X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


40 von 45
Wenn die Geste zum Ereignis wird
VerfasserIn: Butler, Judith
Verfasserangabe: Judith Butler ; aus dem Englischen von Anna Wieder und Sergej Seitz ; herausgegeben von Anna Babka und Matthias Schmid
Jahr: 2018
Verlag: Wien, Turia + Kant
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.T Butl / College 3c - Philosophie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In dem hier vorliegenden Text liefert Judith Butler ¿ indem sie ihr theoretisches Feld um theaterästhetische Fragestellungen ergänzt ¿, eine grundsätzliche Reflexion zum Körper zwischen Sprache und Performance. Sie geht von John L. Austins Philosophie der »Sprechakte« und Walter Benjamins Begriff der »Geste« aus und skizziert eine Theorie der Methoden, Notwendigkeiten und Chancen kollektiver Aktionsformen. Ziel solchen Engagements, so wie das aller politischer Proteste, muss der Schutz und die Bewahrung elementarer Menschenrechte sein.
 
INHALT
VORWORT
Anna Babka & Matthias Schmidt
7
Judith Butler
WENN DIE GESTE ZUM EREIGNIS WIRD
13
Teil 1: Von Austin zur Frage der Verkörperung
18
Teil 2: Genderperformativität
31
Teil 3: Die Geste als ungestützte Handlung
42
LITERATURVERZEICHNIS
83
Details
VerfasserIn: Butler, Judith
VerfasserInnenangabe: Judith Butler ; aus dem Englischen von Anna Wieder und Sergej Seitz ; herausgegeben von Anna Babka und Matthias Schmid
Jahr: 2018
Verlag: Wien, Turia + Kant
Systematik: PI.T
ISBN: 9783851329278
2. ISBN: 3-85132-927-9
Beschreibung: 85 Seiten
Beteiligte Personen: Babka, Anna; Schmidt, Matthias
Sprache: Deutsch
Originaltitel: When gesture becomes event
Fußnote: Literaturverzeichnis: Seite 83-[85]
Mediengruppe: Buch