X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


60 von 827
Väter, Männer und kindliche Entwicklung
ein Lehrbuch für Psychotherapie und Beratung
VerfasserIn: Seiffge-Krenke, Inge
Verfasserangabe: Inge Seiffge-Krenke
Jahr: 2016
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HGM Seiff / College 3h - Bibliothek für Frauen und Männer Status: Rücksortierung Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 12., Meidlinger Hauptstraße 73 Standorte: PI.HGM Seiff Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Dieses Buch beleuchtet, wie sich die Rolle von Vätern, ihre Beziehung zum Kind und zur Partnerin verändert haben, wie sich Väter in unterschiedlichen familiären und kulturellen Kontexten fühlen und verhalten und welche Konsequenzen sich daraus für Therapie und Beratung bei Kindern und Jugendlichen sowie ihren Eltern ergeben. Geschrieben für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Psychologische Psychotherapeuten in Klinik und Praxis, Schulberater, Pädagogen, Sozialpädagogen, Mitarbeiter in Erziehungsberatungsstellen, Familientherapeuten.Aus dem InhaltDefizite der bisherigen Vaterforschung ¿ Vaterschaft im Wandel und verschiedene Vatertypen ¿ Die Akzentuierung des Geschlechts: Väter und Söhne, Väter und Töchter ¿ Vater und Mutter im Vergleich, homosexuelle Väter: Warum sind Differenzerfahrungen wichtig? ¿ Sind frischgebackene Väter ¿in der Krise¿? ¿ Abwesende Väter durch Scheidung und Trennung ¿ Alleinerziehende Väter ¿ Der Tod des Vaters ¿ Kulturelle Einflüsse auf die Vaterschaft ¿ Väter und Psychopathologie. Die Autorin Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke, Professorin für Entwicklungspsychologie an der Universität Mainz, ist Psychoanalytikerin, in der Ausbildung von Kinder- und Jugendlichen- sowie Erwachsenentherapeuten aktiv und Sprecherin der Arbeitsgruppe der Konfliktachse der OPD-KJ. Als Jugendforscherin untersuchte sie Stressoren und Bewältigungsformen von Jugendlichen in verschiedenen Ländern. Aktuell forscht sie verstärkt zu Beruf, Partnerschaft, Eltern-Kind-Beziehung, Vaterschaft und Identität. / / /
 
AUS DEM INHALT: / / / 1 Die Veränderung des Vaterbildes in Theorie und Forschung . 1 / Inge Seiffge-Krenke / 1.1 Theorien über Väter in der Psychoanalyse: Mythische Erhöhung / und Schonung bei Freud 2 / 1.2 Der »vergessene Vater« in der Objektbeziehungstheorie, / der Selbstpsychologie und der Bindungstheorie 3 / 1.3 Von der Entdeckung der »Leerstelle Vater« zur Triangulierung / und zum väterlichen Element in der Therapie . 4 / 1.4 Anstiege in der Forschungsaktivität zu Vätern, aber methodische Defizite . 5 / 1.5 Die Veränderung des Bildes vom Vater in der Forschung: Phasen der Vaterforschung 7 / 1.6 Die neu entdeckten distinktiven Funktionen des Vaters . 8 / 1.7 Konsequenzen: Einseitiges und immer noch recht defizitäres Bild von Vätern . 9 / 1.8 Zusammenfassung 9 / Literatur . 10 / 2 Die distinktive Bedeutung von Vätern in verschiedenen / Entwicklungsphasen ihrer Kinder: Vom Babyalter bis zum / jungen Erwachsenen . 13 / Inge Seiffge-Krenke / 2.1 Väter von Säuglingen und Kleinkindern: Bindung, / Spielfeinfühligkeit und Triangulierung 14 / 2.2 Väter und Schulkinder: Lehrer, Herausforderer und Spielpartner 19 / 2.3 Väter und Jugendliche: Rollenmodell für Autonomie und Abgrenzung 23 / 2.4 Väter mit erwachsenen Kindern: Konkurrent und Ratgeber 25 / 2.5 »Linked lives« und die unterschätzte väterliche Ressource . 28 / 2.6 Zusammenfassung 29 / Literatur . 30 / 3 Die Akzentuierung des Geschlechts: Väter und Söhne, Väter und Töchter 33 / Inge Seiffge-Krenke / 3.1 Der Sohn als »Spiegel des Vaters« und die selektive Liebe zum erstgeborenen Sohn . 34 / 3.2 Die Disziplinierungs- und Lehrfunktion und die Bedeutung / körperlicher Unversehrtheit . 36 / 3.3 Liebevolle Vater-Sohn-Beziehungen und die Homophobie 39 / 3.4 Aggressive und destruktive Tendenzen in der Vater-Sohn-Beziehung 40 / 3.5 Väter und Töchter: Verschiedenheit und Schutz . 41 / 3.6 Die zärtliche Vater-Tochter-Beziehung: »Daddy`s little girl« 43 / 3.7 »Secure exitement«: Umgang mit körperlicher Reife und Sexualität der Tochter . 44 / 3.8 Die tüchtige Tochter und die Identifizierung mit dem Vater 47 / 3.9 Zusammenfassung 49 / Literatur . 49 / 4 Vaterschaft im Wandel und verschiedene Vatertypen . 51 / Inge Seiffge-Krenke / 4.1 Vaterschaft und gesellschaftlicher Wandel 52 / / 4.2 Die Kosten der Veränderung von Vaterschaft: / Von der autoritären zur psychologischen Kontrolle . 55 / 4.3 »Neue Väter«: Anspruch und Wirklichkeit . 58 / 4.4 Vaterschaft unter besonderen Belastungen: »Disneyland daddys«, / »Sag Du doch mal was!«-Papas und zweite Mütter 63 / 4.5 Der »hinreichend gute Vater«: Was hat sich wirklich geändert in der Vaterschaft? . 67 / 4.6 Zusammenfassung . 69 / Literatur 69 / 5 Vater und Mutter im Vergleich, homosexuelle Väter: / Warum sind Differenzerfahrungen wichtig? 73 / Inge Seiffge-Krenke / 5.1 Väter und Mütter: Zwei Erfahrungswelten 74 / 5.2 Väter und Mütter im Vergleich: »Co-parenting« und dennoch verschieden? 76 / 5.3 Warum sind Differenzerfahrungen so wichtig? . 80 / 5.4 Die Fähigkeit zur Triangulierung: Differenzen anerkennen und aushalten 81 / 5.5 Gleichgeschlechtliche Eltern: Regenbogenfamilien und homosexuelle Väter . 83 / 5.6 Wird der Dritte zugelassen bzw. ein zu rascher Wechsel: Ist Papa heute eine Mama? 88 / 5.7 Zusammenfassung . 90 / Literatur 90 / 6 Der Beginn der Vaterschaft: Sind frischgebackene Väter »in der Krise«? . 95 / Inge Seiffge-Krenke / 6.1 Was ist so schwierig an der Vaterschaft? 96 / 6.2 Vaterwerden verändert den Mann: Kinderwunsch, / Unsterblichkeitsfantasien und die Veränderung des genealogischen Ranges . 97 / 6.3 Das »Kind im Kopf«: Der werdende Vater und seine schwangere Partnerin 99 / 6.4 Das imaginäre und das reale Kind 101 / 6.5 Wege aus der »Krise«: Therapeutische Unterstützungsmaßnahmen / nach der Geburt des Kindes 102 / 6.6 Die »Mutter im Mann«, der mütterliche Vater und die Konkurrenz am Wickeltisch 104 / 6.7 Die Paarebene: Absinken der partnerschaftlichen Zufriedenheit / und die verbotene Nähe zur »Mutter« 106 / 6.8 Männliche Identität oder Bindung und Erotik ¿ geht das überhaupt zusammen? . 108 / 6.9 Vaterschaft und Väter in Beratung und Therapie 109 / 6.10 Zusammenfassung . 111 / Literatur 111 / 7 Abwesende Väter durch Scheidung und Trennung: / Rückzug von Vätern, »Maternal gatekeeping« und »Disneyland daddys« 113 / Inge Seiffge-Krenke / 7.1 Familiendynamik nach der Scheidung oder Trennung 114 / 7.2 Auswirkungen der Vaterabwesenheit auf Mütter in Trennungsfamilien: / Massive ökonomische Einbußen und zahlreiche Belastungen 117 / 7.3 Auswirkungen der Vaterabwesenheit auf die betroffenen Kinder . 119 / 7.4 Gemeinsame Sorge nach einer Trennung oder Scheidung: / Rechtliche Situation und Betreuungsrealität . 121 / 7.5 »Gewollte Vaterabwesenheit« und »Maternal gatekeeping« 123 / / 7.6 Das Verhalten der Trennungsväter: Zwischen Rückzug, / »Disneyland daddy« und »Paternal banking« . 125 / 7.7 Väterliches (selektives) Involvement als Puffer gegen / Trennungsbelastungen der Kinder . 127 / 7.8 Arbeit mit Vätern in Trennungsfamilien . 128 / 7.9 Zusammenfassung . 132 / Literatur 133 / 8 Alleinerziehende Väter ¿ Gefährdung für die Gesundheit / der Kinder oder die »besseren Mütter«? . 135 / Inge Seiffge-Krenke / 8.1 Alleinerziehende Väter in Deutschland: Häufigkeit, Ursachen, / Berufstätigkeit und finanzielle Situation . 136 / 8.2 Wofür geben alleinerziehende Väter Geld aus? . 137 / 8.3 Gesundheit, Stress und Belastungen alleinerziehender Väter . 138 / 8.4 Wie nehmen alleinerziehende Väter die Reaktionen ihrer / Umwelt auf ihre Rolle wahr? 140 / 8.5 Gesundheitsversorgung, Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die / Symptombelastung der Kinder . 140 / 8.6 Umgang mit der körperlichen Entwicklung der Kinder . 142 / 8.7 Andere Erziehungsverhaltensweisen beim alleinerziehenden Vater? . 142 / 8.8 Väterliches Involvement und Schulerfolg bzw. Schulabschluss der Kinder 144 / 8.9 Familienkonzepte und die Bedeutung der ehemaligen Partnerin . 145 / 8.10 Alleinerziehende Väter ¿ die besseren Mütter? . 146 / 8.11 Zusammenfassung . 147 / Literatur 148 / 9 Der Tod des Vaters: Trauerarbeit und Erfahrungen mit dem Tod des Vaters 149 / Inge Seiffge-Krenke / 9.1 »Der erste Mensch«: Camus und die Suche nach dem Vater . 150 / 9.2 Die »vaterlose Gesellschaft« 151 / 9.3 Kriegskinder und ihre toten Väter 152 / 9.4 Einflussfaktoren und Verarbeitung des Vaterverlusts: Ein hilfreiches Modell für / Forschung und therapeutische Arbeit 156 / 9.5 Faktoren, die die Verarbeitung des Tods des Vaters beeinflussen . 157 / 9.6 Aktuelle Befunde zu den Auswirkungen des Tods des Vaters / auf die betroffenen Kinder . 158 / 9.7 »¿ er muss rechtzeitig sterben«: Gibt es positive Folgen des Vaterverlusts? 161 / 9.8 Vatermörder . 163 / 9.9 Die Verarbeitung des Todes des Vaters in der Psychotherapie: Eine Fallgeschichte 164 / 9.10 Zusammenfassung . 165 / Literatur 165 / 10 Kulturelle Einflüsse auf die Vaterschaft: Chance für eine / Veränderung oder Beharrung auf traditionellen Vaterkonzepten? . 167 / Inge Seiffge-Krenke / 10.1 Charakteristiken von Familien mit Migrationshintergrund 169 / / 10.2 Unterschiedliche Werte in Familien: Individualismus versus Kollektivismus / und die unterschiedliche Gewichtung von Verbundenheit und Autonomie . 170 / 10.3 Vaterschaft im Einwanderungskontext: Defizit oder Resilienz? . 172 / 10.3.1 Einwanderungsväter als Musterbeispiel für Modernisierungsprozesse: / Mehr Zeit für Kinder, väterliche Autorität auf dem Prüfstand . 173 / 10.3.2 Ähnliche Fokussierung auf das Erziehungsziel Autonomie bei deutschen, / russischen und türkischen Vätern 175 / 10.3.3 Wandel der Rolle des Vaters in Marokko: Mehr Unterstützung, / aber auch mehr Kontrolle, selbst bei erwachsenen Kindern 176 / 10.4 Faktoren, die zu mehr väterlicher Gewalt in Familien mit / Zuwanderungsgeschichte beitragen . 178 / 10.5 Väterliche Gewalt in Familien mit Zuwanderungsgeschichte . 179 / 10.6 Auswirkungen von inkonsistentem väterlichen / Erziehungsverhalten und zu viel Kontrolle auf die Kinder 180 / 10.7 Väter aus anderen Kulturen in Beratungsarbeit und Psychotherapie 182 / 10.8 Zusammenfassung . 184 / Literatur 184 / 11 Väter und Psychopathologie: Risiko- oder Schutzfaktor? 187 / Inge Seiffge-Krenke / 11.1 Psychisch kranke Väter: Wie geht es den Kindern? 188 / 11.2 »Mother blaming?« oder: Welchen Beitrag leisten / Väter zur Psychopathologie ihrer Kinder? 191 / 11.3 Depressive Väter . 193 / 11.4 Gewalt ausübende Väter . 195 / 11.5 Innerfamiliärer Missbrauch . 198 / 11.6 Väter als Ressource und Puffer bei familiären Belastungen . 200 / 11.7 Beratungsarbeit mit Vätern in verschiedenen Kontexten . 202 / 11.7.1 Unterstützung väterlicher Funktionen: Vätergruppen und Vater-Kind-Wochenenden 203 / 11.7.2 Stärkung der väterlichen Kompetenz in der begleitenden Elternarbeit . 203 / 11.7.3 Arbeit mit Vätern in Familien mit chronisch kranken Kindern . 204 / 11.7.4 Arbeit mit Vätern in Familien mit psychosomatisch erkrankten Kindern: / Trennung des »Körpers für zwei« . 206 / 11.7.5 Beratungsarbeit mit Vätern in Familien mit entwicklungsbehinderten Kindern 208 / 11.7.6 Arbeit mit Vätern in Familien mit ADHS-Kindern und Kindern / mit Störungen des Sozialverhaltens 209 / 11.7.7 Kinder mit Angststörungen: Vorsicht bei ängstlichen Vätern . 210 / 11.8 Väter als Patienten: Besondere Schwierigkeiten 211 / 11.9 Zusammenfassung . 215 / Literatur 215 / 12 Ausblick . 219 / Inge Seiffge-Krenke / Serviceteil / Stichwortverzeichnis 222
Details
VerfasserIn: Seiffge-Krenke, Inge
VerfasserInnenangabe: Inge Seiffge-Krenke
Jahr: 2016
Verlag: Berlin [u.a.], Springer
Systematik: PI.HGM
ISBN: 978-3-662-47994-0
2. ISBN: 3-662-47994-X
Beschreibung: XI, 225 Seiten : Ill.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch