X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


17 von 36
Landschaft ohne Autobahnen
für eine zukunftsorientierte Verkehrsplanung
VerfasserIn: Knoflacher, Hermann
Verfasserangabe: Hermann Knoflacher
Jahr: 1996
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NT.V Knof / College 6x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Hermann Knoflacher ist ein österreichischer Zivilingenieur. Er ist Professor emeritus am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien. Bekannt ist Knoflacher für seine Kritik am Automobil und seinen Folgen für die Umwelt des Menschen. Das Auto ist für Knoflacher „wie ein Virus“: „Wir ziehen uns mehr oder weniger freiwillig in abgedichtete Häuser mit Lärmschutzfenstern zurück, um den Außenraum dem Krach, dem Staub und den Abgasen der Autos zu überlassen“. Um die Problematik unseres Verkehrswesens aufzuzeigen, entwickelte er 1975 das Konzept des Gehzeugs. Dabei handelt es sich um einen Holzrahmen, den sich Fußgänger umhängen können, um dieselbe Fläche wie PKW-Fahrer in Anspruch zu nehmen. Es wird vor allem in Österreich in Demonstrationen gegen den Autoverkehr eingesetzt und verbildlicht die auch von Knoflacher formulierte Kritik an der Irrationalität des Straßenverkehrs, vor allem des städtischen, und an dessen relativ hohem Platzbedarf. (Quelle: www.wikipedia.de) / Weitere Details zum Buch sowie ein Interview mit dem Autor s. unten angeführte Links.
Details
VerfasserIn: Knoflacher, Hermann
VerfasserInnenangabe: Hermann Knoflacher
Jahr: 1996
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Systematik: NT.V
ISBN: 3-205-98436-6
Beschreibung: 238 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Mediengruppe: Buch