X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


3 von 39
Wohnungseigentum - Geschichte und Gegenwart
VerfasserIn: Mentschl, Josef
Verfasserangabe: Josef Mentschl
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Verl. Österreich
Reihe: Monografie
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GR.OHM Ment / College 3b - Recht, Journalismus Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
 
Das Buch befasst sich mit der Alltagskorruption, an der Wohnungseigentümer/innen - lange oft unbemerkt - leiden. Die meisten der rund 400.000 Eigentumswohnungen sind mehr oder minder von dem betroffen, was "marktüblich" ist, und zwar über Jahrzehnte hinweg: von rechtswidrig kassierten Provisionen und Schmiergeldern, abgebucht aus ihren monatlich geleisteten Wohnkostenbeiträgen. Sie werden auf Rechnungen aufgeschlagen oder ergeben sich aus mangelhaften Leistungen oder unnötigen Anschaffungen und Honoraren. Geringe Kontrolle durch die Betroffenen, unausgewogene Vertrags- oder missachtete Gesetzesbestimmungen sowie Herrschaftsstrategien der Dienstleister machen dies möglich.
Der Autor möchte diese Gegebenheiten den Wohnungseigentümer/innen bewusst machen, damit sie sich auch wehren können. Kein leichtes Unterfangen!
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
 
Einleitung XIII
I. Vorweg zum Verständnis 3
II. Die Eigentumswohnung im österreichischen
Wohnungsbestand 4
III. Anspruch und Wirklichkeit 5
IV. Wohnungseigentümer/innen brauchen Zivilcourage und
Geduld 7
V. Wohnungseigentum und Gesetzgebung 10
VI. WEG 2002 - klar gegliedert und leicht auslegbar? 13
VII. Das WEG 2002 als Spielwiese von Rechtstheoretikern und
"Herrschaftsstrategen" 16
VIII. Ideologisch und parteipolitisch vereinnahmt 18
IX. Die "kleine Welt" des Wohnungseigentums als Spiegelbild
unserer Gesellschaft 19
X. Was die Werbung den Wohnungskäufer/innen sagt und was
sie verschweigt 21
XI. Das "Anbot" des Maklers und der Kauf einer gebrauchten
Eigentumswohnung 24
XII. Wohnungseigentum in Klein- und Großanlagen ist nicht
gleichwertig 27
XIII. Der unbekannte Wohnungseigentumsvertrag 29
XIV. Das sogenannte Mischhaus 31
XV. Anlegerwohnungen - Sorgewohnungen? 32
XVI. Die Eigentümergemeinschaft und ihre Struktur 35
XVII. Die gesetzliche Vertretung der Wohnungseigentümer/
innen 39
XVIII. Die Vertretung der Wohnungseigentümer/innen gegenüber
ihrem Vertreter, dem Verwalter 41
XIX. Probleme bei Verwalterwechsel 44
XX. Wie Verwaltungsvereinbarungen zustande kommen 46
XXI. Zum Inhalt des Verwaltungsvertrags 48
XXII. Das Verwalterhonorar: keine Gebühr 52
XXIII. Wenn der Dienstleister zugleich Machthaber ist 55
XXIV. Vertrauen im Wohnungseigentum 57
XXV. Die Verwaltung als Herrschaftsform 59
XXVI. Die ordentliche Verwaltung - nicht ordentlich 63
XXVII. Im Klima der Korruption 66
XXVIII. Zu "treuen" Händen 71
XXIX. Die Wohnkostenbeiträge und die unterschätzte
Vorausschau 72
XXX. Die ungeprüfte (Jahres-)Abrechnung 74
XXXI. Der Kostenschlüssel - oft umstritten 77
XXXII. Sparsamkeit, Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit 78
XXXIII. "Meine" Fenster sind nicht meine Fenster! 81
XXXIV. Verwalterausrede: Datenschutz 82
XXXV. Die Eigentümerversammlung in Theorie und
Praxis 84
XXXVI. Die Verwalterpflichten in der Beschlussfassung 85
XXXVII. Wenn die Rechtsfrage zur Machtfrage wird 87
XXXVIII. Rechtswissenschaft - frei und unbeeinflusst? 90
XXXIX. Rollenbilder, die zu hinterfragen sind 91
XL. Der schwierige Zugang zum Recht 93
XLI. Verschlungene Wege zur Gerechtigkeit 95
XLII. OGH: "... hängt von den konkreten Umständen des
Einzelfalls ab" 102
XLIII. Sinnvolles Energiesparen - ein Gebot der Stunde 104
XLIV. Heizkosten nach "tatsächlichem" Verbrauch 109
XLV. Was uns Wohnungseigentümer/innen droht 111
XLVI. Ausblick 114
Anhang I
Stellungnahmen zum Entwurf des WEG 2002 116
Anhang II
Die Neuerungen des österreichischen Wohnungseigentumsrechts
durch das Wohnungseigentumsgesetz 2002 121
Änderungen des WEG 2002 durch die Wohnrechtsnovelle 2006 126
Änderungen des WEG 2002 durch die Wohnrechtsnovelle 2009 128
Weitere Änderungen des WEG 2002 durch das Insolvenzrechtsänderungs-
Begleitgesetz (2010) und das Budgetbegleitgesetz 2011 129
Energieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 (EAVG 2012) 130
Anhang III
Wohnungseigentum in Osterreich: Von allem Anfang an gezeichnet
von Korruption und Einschüchterung
Ein Rückblick 131
"Die Wohnungseigentümer sind freie Bürger" 131
Die Wohnbaukorruption war in der Wirtschaft etabliert 132
Eine Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer/innen 134
Die Verbreitung der GdW 135
Das Einlenken der Politik 137
Literaturverzeichnis 139
Verwendete Zeitschriften und Zeitungen 142
Stichwortverzeichnis 143
 
 
 
 
 
Details
VerfasserIn: Mentschl, Josef
VerfasserInnenangabe: Josef Mentschl
Jahr: 2013
Verlag: Wien, Verl. Österreich
Systematik: GR.OHM
ISBN: 978-3-7046-6503-4
2. ISBN: 3-7046-6503-7
Beschreibung: XIV, 147 S.
Reihe: Monografie
Fußnote: Literaturverz. S. 139 - 142. - Literaturangaben
Mediengruppe: Buch