem Niederländ. von Christiane Burkhardt. Mit einem Vorw. von Jürgen Osterbrink
Jahr: 2013
Verlag: München, Knaus
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 02., Zirkusg. 3 Standorte: NK.APS Van Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 03., Erdbergstr. 5-7 Standorte: NK.APS Van Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.APS Van / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NK.APS Van / College 3d - Gesundheit, Medizin Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: NK.APS Van / Gesundheit Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: NK.APS Van Status: Entliehen Frist: 17.01.2022 Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: VL.G Van d Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Anton-Baumgartner-Str. Standorte: NK.APS Van Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Was ist das eigentlich - Schmerz?
Kopf, Rücken, Nerven. Es sind Schmerzen, die die meisten Menschen zum Arzt treiben. Wenn sie nicht aufhören, können sie das Leben zerstören. Die Medizin verspricht Schmerzfreiheit, doch dafür leiden viel zu viele. Allein Deutschland zählt 15 Millionen Schmerzpatienten. Endlich gibt es ein Buch, das das Phänomen Schmerz von allen Seiten in den Blick nimmt.
 
Sytze van der Zee beschreibt Schmerzpatienten, die schon so lange leiden, dass der Schmerz jeden Winkel ihres Bewusstseins durchdringt. Er spricht mit Radrennfahrern und Tänzern über ihre Versuche, die eigene Schmerzgrenze zu verschieben. Und er schildert Menschen, die keine Schmerzen kennen oder sich aus Lust Schmerz zufügen.
Mit den neuesten Erkenntnissen der Schmerzforschung, die immer mehr darüber herausfindet, wie Geschlecht, Alter, Veranlagung, Stress oder Wohlbefinden unsere Schmerzwahrnehmung beeinflussen.
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Vorwort von Prof. Dr. Jürgen Osterbrink 11
Einleitung 15
1 Schmerz
Das größte Übel der Menschheit 21
2 "Um meinen Körper liegt ein Ring aus
glühender Lava"
Erfahrungen eines Mannes mit der
"Schmetterlingskrankheit" 31
3 Schmerz als emotionale Wahrnehmung
Was ist Schmerz und wie funktioniert er? 36
4 "Ich kontrolliere Schmerzen durch meine
Gedanken"
Erfahrungen eines Extremsportlers 46
5 Schmerz ist steuerbar
Wie ein Neurochirurg der modernen
Schmerzbehandlung den Weg ebnete 51
6 "Im Winter sind die Schmerzen stärker als
im Sommer"
Erfahrungen einer Frau mit chronischen Schmerzen . 60
7 Die Folgen der "Gate-Control-Theorie"
Von Rückenmarksstimulationen, Morphin und
den Versuchen, Schmerz zu objektivieren 65
8 "Ich fühle mich hundeelend!"
Erfahrungen einer Frau mit chronischen
Rückenschmerzen 76
7
9 Zum Wohle des Patienten?
Vom Gerangel um Zuständigkeiten bei der
Schmerzbehandlung 81
10 "Ständig abhängig sein, nichts mehr allein
können"
Erfahrungen eines MS-Patienten 90
11 Alltag in einem multidisziplinären
Schmerzzentrum
"Es ist eher eine Frage des Bauchgefühls" 95
12 "Eigentlich bin ich kein depressiver Typ"
Erfahrungen einer Borreliose-Patientin 117
13 Aderlass und Brechkuren
Über die Machenschaften von Quacksalbern und
Wunder h eilern 122
14 "Leiden wie ein Tier"
Erfahrungen eines ehemahligen Radprofis 134
15 "Das Leben ist ein Kampf"
Kann man Schmerz überwinden? 139
16 "Es war, als würde ich operiert, aber ohne
Messer"
Eine Frau mit chronischer Dystrophie über die
"mazedonische Methode" 145
17 Das große Versprechen der Lebensenergie Qi
Wirkt Akupunktur als Schmerztherapie? 151
18 "Ich bin ein ziemlicher Optimist"
Erfahrungen eines Patienten mit Rheumatoider
Arthritis 167
19 Letzte Hoffnung der Verzweifelten
Die Implantation von Tiefenelektroden
ins Gehirn 172
8
20 "Betrachten Sie mich als Versuchskaninchen"
Über die Entscheidung, sich eine Elektrode ins
Gehirn setzen zu lassen 184
21 Gefährliches Paradies
Menschen ohne Schmerzempfinden 190
22 "Ich bin nicht aus Zucker"
Eine junge Frau ohne Schmerzempfinden erzählt
von ihren Erfahrungen 204
23 "Ein Indianer kennt keinen Schmerz"
Schmerzwahrnehmung und chronischer Schmerz
bei Kindern 210
24 "Als hätte ich eine Wunde in der Schläfe"
Die dreizehnjährige Emma über ihre
Migräneattacken 226
25 Wenn es wehtut wo nichts mehr ist
Das geheimnisvolle Syndrom des Phantomschmerzes
230
26 "Ich habe eine gehörige Portion Gottvertrauen"
Eine Phantomschmerzpatientin erzählt 249
27 Das starke und das schwache Geschlecht
Unterschiedliches Schmerzempfinden bei Frauen
und Männern 253
28 "Wir können nichts für Sie tun"
Erfahrungen eines Patienten mit Faser-Muskel-
Schmerz 266
29 Der Kampf der Frauen
Von den verschiedenen Methoden, den Geburtsschmerz
zu lindern 270
30 "Hilfe, Ruhe, Schmerz"
Eine junge Frau über ihren Zwang, sich selbst
zu verletzen 280
9
31 "Es gibt Schweiger, Redner, Macher"
Vom unterschiedlichen Umgang mit Schmerz 286
32 "Schmerz gehört dazu"
Ein berühmtes Balletttänzerpaar erzählt von seinen
Erfahrungen 304
33 Die Wahl der Qual
Sadomasochismus und der Zusammenhang von
Schmerz und Lust 309
34 "Wir sind wie eine einzige große inzestuöse
Familie"
Eine Masochistin über ihre lustvollen Erfahrungen
mit Schmerz 321
35 Die schmerzhaften Jahre
Chronischer Schmerz bei älteren Menschen 326
36 "Mein Ziel: eine halbe Stunde gerade gehen"
Eine Frau mit Osteoporose über den langen Weg
zur richtigen Therapie 336
37 Die Schmerzfreie Stadt
Ein revolutionäres Projekt in Münster 342
Nachwort 349
Danksagung 355
Anhang 357
Medizinische Fachbegriffe 357
Nützliche Links und Adressen 368
Literaturverzeichnis 369
Internetquellen 376
Bildnachweis 377
Details
VerfasserIn: Zee, Sytze van der
VerfasserInnenangabe: Sytze van der Zee. Aus dem Niederländ. von Christiane Burkhardt. Mit einem Vorw. von Jürgen Osterbrink
Jahr: 2013
Verlag: München, Knaus
Systematik: NK.APS, I-14/02
ISBN: 978-3-8135-0569-6
2. ISBN: 3-8135-0569-3
Beschreibung: 1. Aufl, 377 S. : Ill
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Pijn
Fußnote: Literatur- und URL-Verz. S. 368 - 376
Mediengruppe: Buch