Cover von Was ist weiblich - was ist männlich? Aktuelles zur Geschlechterforschung in den Sozialwissenschaften wird in neuem Tab geöffnet

Was ist weiblich - was ist männlich? Aktuelles zur Geschlechterforschung in den Sozialwissenschaften

Aktuelles zur Geschlechterforschung in den Sozialwissenschaften
Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Hrsg. Ulrike Vogel
Jahr: 2005
Verlag: Bielefeld, Kleine Vlg
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.OS Was / College 3h - Gender Status: Entliehen Frist: 06.03.2023 Vorbestellungen: 0

Inhalt

Trotz der Erkenntnisse der Frauen- und Geschlechterforschung sind imAlltagsbewusstsein - bis in die Wissenschaft hinein - immer wieder Unterscheidungenvon Eigenschaften für Frauen und Männer zu finden, die letztlich gängigeGeschlechterklischees bestätigen. Um Studierenden, aber auch allen übrigen Interessierten den aktuellen Standsozialwissenschaftlicher Erkenntnisse zur Unterscheidung >was ist weiblich, was istmännlich< zu vermitteln, kommen in diesem Band acht Repräsentantinnen derdeutschsprachigen Frauen- und Geschlechterforschung in denSozialwissenschaften zu Wort. Carol Hagemann-White, Angelika Wetterer und RegineGildemeister beziehen sich in ihren Beiträgen vor allem auf die Entstehung vonGeschlechter-Unterschieden in Interaktionen, Regina Becker-Schmidt undGudrun-Axeli Knapp auf die Auswirkungen gesellschaftlicherHerrschaftsverhältnisse auf Geschlechter-Ungleichheiten und Beate Krais sowieMargareta Steinrücke auf die Konzeptionen Bourdieus zu Ungleichheiten unter denGeschlechtern. Sigrid Metz-Göckel beschäftigt sich mit Möglichkeiten der Rekrutierungweiblicher Eliten. Diese Expertinnen eröffnen zugleich wesentliche theoretische Zugänge derDiskussion um die Definition von Gleichheiten und Ungleichheiten unter denGeschlechtern: So sind die interaktionistischen Ansätze auf den Mikro- undMeso-Bereich, die gesellschaftskritischen Ansätze auf den Makro-Bereichsoziologischer Analyse bezogen und der Ansatz Bourdieus auf allen drei Ebenenwichtig.

Details

Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Hrsg. Ulrike Vogel
Jahr: 2005
Verlag: Bielefeld, Kleine Vlg
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik GS.OS
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-89370-402-7
Beschreibung: 1. Aufl., 199 S.
Schlagwörter: Aufsatzsammlung, Geschlechterforschung, Sozialwissenschaften, Beiträge, Gender Studies, Gender-Forschung, Genderstudie, Geschlechterfrage, Geschlechtertheorie, Gesellschaftswissenschaften, Sammelwerk, Sozialwissenschaft
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Vogel, Ulrike [Hrsg.]
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch