X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


97 von 533
Die sieben Fundamente des Wissens für eine Erziehung der Zukunft
VerfasserIn: Morin, Edgar
Verfasserangabe: Edgar Morin. Aus dem Franz. von Ina Brümann
Jahr: 2001
Verlag: Hamburg, Krämer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AT Mori / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Die UNESCO hat Edgar Morin, einen der bedeutendsten französischen Denker der Gegenwart gebeten, seine Vorstellungen über eine Erziehung der Zukunft zum Ausdruck zu bringen: Wie kann die Erziehung als wesentliche Kraft der Zukunft angesichts der großen globalen Probleme, mit denen sich die Menschheit zu Beginn des 3. Jahrtausends konfrontiert sieht, agieren und auf das angestrebte Ziel einer nachhaltigen Entwicklung hin neu orientiert werden? / Um dieses Ziel zu erreichen schlägt Morin sieben fundamentale Kenntnisse vor, die eine Erziehung der Zukunft in jeder Gesellschaft nach ihren eigenen Regeln vermitteln sollte. ”Dieser Text ist eine Synthese meines gesamten Denkens über die Erziehung”, so Morin. Um die tiefe Krise zu überwinden, muß sich die Menschheit bewußt werden, daß sie in einer irdischen Schicksalsgemeinschaft verbunden und ihr Heimatland die Erde ist. Thesenartig, in wenigen präzisen Strichen zeichnet der Autor sieben Fundamente des Wissens für eine Erziehung der Zukunft auf: / / Die Blindheiten der Erkenntnis: Irrtum und Illusion / Die Prinzipien einer umfassenden Erkenntnis / Die Grundbedingungen des Menschen lehren / Die irdische Identität lehren / Sich den Ungewißheiten stellen / Verständnis lehren / Die Ethik der menschlichen Gattung / Dieser wichtige, ungemein anregende Text ist nicht nur allen, die in der Erziehung und Bildung tätig sind, nachdrücklich zu empfehlen, sondern stellt auch für jeden, der sich über die Zukunft der Menschheit Gedanken macht, eine große Bereicherung dar. /
/ /
 
AUS DEM INHALT: / / / / DANKSAGUNG 9 / / GELEITWORT VON FEDERICO MAYOR ll / / VORWORT 15 / / KAPITEL I / DIE BLINDHEITEN DER ERKENNTNIS: / IRRTUM UND ILLUSION 23 / 1. Die Achillesferse der Erkenntnis 23 / 1.1. Die mentalen Irrtümer 25 / 1.2. Die intellektuellen Irrtümer 26 / 1.3. Die Irrtümer der Vernunft 27 / 1.4. Die paradigmatischen Blindheiten 30 / 2. Imprinting und Normalisierung 33 / 3. Die Noologie: Besitz 35 / 4. Das Unerwartete 38 / 5. Die Ungewißheit der Erkenntnis 38 / / KAPITEL II / DIE PRINZIPIEN EINER UMFASSENDEN / ERKENNTNIS 43 / 1. Von der Angemessenheit in der Erkenntnis 43 / 1.1. Der Kontext 44 / 1.2. Das Globale (die Beziehungen zwischen dem Ganzen und den / Teilen) 45 / 1.3. Das Multidimensionale 46 / 1.4. Das Komplexe 47 / 2. Die allgemeine Intelligenz 47 / 2.1. Die Antinomie 49 / 3. Die essentiellen Probleme 50 / 3.1. Disjunktion und geschlossene Spezialisierung 50 / 3.2. Reduktion und Disjunktion 51 / 3.3. Die falsche Rationalität 53 / / / KAPITEL III / DIE GRUNDBEDINGUNGEN DES MENSCHEN / LEHREN 59 / 1. Menschliche Verwurzelung Entwurzelung 60 / 1.1. Die kosmische Bedingung 61 / 1.2. Die physische Bedingung 62 / 1.3. Die irdische Bedingung 62 / 1.4. Die menschliche Bedingung 63 / 2. Das Menschliche des Menschen 65 / 2.1. Unidualität 65 / 2.2. Die Verknüpfung Gehirn Geist Kultur 65 / 2.3. Die Verknüpfung Vernunft Gefühl Trieb 66 / 2.4. Die Verknüpfung Individuum ¿ Gesellschaft Art 67 / 3. Unitas multiplex: die menschliche Einheit und Verschiedenheit 69 / 3.1. Der individuelle Bereich 69 / 3.2. Der soziale Bereich 70 / 3.3. Kulturelle Verschiedenheit und Pluralität der Individuen 70 / 3.4. Sapiensdemens 72 / 3.5. Homo complexus 74 / / KAPITEL IV / DIE IRDISCHE IDENTITÄT LEHREN 77 / 1. Das planetarische Zeitalter 79 / 2. Die Vermächtnisse des 20. Jahrhunderts 85 / 2.1. Das Erbe des Todes 86 / 2.2. Der Tod der Moderne 87 / 2.3. Die Hoffnung 88 / 3. Die irdische Identität und das irdische Bewußtsein 92 / / KAPITEL V / SICH DEN UNGEWISSHEITEN STELLEN 97 / 1. Die historische Ungewißheit 98 / 2. Die kreative und destruktive Geschichte 99 / 3. Eine ungewisse Welt 102 / 4. Sich den Ungewißheiten stellen 103 / 4.1. Die Ungewißheit des Wirklichen 104 / 4.2. Die Ungewißheit der Erkenntnis 105 / 4.3. Die Ungewißheiten und die Ökologie der Aktion 106 / 5. Die Unvorhersagbarkeit auf lange Sicht 110 / 5.1. Die Wette und die Strategie HO / / / KAPITEL VI / VERSTÄNDNIS LEHREN 115 / 1. Die zwei Arten von Verständnis 116 / 2. Lehren, was die Hindernisse des Verstehens sind 117 / 2.1. Der Egozentrismus 119 / 2.2. Ethnozentrismus und Soziozentrismus 120 / 2.3. Der reduzierende Geist 121 / 3. Die Ethik des Verstehens 122 / 3.1. Das ¿gute Denken" 123 / 3.2. Die Introspektion (Selbstbeobachtung) 123 / 4. Das Bewußtsein um die menschliche Komplexität 124 / 4.1. Die subjektive (sympathische) Öffnung zu anderen 125 / 4.2. Die Verinnerlichung der Toleranz 125 / 5. Verständnis, planetarische Ethik und Kultur 126 / KAPITEL vu / DIE ETHIK DER MENSCHLICHEN / GATTUNG 131 / 1. Die Verknüpfung Individuum Gesellschaftl die Demokratie / lehren 133 / 1.1. Demokratie und Komplexität 133 / 1.2. Die demokratische Dialogik 135 / 1.3. Die Zukunft der Demokratie 137 / 2. Die Verknüpfung Individuum
Details
VerfasserIn: Morin, Edgar
VerfasserInnenangabe: Edgar Morin. Aus dem Franz. von Ina Brümann
Jahr: 2001
Verlag: Hamburg, Krämer
Systematik: PN.AT
ISBN: 3-89622-043-8
Beschreibung: 145 S.
Beteiligte Personen: Brümann, Ina
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Les sept savoirs nécessaires à l'éducation du futur <dt.>
Mediengruppe: Buch