X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 7
Nicht genügend ... setzen!
zur Geschichte der Notengebung in Österreich
VerfasserIn: Hemetsberger, Bernhard
Verfasserangabe: Bernhard Hemetsberger
Jahr: 2015
Verlag: Wien, LIT
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.AG Heme / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Woher kommen Schulnoten? Warum werden sie kontrovers diskutiert? Dieses Buch versucht Antworten durch einen geschichtlichen Abriss der Notengebung in Österreich zu geben und unter theoretischen und historisch-kontextualisierenden Rückgriffen allgemeine Aussagen zu treffen. Das verarbeitete Quellenmaterial reicht von 1160 bis zur Gegenwart. Daraus werden nicht nur maßgebliche Dokumente zur Bestimmung der Notengebung dargestellt, sondern diese im Kontext ihrer Entstehung und unter Berücksichtigung theoretischer Bestimmungen in einen plausiblen Zusammenhang gebracht, um einen Beitrag zur bildungshistorischen Forschung vorzulegen.
Inhaltsverzeichnis / / Einleitung 1 / I Vorgeschichte 13 / I.I Die Zeit der Repräsentation - bis ins 15. Jahrhundert 13 / I.II Spieglein, Spieglein an der Wand 21 / I.III Jahrhundert der Prüfung(en) - 16. Jahrhundert 23 / I.IV . wer ist der Beste an der Schule? 36 / II Aufbruch der Notengebung 39 / II.I Die ¿Ratio studiorum" der Jesuiten 1599 bis 1774 neben / anderen Verordnungen 39 / II.II . wer ist der Beste im ganzen System? 52 / II.III 1774 bis 1848/49 - Zeugnisboom 55 / II.IV . wer ist der Beste im ganzen Land? 66 / III Kritik 71 / III.I Psychologisierungen zwischen 1869 und den 1930er / Jahren 72 / III.II . wer ist der Beste am ganzen Markt? 82 / IV Niedergang oder Renaissance? 87 / IV.I Wie umgehen mit dem Erbe der Geschichte? Nach dem / Zweiten Weltkrieg 87 / IV.II . wer ist der/die Beste im internationalen Vergleich? . 94 / Zusammenschau und geschichtsbasierte Thesenvorstellung . 97 / Quellenverzeichnis 103 / Literatur 115
Details
VerfasserIn: Hemetsberger, Bernhard
VerfasserInnenangabe: Bernhard Hemetsberger
Jahr: 2015
Verlag: Wien, LIT
Systematik: PN.AG
ISBN: 978-3-643-50694-8
2. ISBN: 3-643-50694-5
Beschreibung: i, 122 Seiten
Schlagwörter: Geschichte, Schulleistungsmessung, Österreich, Notengebung, Geschichtsphilosophie, Lernerfolg, Vergangenheit, Österreicher, Austria (eng), Beurteilung / Schule, Beurteilung / Schule <Schulleistungsmessung>, Cisleithanien, Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder <Österreich>, Habsburgermonarchie, Habsburgerreich, Landesgeschichte, Leistungsbeurteilung / Schule, Leistungsmessung / Schule, Leistungsprüfung / Schule, Lernstand, Ortsgeschichte, Ostmark, Regionalgeschichte, Schulleistung / Beurteilung, Schulleistung / Leistungsmessung, Schulleistungsbeurteilung, Schulleistungsdiagnostik, Schülerkompetenz / Leistungsmessung, Schülerleistung / Leistungsmessung, Zeitgeschichte, Zisleithanien, Benotung, Schulleistung / Notengebung, Schulnote <Notengebung>, Zensur <Pädagogik>, Zensuren, Geistesgeschichte, Sozialgeschichte, Vor- und Frühgeschichte, Österreich <Ost>
Sprache: Deutsch
Fußnote: Masterarbeit, Universität Wien 2015. - Literaturverzeichnis: Seite 115-122
Mediengruppe: Buch