X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 33
Die Schule
ein Frevel an der Jugend
VerfasserIn: Borgius, Walther
Verfasserangabe: Walther Borgius
Jahr: 2009
Verlag: Leipzig, Tologo-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AT Borg / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dr. Walther Borgius' Buch gliedert sich in zwei Hauptteile. Im ersten Teil beschreibt er die Geschichte der Schule und macht darin ihre Funktion als Herrschaftsmittel des Staates deutlich. Im zweiten Teil geht er auf "Grundsätzliches" der Schule ein. Dabei analysiert er verschiedene Schulfächer hinsichtlich ihres Nutzens für den Staat, beschreibt selbstbestimmtes Lernen, fordert die Beseitigung der Schule und zeigt neue Wege auf.
Borgius Thesen und Aussagen sind erschreckend aktuell, bedenkt man, daß das Buch erstmals 1930 veröffentlich wurde. Seine Argumente für selbstbestimmtes Lernen und gegen die Schulpflicht sind auf jeden Fall eine Bereicherung für jeden, der sich diesen Diskussionen stellt. Seine Schulkritik jedenfalls hat nichts an Aktualität eingebüßt.
"Es gibt nun Leute, welche behaupten: Ohne Zwang würden die meisten Kinder aber gar nichts leisten, für nichts wirkliches Interesse zeigen, geschweige denn gar sich realen ernstlichen und anhaltenden Anstrengungen dafür unterziehen, sondern nur faulenzen und Unfug treiben. Diese Auffassung (die übrigens allen Beobachtungen widerspricht) kommt mir immer vor, als behaupte man, die Kinder müßten, da sie noch gar nicht beurteilen vermöchten, was der Körper brauche, fünfmal täglich zu bestimmten Terminen vorgeschriebene Mahlzeiten von bestimmtem Ausmaß und bestimmtem Gehalt eingeflößt erhalten, ohne Rücksicht auf Hunger oder Neigung. Sonst würden sie alle "Suppenkaspars" werden und elendiglich verhungern."
Walther BorgiusInhaltsverzeichnisI. Geschichtliches. 11Ursprünglich freies Aufwachsen der Kinder 11Der Staat als Wurzel des Gehorsams 15Die Jünglingsweihen 17Anfänge des Schulwesens 20China: 20Die Antike 23Die Kirche als Schulherrin 26Die spätmittelalterlichen ¿Stadtschulen" 31Die Reformation und die Schule 33Streben zur Vereinheitlichung des Volkes 36Staatliche Volksschulen 39Der ¿Bet-Ernst" 44Der Pietismus 47Die Schuldisziplin 49Die Toleranzidee 54Die Schulen des neueren Frankreichs 56Die Schule des neuen Preußen 60Die Schule als Staatsmonopol. ¿ Die Lehrer als Staatsbeamte 61Das Prüfungs-Unwesen 66Das Berechtigungswesen 70Schule und Revolution von 1789 72Süverns Entwurf eines allgemeinen Schulgesetzes 74Die Reaktion 78Bismarck und der Liberalismus 95Die Schulfinanzen zwischen Zollmisere und Sozialistenangst 99Kampf Kaiser Wilhelms gegen die Sozialdemokratie 104Militärische Vorbereitung der Jugend 108Staatsbürgerliche Erziehung 110Die Fortbildungsschule 110Die Produktionsschule 112Das Ethos der Arbeit 117Die Staatsschule, der Fluch der Kindheit 124Das moderne Ausland 128Vereinigte Staaten von Nordamerika 129Australien 134Italien 138Rußland 140Kollektivunterricht und Individuum 148II. Grundsätzliches. 151Die Weltgeschichte 151Die Geographie 162Die deutsche Sprache 163Fremdsprachen 174Die Naturwissenschaften 179Die Mathematik 184Turnen 186Kunst 188Interesselose Kinder 193Die künftigen Formen des Aufwachsens der Kinder 195Das Spiel, die natürliche Funktion des Kindes 204Eingriffe der Schule ins Privatleben 211Die Sklaverei des Kindes 214Die Beseitigung der Schule 222Die Finanzierung der Neuordnung 233NACHWORT. DER STAAT. 237Zitierte Literatur 247Nachwort von Ulrich Klemm 251
Details
VerfasserIn: Borgius, Walther
VerfasserInnenangabe: Walther Borgius
Jahr: 2009
Verlag: Leipzig, Tologo-Verl.
Systematik: PN.AT
ISBN: 978-3-9810444-8-5
2. ISBN: 3-9810444-8-7
Beschreibung: 1. Aufl. (Neuaufl.), 259 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch