X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


52 von 71
Das Wetter-Experiment
von Himmelsbeobachtern und den Pionieren der Meteorologie
VerfasserIn: Moore, Peter
Verfasserangabe: Peter Moore ; aus dem Englischen von Michael Hein
Jahr: 2016
Verlag: Hamburg, Mare
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 05., Pannaschg. 6 Standorte: NN.W Moor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.W Moor / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.W Moor / College 6a - Naturwissenschaften Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 11., Gottschalkgasse 10 Standorte: NN.W Moor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: NN.W Moor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 22., Bernoullistr. 1 Standorte: NN.W Moor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 23., Breitenfurter Str. 358 Standorte: NN.W Moor Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nominiert für das Wissenschaftsbuch 2017!Gut recherchiertes und interessant geschriebenes literarisches Sachbuch eines britischen Historikers zur Kultur- und Wissenschaftsgeschichte der Meteorologie.
Anfang des 19. Jahrhunderts galt ein Sturm noch als Strafgericht Gottes, und wer wissen wollte, wie das Wetter wird, hielt sich gern Frösche im Glas. Aberglaube und religiöse Dogmen standen dem Fortschritt der Meteorologie im Weg. Doch mit der unerschrockenen Neugier aufgeklärter Geister machte sich eine Generation von Wissenschaftspionieren daran, die Geheimnisse der Atmosphäre zu lüften. Sie klassifizierten Wolken, beschrieben die Stärke des Windes, erforschten eisige Höhen im Heißluftballon, entdeckten, wie sich Elektrizität zur Übermittlung von Wetterwarnungen einsetzen ließ, und entschlüsselten die rätselhaften Wirbel der Luftströme. Mancher zahlte einen hohen Preis dafür – Existenzen wurden ruiniert, Reputationen zerstört, Konkurrenten aus dem Weg geräumt.Lebendig und kenntnisreich erzählt Peter Moore die wechselhafte Geschichte von den stürmischen Anfängen eines der selbstverständlichsten Dinge auf der Welt: der Wetterprognose.
Aus dem Inhalt:Vorbemerkung des Verfassers II Das Wetter-Experiment 13 Tagesanbruch 23 Teil 1 - SEHEN I. In der Luft schreiben 27 2. Studien nach der Natur 67 3· Regen, Wind und wundersame Kälte 103 Morgen 145 Teil 2 - ANZW EIFELN 4. Detektive 149 5. Zitternde Luft? wirbelnde Winde 180 6. Fließende Blitze 215 Mittag 253 Teil 3 - EXPERIM ENTIEREN 7. Ruhiges Auge, bewegter Himmel 259 8. Anfänge 301 9. Gefährliche Wege 345 Nachmittag 383 Teil 4 - GLAUBEN 10· Blendend hell 389 II . Schlüsse 422 12. Die Wahrheit sagen 454 Abenddämmerung 491 Westliche Winde 493 ANHANG Die Stars in FitzRoys meteorologischer Galaxie 513 Anmerkungen 520 Auswahlbibliografie 538 Bildnachweis 548 Dank 549 Register 552
Details
VerfasserIn: Moore, Peter
VerfasserInnenangabe: Peter Moore ; aus dem Englischen von Michael Hein
Jahr: 2016
Verlag: Hamburg, Mare
Systematik: NN.W, I-17/01
ISBN: 978-3-86648-237-1
2. ISBN: 3-86648-237-X
Beschreibung: 1. Auflage, 560 Seiten : Illustration : Diagramm
Beteiligte Personen: Hein, Michael
Originaltitel: The weather experiment <dt.>
Mediengruppe: Buch