X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 89
Schmerzen gegen den Schmerz
selbstverletzendes Verhalten verstehen und bewältigen
Verfasserangabe: Laurence Claes ; Walter Vandereycken. Aus dem Niederländ. übers. von Bärbel Jänicke
Jahr: 2012
Verlag: Ostfildern, Patmos-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Clae / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Sie ritzen sich mit Rasierklingen oder fügen sich Brandwunden zu – Menschen, die sich selbst verletzen, stoßen bei Außenstehenden auf Unverständnis und Ablehnung. Auch von Promikrankheit oder Modeerscheinung ist die Rede. In Wahrheit steckt dahinter aber eine große seelische Not, die verstanden und bewältigt werden muss. Was bewegt vor allem Jugendliche dazu, sich selbst Schmerzen zuzufügen? Und was hilft den Betroffenen wirklich? Laurence Claes und Walter Vandereycken legen auf der Grundlage ihrer langjährigen therapeutischen Erfahrung ein wirksames Selbsthilfeprogramm vor, das Betroffenen und Angehörigen hilft, diese immer noch tabuisierte Erkrankung besser zu verstehen und zu bewältigen.
 
Inhaltsverzeichnis
Einleitung 7 / 1. Was ist Selbstverletzung? I I / Normal oder unnormal? I I / Selbstschädigung und Selbstverletzung 13 / Worin besteht der Unterschied? 15 / Formen der Selbstverletzung 17 / Von der Selbstschädigung bis zur Selbsttötung 18 / 2. Wie häufig t r i t t selbstverletzendes Verhalten auf? . 21 / Allgemeiner Uberblick 21 / Zahlen 22 / Modeerscheinung oder neuer Kult? 25 / 3. Selbstverletzung: Warum? 29 / Warum betrifft es häufiger Jugendliche? 29 / Risikofaktoren und Trigger 31 / Funktionen der Selbstverletzung 34 / Vom Regen in die Traufe 41 / 4 Selbsttests 45 / Wer bin ich? 46 / Verhalte ich mich selbstschädigend? 53 / Vier Beispiele 54 / Selbstverletzendes Verhalten 58 / 5. Selbsthilfe bei Selbstverletzung 77 / Stufe I: Untersuchung der Motivation 77 / Stufe 2: Gründliche Selbstbeobachtung 80 / Stufe 3: Fallstricke vermeiden 86 / Stufe 4: Alternativen nutzen 88 / Wenn es zu schwierig ist 90 / 6. Selbstvertrauen aufbauen 95 / Was ist Selbstvertrauen? 95 / Was beeinträchtigt oder untergräbt Selbstvertrauen? 96 / Wie baut man Selbstvertrauen auf? 101 / 7. Sein eigenes Leben führen I I I / Hindernisse I I I / Sich von seinen Eltern lösen 113 / Den Kontakt zu Gleichaltrigen ausbauen 115 / Auf der Suche nach Intimität 116 / 8. Tipps für Eltern 119 / Was können Eltern tun? 120 / Was sollten Eltern lieber vermeiden? 122 / Hilfe annehmen 123 / 9. Tipps für Lehrer 127 / Signale in der Schule erkennen 127 / Ein Plan für die Schule 129 / Was kann auf schulischer Ebene getan werden? 134 / 10. Therapiesuche 137 / Welche Therapie? 137 / Psychotherapie 139 / Anmerkungen 145 / Literatur 148 / Adressen von Beratungsstellen und Kliniken 149
Details
VerfasserInnenangabe: Laurence Claes ; Walter Vandereycken. Aus dem Niederländ. übers. von Bärbel Jänicke
Jahr: 2012
Verlag: Ostfildern, Patmos-Verl.
Systematik: PI.HKP
ISBN: 978-3-8436-0152-8
2. ISBN: 3-8436-0152-6
Beschreibung: 1. Aufl., 155 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Zelfverwonding <dt.>
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch