X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


8 von 22
Concerto for Two Pianos & Orchestra op. 45
Sonatas for Piano Four Hands
Verfasserangabe: Anton Eberl ; Paolo Giacometti [Hammerklavier], Riko Fukuda [Hammerklavier], Kölner Akademie, Michael Alexander Willens [Dirigent]
Jahr: 2018 (2008, 2011)
Verlag: Georgsmarienhütte, cpo
Mediengruppe: Compact Disc
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01C Eberl (Fortepiano) / College 5a - Szene Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
»Die beiden Konzerte zeichnen sich durch ihre klassische, ideenreiche Tonsprache sowie ihre farbige Instrumentierung aus. Eberls Musik verströmt eine ähnliche Leichtigkeit wie die Mozarts, weshalb die späteren Verwechslungen zwischen ihren Werken keine Überraschung darstellt. Der Klavierpart klingt perlend und geistvoll, während das Orchester eine reich instrumentierte Begleitung formt. Melodiebildung und Harmoniefolge sind von überzeitlicher Schönheit¿, schrieb klassik. com zu unserer Vol. 1 mit Klavierkonzerten von Anton Eberl. Und auch Vol. 2 mit dem von seinen Zeitgenossen sehr geschätztes Konzert für zwei Klaviere op. 45 folgt in der stilistische Anlage ganz den Idealen der Wiener Klassik und fällt durch die vielseitige Instrumentierung auf. Eberl schien seine Komposition auch selbst sehr zu schätzen. Wo immer es möglich war, führte er sie während seiner Konzertreise durch Deutschland auf, so in Berlin mit dem noch nicht 15 Jahre zählenden Giacomo Meyerbeer. Ergänzt wird die CD mit den beiden Sonaten für Klavier zu vier Händen op. 7, die im Klaviersatz wie in der kompositorischen Faktur sich als sehr anspruchsvoll erweisen. klassik.com 04 / 2018: »Die beiden Sonaten C-Dur und F-Dur op. 7 für Klavier vierhändig entstanden während Eberls erster Sankt Petersburger Zeit und erschienen 1797 im Druck. In ihnen erweist sich Eberl als kongenialer Zeitgenosse Mozarts, vielleicht ohne die ganz eigene Stimme Cimarosas, doch mit eigenen Einfällen in Sachen harmonische Wendungen und ausgesprochen glücklich in der Verteilung des Notenmaterials auf die beiden Pianisten. Im Konzert B-Dur op. 45 für zwei Klaviere sind frühromantische Momente bereits unüberhörbar, gleichzeitig seine Verwurzelung in der Wiener Klassik. Reverenzen an Mozart und Beethoven sind ebenso zu spüren wie ein Bewusstsein für die neuen Tendenzen etwa in Italien. Dennoch gelingt es Eberl immer wieder, sich erfolgreich von etwaen Einflüssen "freizuschwimmen" und in dem umfangreichen Werk seine eigene Stimme zum Tragen zu bringen.« (Quelle: www.jpc.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Anton Eberl ; Paolo Giacometti [Hammerklavier], Riko Fukuda [Hammerklavier], Kölner Akademie, Michael Alexander Willens [Dirigent]
Jahr: 2018 (2008, 2011)
Verlag: Georgsmarienhütte, cpo
Enthaltene Werke: Konzert für zwei Klaviere & Orchester op. 45, Sonate für Klavier zu vier Händen op. 7 Nr. 1, Sonate für Klavier zu vier Händen op. 7 Nr. 2
Systematik: CD.01C, CD.01A
Beschreibung: 1 CD (58:20 Min.) : Stereo, DDD
Originaltitel: Konzert, Sonate
Fußnote: Interpreten: Paolo Giacometti [Hammerklavier], Riko Fukuda [Hammerklavier], Kölner Akademie, Michael Alexander Willens [Dirigent]. - Bestellnummer: cpo 777 733-2.
Mediengruppe: Compact Disc