X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


9 von 39
Beiträge zur Sozialökonomik
Verfasserangabe: Joseph Alois Schumpeter
Jahr: 1987
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.VT Schum / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
 
Stimmen zum Buch:
 
"[...] Es ist nicht möglich, Schumpeters Gedankenwelt in einem einigermaßen geschlossenen System darzustellen, das sollte selbst dieser kleine Ausschnitt von Anomalien zeigen. Schumpeter selbst war niemals darauf aus. Wer immer ihn für sich proklamiert, der muß auch seine Widersprüchlichkeiten, oder vornehmer ausgedrückt, seine "Komplexität ", in Kauf nehmen'. In diesem Sinne ist das von Stephan Böhm herausgegebene Buch "Beiträge zur Sozialökonomik" meines Ermessens der geeignetste Einstieg für angehende Goldgräber. Die hier gesammelten Artikel erlauben einen direkteren Einstieg in die Vielschichtigkeit der Argumentationen als das, einen einfachen Gesamtzusammenhang vortäuschende Hauptwerk - welches seiner Bücher man auch als solches betrachten mag. Darüber hinaus, man erinnere sich an den Anfang dieser Rezension, sind diese kürzeren Aufsätze leichter lesbar. Neben den Arbeiten mit einführendem Charakter finden sich auch dogmenhistorische Perlen wie die Rezension von Keynes' "General Theory", der ein kurzes und unbedeutendes Dasein prophezeit wird'. Die schon angedeutete Anpassungsfähigkeit Schumpeters an den Zeitgeist, ein bissigerer Kritiker würde das wohl "seinen durch Gefallsucht motivierten Opportunismus" nennen, aber auch seinen ebenso erklärbaren Hang zur pointierten Opposition, läßt die listige Aufeinanderfolge zweier kurzer Arbeiten von 1918 und von 1946 erkennen: Wird 1918in "Karl Marx, der Denker" eine feurige Lobrede auf diesen gehalten, so wird in der 1946 erschienenen Rezension von Hayeks "Road to Serfdom" einem konservativliberalen Standpunkt gehuldigt, der Schumpeters Wohlwollen auch seiner Gegnerschaft zu Keynes verdankt. […]"
 
Quelle: Hardy Hanappi,
 
 
Aus dem Inhalt:
 
Vorwort 7
Einleitung 13
Bibliographie 29
I. Ökonomik, politische Soziologie, Wissenschaftslehre -
Rahmenbedingungen und Tendenzen
1. Die Instabilität des Kapitalismus 41
2. Über das Allgemein Verständnis von Ökonometrie 69
3. Rezension von J. M. Keynes' "General Theory" 79
4. Rezension von F. A. Hayeks "Road to Serfdom" 85
5. Karl Marx, der Denker 89
6. Das "Kommunistische Manifest" in der Soziologie
und in der Ökonomik 95
7. Wissenschaft und Ideologie 117
II. Unternehmertum und wirtschaftliche Entwicklung
8. Art. "Unternehmer" 137
9. Art. "Kapitalismus" 159
10. Schöpferisches Reagieren in der Wirtschaftsgeschichte 183
11. Theoretische Probleme ökonomischen Wachstums 195
12. Ökonomische Theorie und Unternehmergeschichte 205
III. Wirtschaftskrisen und Konjunktur
13. Über das Wesen der Wirtschaftskrisen 227
14. Die Wellenbewegung des Wirtschaftslebens 275
15. Die Erklärung des Konjunkturzyklus 303
16. Mitchells "Konjunkturzyklen" 333
17. Die Analyse ökonomischen Wandels 351
18. Die historische Betrachtungsweise in der Analyse von
Konjunkturzyklen 367
Quellennachweis 375
Details
VerfasserInnenangabe: Joseph Alois Schumpeter
Jahr: 1987
Verlag: Wien [u.a.], Böhlau
Systematik: GW.VT
ISBN: 3-205-08477-2
Beschreibung: 374 S.
Mediengruppe: Buch