X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


19 von 19
Krisenintervention bei Persönlichkeitsstörungen
therapeutische Hilfe bei Suizidalität, Selbstschädigung, Impulsivität, Angst und Dissoziation
Verfasserangabe: Thomas Bronisch ; Martin Bohus ; Matthias Dose, Luise Reddemann; Christine Unckel
Jahr: 2009
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Krise / College 3f - Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HKP Krise / College 3f - Psychologie Status: Entliehen Frist: 02.08.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Suizidalität, selbst- und fremdschädigendes Verhalten sowie Panikattacken und dissoziative Störungen können die Folge sein, wenn Menschen mit Persönlichkeitsstörungen in akute Lebenskrisen geraten. Die Autoren vermitteln Techniken einer kompetenten Krisenintervention, spezifisch abgestimmt auf die verschiedenen Äußerungsformen. Menschen, die unter Persönlichkeitsstörungen leiden, sind in besonderem Maße der Gefahr ausgesetzt, durch akute Lebenskrisen oder Traumata aus dem mühsam aufrechterhaltenen Gleichgewicht zu fallen. Suizidalität, fremd- und selbstschädigendes Verhalten, schwere Angststörungen und Dissoziationen sind die dann häufig auftretenden Reaktionsweisen. Sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich ist in solchen Fällen daher eine kompetente Krisenintervention – mittels psychotherapeutischer Techniken oder zusätzlicher pharmakologischer Behandlung – von größter Bedeutung. Das Buch gibt dem Therapeuten das erforderliche praktische Rüstzeug an die Hand und schließt damit eine Lücke in der Fachliteratur zu den Persönlichkeitsstörungen. Nach einer Einführung in die Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen wird zunächst von Thomas Bronisch ein Überblick zur Krisenintervention allgemein und zum Thema Suizid im besonderen gegeben. Krisenintervention bei selbstschädigendem Verhalten, bei Impulsivität und Aggressivität stehen im Zentrum der nächsten Kapitel (M. Bohus/ Ch. Unckel). L. Reddemann beschreibt Interventionsmöglichkeiten bei Angst und Dissoziation, und M. Dose beschließt das Buch mit Hinweisen zur Phar-makotherapie und zu juristischen Aspekten. Die in ihren jeweiligen Fachgebieten bestens ausgewiesenen Autoren decken sowohl das ver-haltenstherapeutische als auch das tiefenpsychologische Spektrum ab. So gibt das Buch eine integrative Antwort auf die Herausforderung der psychotherapeutischen Krisenintervention.»Die 5 Autorinnen und Autoren, jeweils Spezialisten für bestimmte Aspekte der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen, haben ihre therapeutischen Schwerpunkte in der Tiefenpsychologie und in der Verhaltenstherapie. Sehr praxisnah und anhand von Beispielen gut nachvollziehbar dargestellt werden mögliche Interventionen auf verschiedene Arten von Krisen (suizidale, selbstschädigende, fremdgefährdende, Angstzustände und dissoziative Zustände) von Menschen mit Persönlichkeitsstörungen« Katrin Thiemann - Psychotherapie im DialogAUS DEM INHALT: / / Vorwort 9 / 1. Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen / (Thomas Bronisch) 13 / 1.1 Begrifflichkeit 13 / 1.2 Unterschiedliche Begriffe im Umfeld von Persönlichkeit / und Persönlichkeitsstörungen 13 / 1.3 Die Beziehung zwischen Symptomen und / Persönlichkeitszügen 15 / 1.4 Definition von Persönlichkeitsstörungen 16 / 1.5 Typologie von Persönlichkeitsstörungen 17 / 1.6 Klinische Diagnostik der Persönlichkeitsstörungen 22 / 1.7 Charakteristische Merkmale der drei Cluster 23 / 2. Grundsätzliches zur psychotherapeutischen / Krisenintervention / (Thomas Bronisch) 26 / 2.1 Grundsätzliches zur Therapie / der Persönlichkeitsstörungen 26 / 2.2 Grundsätzliches zur Krisenintervention 28 / 2.3 Maßnahmen zur psychotherapeutischen / Knsenintervention 29 / 3. Suizidalität / (Thomas Bronisch) 37 / 3.1 Definition von Suizidalität 37 / 3.2 Befunderhebung 38 / 3.3 Einteilung von Suizidversuchen 39 / 3.4 Einschätzung der Ernsthaftigkeit eines Suizidversuchs 40 / 3.5 Indikatoren für akute Suizidalität 41 / 3.6 Einschätzung des Risikos eines erneuten Suizidversuchs 42 / 3.7 Risikofaktoren für Suizidalität 43 / 3.8 Motive und Bedeutungsmöglichkeiten von Suizidalität 44 / 3.9 Krisenintervention bei suizidalen Patienten 48 / 3.10 Probleme des Therapeuten im Umgang / mit suizidalen Patienten 49 / 3.11 Krisenintervention bei Persönlichkeitsstörungen mit / hohem Suizidrisiko 50 / 3.12 Der chronisch suizidale Patient 65 / 3.13 Was tun, wenn es passiert ist? 67 / 4. Selbstschädigung / Krisenintervention bei Patienten mit / Borderline-Persönlichkeitsstörung / (Martin Bohus und Christine Unckel) 68 / 4.1 Abklärung der Verletzung/Intoxikation/ / Wundversorgung 71 / 4.2 Abklärung der gegenwärtigen Suizidalität 72 / 4.3 Differenzialdiagnostik 74 / 4.4 Diagnostik der Persönlichkeitsstörung 76 / 4.5 Verhaltensdiagnostik 78 / 4.6 Akute Intervention 86 / 4.7 Die Borderline-Persönlichkeitsstörung 87 / 5. Zum Umgang mit unkontrollierter Aggressivität / und dissoziativen Erregungsphänomenen / (Martin Bohus und Christine Unckel) 117 / 5.1 Verhalten in der Akutsituation 117 / 5.2 Umgang mit dem Betroffenen / nach der Akutsituation 119 / 5.3 Umgang mit Opfern oder Augenzeugen / nach der Akutsituation 120 / 6. Angst / (Luise Reddemann) 122 / 6.1 Grundsätzliches zum Umgang / mit traumatischer Angst 122 / 6.2 Distanzierungstechniken 123 / 6.3 Zur Arbeit mit dem inneren Kind 123 / 6.4 Selbstheilungskräfte und Ressourcenorientierung 126 / 6.5 Selbstheilung, Körpergedächtnis / und das Prinzip Achtsamkeit 128 / 6.6 Angst, Panik und die Förderung / von Selbstberuhigung 130 / 6.7 Selbstmanagement und Selbstberuhigung 131 / 6.8 Prinzipien für die Arbeit mit Menschen, / die unter Extrembelastung stehen 132 / 6.9 Zum Auftauchen dissoziativer Phänomene / in laufenden Therapien 136 / 6.10 Ich-stärkende Interventionen 137 / 6.11 Affektkontrolle 138 / 6.12 Panik als Schutz (Abwehr) gegen Dissoziation / und Erinnern 140 / 6.13 Schritte in der Behandlung von panikartigen Ängsten 143 / 6.14 Zusammenfassung 143 / 7. Dissoziation / (Luise Reddemann) 145 / 7.1 Was ist Dissoziation? 145 / 7.2 Häufige klinische Bilder dissoziativer Phänomene 147 / 7.3 Dissoziative Amnesie 148 / 7.4 Impulsdurchbrüche dissoziativer Art 152 / 7.5 Die Schritte beim Dissoziationsstopp 153 / 7.6 Dissoziative Identitätsstörung und / Borderline-Pesönlichkeitsstörung 155 / 7.7 Vorgehen beim Verdacht auf dissoziative / Identitätsstörung 158 / 7.8 Depersonalisation und Derealisation 159 / 7.9 Dissoziation als Traumafolge / Grundsätzliches zum therapeutischen Vorgehen 160 / 7.10 Zum Umgang mit Flash-backs als dissoziatives / Phänomen 161 / 8. Pharmakologische Behandlung / bei Krisenintervention / (Matthias Dose) 164 / 8.1 Grundsätzliches zur Krisenintervention 164 / 8.2 Pharmakologische Voraussetzungen für den Einsatz / von Medikamenten zur Krisenintervention 164 / 8.3 Medikamentöse Krisenintervention und / die Bereitschaft zur Weiterbehandlung 165 / 8.4 Welche Psychopharmaka kommen für / eine medikamentöse Krisenintervention in Frage? 166 / 8.5 Pharmakologische Krisenintervention bei / Persönlichkeitsstörungen - praktisches Vorgehen 190 / 9. Juristische Aspekte / (Matthias Dose) / Behandlungsvertrag und Einwilligungsfähigkeit / Kriterien der Einwilligungsfähigkeit / Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, / Betreuungsverfügung / Rechtliche Situation bei akuter Intoxikation / oder Selbstverletzung / Unterbringung / Maßnahmen im Rahmen des Betreuungsrechts / Literatur 211
Details
VerfasserInnenangabe: Thomas Bronisch ; Martin Bohus ; Matthias Dose, Luise Reddemann; Christine Unckel
Jahr: 2009
Verlag: Stuttgart, Klett-Cotta
Systematik: PI.HKP
ISBN: 978-3-608-89096-9
2. ISBN: 3-608-89096-3
Beschreibung: 4. Aufl., 218 S. : graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 211 - 218
Mediengruppe: Buch