X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


10 von 210
Die Seele, die Psyche und der Analytiker
zur Bedeutung des psychoanalytischen Settings
VerfasserIn: Rosenfeld, David
Verfasserangabe: David Rosenfeld. Aus dem Engl. von Antje Becker
Jahr: 2008
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PI.HPE Rose / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke / Psychologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Dieses Buch, das aus einer Sammlung von Aufsätzen von David Rosenfeld besteht, stützt sich auf verschiedene Fälle, deren Gemeinsamkeit die Schaffung des psychoanalytischen Settings ist: die Internalisierungen und Realisierungen im Kopf des Patienten bei dem Gefühl zeitlich festgelegter Sitzungen und der Übertragungsbeziehung mit dem Psychoanalytiker. Rosenfeld bezieht sich auf die großen Meister der Psychoanalyse und führt uns Schritt für Schritt durch das geheimnisvolle Terrain der Psyche, besonders ihre regressivsten, primitivsten und psychotischsten Seiten. Thomas Ogden sagt über die beiden von ihm in seinem Vorwort näher beleuchteten Fälle, sie seien »zwei der wichtigsten Beiträge zum Verständnis der psychoanalytischen Behandlung psychotischer Patienten des vergangenen Jahrzehnts«.
»David Rosenfeld beeindruckt uns erneut mit etwas, was uns nur wenige Pioniere gezeigt haben: die Möglichkeiten, mit engagierter Psychoanalyse auch zutiefst psychotische Menschen retten zu können, und er ermutigt uns somit alle im täglichen Kampf mit den psychischen Dämonen unserer Patienten.« Robert S. Wallerstein, MD, ehemaliger Präsident der International Psychoanalytical Association
David Rosenfeld wurde in Buenos Aires ausgebildet, lebte und studierte viele Jahre in Paris, London und auch in den USA. Er lehrt an der Abteilung für geistige Gesundheit und Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität von Buenos Aires, ist Lehranalytiker der Asociación Psicoanalítica de Buenos Aires und war Vize-Präsident der International Psychoanalytical Association. 1996 erhielt er den Honorary Sigourney Award für seine herausragenden Beiträge zur Psychoanalyse. Zu seinen englischsprachigen Publikationen gehören Psychoanalysis and Groups. History and Dialectis sowie The Psychotic. Aspects of the Personality.
 
Inhalt
 
Publikationshinweise
Vorwort
Einleitung
 
1 Der 11. September 1973: Militärdiktatur und psychotische Episode
2 Psychoanalytische Technik bei Essstörungen
3 Drogenmissbrauch, Regression und frühkindliche Objektbeziehungen
4 Psychotische Abhängigkeit von Videospielen
5 Das Zuhören und Deuten bei einem psychotischen Patienten
6 Autistische Abkapselung
7 Psychotisches Körperbild
8 Dialog mit Shakespeare und Jean-Paul Sartre über Psychoanalyse und wissenschaftliche Methodik
 
Literatur
Register
Details
VerfasserIn: Rosenfeld, David
VerfasserInnenangabe: David Rosenfeld. Aus dem Engl. von Antje Becker
Jahr: 2008
Verlag: Gießen, Psychosozial-Verl.
Systematik: PI.HPE
ISBN: 978-3-89806-754-6
2. ISBN: 3-89806-754-8
Beschreibung: Dt. Erstausg., 1. Aufl., 305 S. : Ill.
Beteiligte Personen: Becker, Antje
Sprache: Deutsch
Originaltitel: The soul, the mind, and the psychoanalyst
Fußnote: Literaturverz. S. 287 - 296
Mediengruppe: Buch