X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


17 von 72
Bürgerrechte ernstgenommen
VerfasserIn: Dworkin, Ronald
Verfasserangabe: Ronald Dworkin. Übers. von Ursula Wolf
Jahr: 1984
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.AT Dwor / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GR.AT Dwor / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Hat der Einzelne ein Recht, Gesetze zu brechen? Darf er sich unter bestimmten Umständen Gesetzen widersetzen, die korrekt zustande gekommen und eventuell sogar höchstrichterlich als verfassungsgemäß bestätigt worden sind? Und wenn ja, welche Umstände könnten ein solches Handeln rechtfertigen? Ronald Dworkin antwortet auf die eingangs genannten Fragen mit dem Versuch, eine Rechtstheorie zu schaffen, in der die Grundrechte des Einzelnen sich gegen die Erosion durch rechtspositivistische oder militaristische Legitimationsmuster behaupten können, ohne dabei ein Arsenal ewiger Rechte zu Hilfe zu nehmen. Die Bürgerrechte ernstnehmen meint, die »Menschenrechte des Individuums«, die Bentham für einen »gestelzten Unsinn« erklärte, nicht zugunsten der Rechtsetzungs- und Definitionsgewalt von Mehrheiten und auch nicht zugunsten der Orientierung am allgemeinen Interesse zu vernachlässigen.
Details
VerfasserIn: Dworkin, Ronald
VerfasserInnenangabe: Ronald Dworkin. Übers. von Ursula Wolf
Jahr: 1984
Verlag: Frankfurt am Main, Suhrkamp
Systematik: GS.AT, GR.AT
ISBN: 3-518-57650-X
Beschreibung: 591 S.
Originaltitel: Taking rights seriously <dt.>
Mediengruppe: Buch