X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 29
Wege aus Verhaltensfallen
pädagogisches Handeln in schwierigen Situationen
VerfasserIn: Hehn-Oldiges, Martina
Verfasserangabe: Martina Hehn-Oldiges
Jahr: 2021
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Reihe: Pädagogik
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.UES Hehn / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wenn Lehr- und Fachkräfte in pädagogischen Situationen zu scheitern drohen, können sie schnell in Verhaltensfallen geraten, aus denen sie nicht ohne Weiteres herausfinden. Dieses Buch hilft ihnen dabei, solche Verhaltensfallen zu erkennen und zu überwinden. Sie erfahren, wie sie herausfordernde Verhaltensweisen bei Schüler_innen analysieren und ihnen professionell begegnen können. Nicht der als »störend« erlebte Mensch steht dabei im Fokus, sondern die pädagogische Situation und ihre Beteiligten werden in der jeweiligen Beziehungsdynamik betrachtet. Dabei geht die Autorin auch auf die Entwicklung sozioemotionaler Fähigkeiten und mögliche Beeinträchtigungen ein, etwa (geistige) Behinderungen, besondere Belastungen, veränderte Wahrnehmungen und deren Auswirkung auf das Verhalten. Ziel des Buches ist es, auch in schwierigen Situationen gute pädagogische Beziehungen zu erhalten oder wiederaufzubauen - orientiert an den Reckahner Reflexionen zur Ethik pädagogischer Beziehungen (http://paedagogische-beziehungen.eu/verhaltensfallen/).
 
Inhaltsverzeichnis
 
Pädagogisches Handeln genügend gut gestalten - ein Vorwort / Annedore Prengel 8 / / Einleitung und Begrifflichkeiten 11 / / 1. Beziehung als Beruf 19 / 1.1 Persönliche Motive und Erwartungen 19 / 1.2 Verhaltensfallen 23 / 1.3 Die Bedeutung pädagogischer Beziehungen 25 / 1.4 Die Institution: Rollenerwartungen und Machtverhältnisse 26 / 1.5 Beziehungsdynamik 27 / 1.6 Selbstsorge und Selbstreflexion 30 / 1.7 Zur Ethik pädagogischer Beziehungen - Reckahner Reflexionen 35 / / 2. Wege aus Verhaltensfallen - ethisch begründete Rahmungen / für pädagogisches Handeln 37 / 2.1 Ethisch orientiertes pädagogisches Handeln 37 / 2.2 Haltgebende Umgebungen und Abläufe - pädagogische Situationen strukturieren 41 / 2.3 Haltgebende Interaktionen gestalten - präventives und interventives Handeln 47 / 2.3.1 Emotionalen Halt geben durch präventives Handeln 48 / 2.3.2 Sozialen Halt geben durch Klarheit in den Erwartungen 53 / 2.3.3 Haltgebende Interaktionen in Interventionen 61 / 2.3.4 Haltgebende Interaktionen in klärenden Gesprächen 64 / 2.3.5 Konsequenzen und Wiedergutmachungen kooperativ entwickeln 68 / 2.3.6 Selbstbemächtigung anbahnen und erweitern 70 / / 3. Wege aus Verhaltensfallen - Verhalten verstehen und schwierige Situationen analysieren . 72 / 3.1 Herausfordernde Verhaltensweisen - deren Sinn und Funktion verstehen . 72 / 3.2 »Gute Gründe« für konkretes Verhalten ermitteln - Hypothesen bilden . 74 / 3.3 Schwierige Situationen analysieren - sachlich und präzise bleiben 78 / 3.4 Auf Gelingensbedingungen, Stärken und Interessen aufbauen . 80 / / 4. Wege aus Verhaltensfallen - Pädagogisches Handeln an besondere Bedarfe anpassen 83 / 4.1 Sozio-emotionale Fähigkeiten - Sozio-Emotionalität . 84 / 4.2 Stufen ansteigender Komplexität beim Erwerb sozio-emotionaler Fähigkeiten - Verschiebung der Entwicklung . 84 / 4.2.1 Entwicklungsmodelle zur kognitiven und seelischen Entwicklung . 88 / 4.2.2 Eigenes Modell zu Stufen der Komplexität beim Erwerb sozio-emotionaler Fähigkeiten . 94 / 4.2.3 Perzeptive und Manipulative Tätigkeit - »Ich bin, was man mir gibt!« . 96 / 4.2.4 Gegenständliche Tätigkeit - »Ich bin, was ich will und kann!« . 102 / 4.2.5 Spieltätigkeit - »Ich bin, was ich mir zu sein vorstelle« 106 / 4.2.6 Schulische Lerntätigkeit - »Ich bin, was ich lerne« . 110 / 4.3 Entbehrungen in den Grundbedürfnissen 114 / 4.4 Bewältigungsstrategien bei seelischen Belastungen . 121 / 4.4.1 Bindungsmuster 121 / 4.4.2 Abwehrmechanismen . 123 / 4.4.3 »Irrtümliche Ziele« . 125 / 4.5 Wirkfaktoren beim Erwerb sozio-emotionaler Fähigkeiten . 127 / 4.5.1 Wirkfaktoren im Familiensystem 127 / 4.5.2 Wirkfaktoren in Bildungseinrichtungen 128 / 4.5.3 Intellektuelle Beeinträchtigungen - »Geistige Behinderung« - Beeinträchtigungen im Sprachverstehen und Sprachausdruck . 131 / 4.5.4 Wahrnehmung und Wahrnehmungsbesonderheiten (»Wahrnehmungsstörungen«, ADHS, Autismus-Spektrum) 140 / 4.5.5 Traumatische Erfahrungen . 153 / 4.5.6 (Inter-)Kulturelle Perspektiven, verschiedene Lebensweisen 160 / / 5. Strukturierte Analysen und Fachgespräche zur Sozio-Emotionalität ¿ ein Leitfaden 165 / 5.1 Zur Anwendung und Struktur des Leitfadens . 166 / 5.2 Haltgebende institutionelle Strukturen . 170 / / Persönliches Schlusswort . 174 / / Übersicht Anhänge . 177 / Anhänge . 178 / Übersicht Abbildungen . 190 / Übersicht Tabellen . 191 / Literatur 193 / Index . 201
Details
VerfasserIn: Hehn-Oldiges, Martina
VerfasserInnenangabe: Martina Hehn-Oldiges
Jahr: 2021
Verlag: Weinheim ; Basel, Beltz
Systematik: PN.UES
ISBN: 978-3-407-63202-9
2. ISBN: 3-407-63202-9
Beschreibung: 202 Seiten : Diagramme
Reihe: Pädagogik
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 193-200
Mediengruppe: Buch