X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 46
Mädchen und Jungen entdecken ihre Geschichte
Grundlagen und Praxis der Biografiearbeit
Verfasserangabe: Birgit Lattschar ; Irmela Wiemann
Jahr: 2007
Verlag: Weinheim [u.a.], Juventa
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.EJ Latt / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Wer bin ich? Wo komme ich her? Wem gleiche ich? Wer ist meine leibliche Familie? Warum musste ich fort? Warum lebe ich hier? Was wird aus mir? So lauten Fragen von Kindern und Jugendlichen, die von ihren Eltern oder Elternteilen getrennt leben. Durch Biografiearbeit erhalten sie die Chance, ihre Geschichte und ihre aktuelle Lebenssituation zu verstehen und aufzuarbeiten. Der Band vermittelt lebendig und umfassend die theoretischen Grundlagen und die Praxis der Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen sowohl für Eltern, Pflege- und Adoptiveltern als auch für Bezugspersonen in Heimen oder Tagesgruppen, Beraterinnen und Berater. Er bietet eine Fülle von Anregungen, Vorlagen und Übungen. Die praktische Ausgestaltung eines Lebensbuches wird ebenso vermittelt wie der Umgang mit sensiblen Informationen, mit Trauer und Verlust oder traumatischen Erfahrungen. Konkrete kindgerechte Formulierungsvorschläge für schwierige Themen, wie etwa psychische Erkrankung der Eltern, Gewalt oder Misshandlung in der Familie oder der Umgang mit fehlenden Informationen, geben hilfreiche Orientierungen. Berichte aus der Praxis runden den Band ab und machen deutlich, dass Biografiearbeit ein vielversprechender Weg ist, seelisch verletzten Kindern und Jugendlichen Orientierung und Klarheit über ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu geben.
"Die Anschaulichkeit des Buches weist auf seine besondere Qualität hin: viele praktische und kreative Beispiele, die anregend und gut umsetz- und variierbar sind. Das gilt auch für die Vorschläge für Gespräche mit Kindern zu schwierigen Themen wie Sucht und lebensverkürzende Krankheiten von Eltern, Prostitution der Mutter, Gefängnisaufenthalt des Vaters, Gewalt, Misshandlung und Suizid in der Herkunftsfamilie. Das Buch hat das Zeug zum Standardwerk." Richard Grübling in Sozialmagazin
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
Teil I: Grundlagen und Voraussetzungen
Was ist Biografiearbeit? Anfänge Hintergründe 13 Erfahrung festhalten und weitergeben: ein Bedürfnis der Menschheit 14 Autobiografien und Tagebücher 15 Lebenslaufforschungen 18 Biografiearbeit mit Erwachsenen 22 Biografiearbeit mit alten und mit geistig behinderten Menschen 23 Anfange des biografischen Arbeitens mit Kindern 24 Inhalte und Wirkungen der Biografiearbeit mit Kindern 27
2 Für welche Kinder ist Biografiearbeit geeignet? 29
2 1 Kinder in stationärer Erziehungshilfe 29
2 2 Kinder in Pflegefamilien und Erziehungsstellen 30
2 3 Kinder in Venvandtenpflege 32
2 4 Adoptivkinder 33
2 5 Kinder in ambulanter Betreuung 34
2 6 Kinder, die vom Tod Angehöriger von Trauer und Verlust betroffen sind 35
2 7 Kinder mit Migrationshintergiund 35
2 8 Kinder in Trennungs- und Scheidungskonflikten 39
2 9 Kinder in neu zusammengesetzten Familien 41
3 KindIiche Entwicklung und Formen der Biografiearbeit 43
3 1 Vorgeburtliche Zeit 44
3 2 Säuglings- und Kleinkindalter (bis 3 Jahre) 44
3 3 Kindergartenalter (3-6 Jahre) 47
3 4 Grundschulalter (7-1 1 Jahre) 49
3 5 Jugendliche (ab 12 Jahre) 51
4 Zentrale Themen in der Biografiearbeit 55
4 1 Die Bedeutung der Eltern 55
4 2 Die Bedeutung der Geschwister 60
4 3 Die Identitätsentwickiung 62
4 4 Der Loyalitätskonflikt 65
Kontexte und Rahmenbedingungen 67 Gruppen- oder Einzelarbeit 67 Umfang und Dauer 68 Einbindung in den Lebensalltag und den institutionellen Tagesablauf 69 Umgang mit sensiblen Informationen 71 Verknüpfung von Hilfeplanung und Biografiearbeit 73
Welche Kompetenzen brauchen Erwachsene tu,die Biografiearbeit mit Kindern? 75 Die respektvolle innere Haltung gegenüber den Eltern des jungen Menschen 75 Eine positive Beziehungsebene zum Kind Kommunikation und Interaktion 76 Umgang mit Widerstand und Verrneidungsverhalten 78 Hinweise für die Gesprächsfiihrung 79 Offenheit und Ehrlichkeit 81 Umgang mit traumatischen Erfahrungen des Kindes 82
Einbemg der Herkunftsfamilie 89
Vorbereitung der Herkunftseltern und
Motivation zur Mitarbeit 90
Einbemg anderer Angehöriger 91
Umgang mit Widersprüchen und Geheimnissen 93
Teil 11: Praxis der Biografiearbeit
1 Vorüberlegungen 97
I I Recherche und mögliche Kooperationspartner 97
1 2 Planung und Vorbereitung 98
1 3 Zusammentragen und Ordnen von Informationen 99
2 Anfertigen eines Lebensbuches 103
2 1 Strukturierung 105
2 2 Ideen und Vorlagen 106
2 2 1 Das bin ich 106
2 2 2 Meine Familie(n) 112
2 2 3 Meine Gefühle 1 18
2 2 4 Meine Geschichte 120
2 2 5 Meine Gegenwart 126
2 2 6 Das Land aus dem ich komme 127
2 2 7 Meine Zukunft 128
3 Gruppenarbeit 131
3 1 Vorbereitung 131
3 2 Themen und Inhalte der Treffen 132
3 3 Nachbereitung und Nachtreffen 140
4 Andere Methoden biografischen Arbeitens 143
4 1 Spiele Übungen und ~hantasiereisen 143
4 2 Medien 154
4 3 Besuche von Orten der Vergangenheit 159
4 4 Trauerarbeit 160
5 Sachverhalte und Geschichten 163
5 1 Geschichten und Bilderbücher 163
5 2 Merkblätter und Merksätze verfassen 168
5 3 Lebensbriefe schreiben 174
Schwere Themen 179
Sucht und Abhängigkeit von Eltern 180
Prostitution der Mutter 183
Psychische Erkrankung von Eltern 183
Gefangnisaufenthalt von Mutter undloder Vater 186
Gewalt und Misshandlung 188
Suizid in der Familie 193
Schwere und lebensverkürzende Krankheiten 195
Wenn Informationen fehlen 197
Bleibende Lücken in der Vergangenheit 198
7
Berichte aus der Praxis 207
7 1 Biografiearbeit mit Irene D 207
7 2 Die Arbeit mit dem "lebensbuch" im Vorarlberger Kinderdorf 213
7 3 Erfahrungen im Eylarduswerk mit ,,Mein Lebensbuch" 216
7 4 Biografiearbeit mit institutionell untergebrachten Kindern der Stadt Wien 218
7 5 Autobiografiearbeit im Gruppenarbeitskontext 219
Abbildungsverzeichnis 223
Literatur 225
Stichwortverzeichnis 235
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 240
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Birgit Lattschar ; Irmela Wiemann
Jahr: 2007
Verlag: Weinheim [u.a.], Juventa
Systematik: PN.EJ
ISBN: 978-3-7799-1777-9
2. ISBN: 3-7799-1777-7
Beschreibung: 1. Aufl., 240 S. : Ill., graph. Darst.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 225 - 234
Mediengruppe: Buch