X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 45
Die Vasallen Christi
Kulturgeschichte des Johanniterordens im Mittelalter
Verfasserangabe: Berthold Waldstein-Wartenberg
Jahr: 1988
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GK.R Wal / College 2x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Der Johanniter-Orden ¿ seit seiner Übersiedlung nach Malta auch Malteser-Orden genannt ¿ ist der älteste, seit dem 12. Jahrhundert belegte und heute noch blühende geistliche Ritterorden. Die vorliegende Untersuchung behandelt die Tätigkeit dieses Ordens in ganz Europa und im Orient, die Zusammensetzung und Herkunft der Mitglieder, seine wirtschaftlichen Probleme und seinen kulturellen Beitrag zu Wissenschaft und Kunst. Durch Heranziehung bisher nicht berücksichtigter ungedruckter Quellen, wie Pilgerreiseberichte und Visitationsprotokolle, gelingt es, diesen Orden in einem ganz neuen Licht zu zeigen. Seine Mitglieder, die dem niederen Adel und dem Stadtbürgertum entstammen, erfüllten Christus gegenüber Vasallenpflichten, ebenso wie deren weltliche Genossen ihren weltlichen Herren verpflichtet waren. Straßen- und Grenzschutz sowohl im Orient als auch in Europa im Abwehrkampf gegen den Islam, Beherbergungspflicht, Armenfürsorge und Krankenpflege, bei der im Orient durch Heranziehung einheimischer Ärzte Spitzenleistungen erzielt wurden, gehörten zu ihren Tätigkeiten. Die föderative Organisationsform stellt den Ritterorden historisch zwischen die autonomen Benediktiner und die zentralistisch organisierten Franziskaner und Dominikaner, wodurch für die Ordensregierung zahlreiche, nicht zuletzt wirtschaftliche Probleme entstanden. Die Ordensregierung, die stets als Minorität innerhalb von Andersgläubigen ihren Sitz hatte, musste bald ein ökumenisches Denken entwickeln, um nicht, wie etwa in Rhodos, sich die Mehrheit der Bevölkerung zum Feind machen. Diese liberale Einstellung bewirkte auch das Überleben des Ordens im Zeitalter der Reformation, da er kein Missionsorden war, sondern zum Schutz der Untertanen Christi gestiftet worden war. Das föderative Denken bedingte auch die unterschiedliche Entwicklung in den verschiedenen Ländern Europas. / / AUS DEM INHALT: / / Zum Geleit | 7 / Vorwort | 9 / Einleitung: Die geistesgeschichtlichen Grundlagen | 11 / / Religiosität und Sitte | 21 / Kreuzzüge und Ritterorden | 23 / Ökumene und Kirchenreform | 48 / Die Spiritualität der Priesterbrüder | 75 / / Die Ordensaufgaben |95 / Die Vasallenpflichten | 97 / Pilgerschutz und Hospitalität | 99 / Geleitschutz | 99 / Beherbergungspflicht | 105 / Krankenpflege bei der Ordenszentrale | 107 / Krankenpflege auf den Kommenden | 128 / Jugend- und Altersfürsorge | 134 / Armenfürsorge | 138 / / Verteidigung des Glaubens | 140 / Die Verteidigung des Grabes Christi | 140 / Die Verteidigung des christlichen Abendlandes | 148 / Rhodos ¿ christlicher Stützpunkt gegen den offensiven Islam | 153 / / Das tägliche Leben | 173 / Das Leben im Konvent von Jerusalem und Aktion | 175 / Almosensammler und Gutsverwalter | 193 / Der Konvent von Rhodos | 201 / Großprioren und Kommendatoren | 224 / / Die Wirtschaft | 251 / Der orientalische Besitz | 253 / Stadt- und Landbesitz in Europa | 267 / Der Ordensstaat Rhodos | 284 / Die Wirtschaftskrise am Ende des Mittelalters | 314 / / Wissenschaft, Literatur und Kunst | 337 / Unterricht und Bildung | 339 / Wissenschaft | 352 / Philosophie und Theologie | 352 / Rechtswissenschaften | 354 / Medizin | 357 / Landes- und Tierkunde | 367 / Geschichtsschreibung | 372 / Literatur | 377 / Sagen und Legenden | 377 / Literarisches | 390 / Kunst | 397 / Architektur | 397 / Plastik | 407 / Malerei | 409 / / Ausblick | 413 / Quellen- und Literaturverzeichnis | 415 / Orts- und Personenregister | 433 / Glossar | 449
Details
VerfasserInnenangabe: Berthold Waldstein-Wartenberg
Jahr: 1988
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Systematik: GK.R
ISBN: 3-205-05093-2
Beschreibung: 451, [16] Seiten : Illustrationen, Karten
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch