X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


5 von 23
Schule des Staunens
Lernen und Forschen mit Kindern
VerfasserIn: Ansari, Salman
Verfasserangabe: Salman Ansari
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum, Akad. Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.TAS Ansa / College 3e - Pädagogik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Denken der Kinder lehrt uns das Lehren. Salman Ansari sagt, es kommt auf das Denken der Kinder an. Das Denken muss überhaupt erst zugelassen, ihm muss Zeit gegeben werden … Der Zugang von Salman Ansari ist deshalb besonders, weil er konsequent vom Denken der Kinder ausgeht. Wer Naturwissenschaften lehren will, muss das Denken der Kinder ernst nehmen, er muss es verstehen und er muss sich danach richten. Die Leserinnen und Leser können sich an den vielen Beispielen aber auch davon überzeugen, dass es sich hier nun nicht etwa um eine "Slow-Science" handelt. Die Erkenntnisfortschritte der Kinder, die man in vielen Geschichten miterleben darf, sind riesig. Ich würde mich sehr freuen, wenn dieser besondere Zugang zu den Naturwissenschaften Schule machen würde. Prof. Dr. Manfred Prenzel
 
Warum einfach, wenn es auch umständlich geht? Seitdem nach dem viel zitierten PISA-Schock 2001 die Elementarbildung in den Mittelpunkt des politischen Interesses gerückt ist, übertreffen sich namhafte Institutionen darin, allerlei Kurioses und Bizarres zum Wohle unserer Kleinsten zu unterstützen. Chinesisch, Astronomie und Chemie stehen ganz selbstverständlich auf dem Lehrplan der besten Kindergärten, für die das Teuerste gerade gut genug ist. Einwände von Pädagogen und Entwicklungspsychologen, wonach Kinder aufgrund ihrer eingeschränkten Lernerfahrung andere Angebote brauchen als ältere Kinder und Erwachsene, werden als Unkenrufe abgetan. Vor diesem Hintergrund ist das Buch von Salman Ansari eine echte Wohltat, das zeigt: Weniger ist mehr. An mehreren Beispielen, die so gut ausgearbeitet sind, dass auch nicht so erfahrene Pädagogen und Erzieher sie problemlos umsetzen können, wird gezeigt, wie wissenschaftliche Inhalte und die Erfahrungswelt kleiner Kinder integriert werden können. Was Grundschulkinder ganz ohne ein schuleigenes Planetarium alles über die Erde und die Sonne lernen können, wenn sie über einen längeren Zeitraum mehrmals täglich die Länge ihrer eigenen Schatten messen, ist beeindruckend. Dass man im heißen Sommer nicht den Raum abkühlen kann, indem man die Kühlschranktür öffnen lässt, haben Kinder vielleicht schon vorher gewusst. Warum das so ist, können sich die Kleinen erarbeiten, wenn ihre Lehrerinnen und Lehrer ihnen Unterricht anbieten, der auf den Vorschlägen von Salman Ansari beruht. Das Buch sollte Pflichtprogramm in der Aus- und Weiterbildung aller Elementarerzieher und Grundschullehrer sein. Prof. Dr. Elsbeth Stern
 
Vorwort.-Kapitel 1: Forscherstunden zum Entdecken und Lernen mit Kindern.- Kapitel 2: Wie machen Kinder Bekanntschaft mit der Welt?- Kapitel 3: Was heißt entdeckendes Lernen?- Kapitel 4: Der Übergang vom Konkreten zum Abstrakten und die naiven Vorstellungen.- Kapitel 5: Die Überwindung von naiven Vorstellungen durch eine Neuorganisation von Wissen: Schattenmessen.- Kapitel 6: Vom Lehrer zum Mentor - Idee einer neuen Schule.- Kapitel 7: Unterrichtsbeispiele aus dem Kindergarten.- Kapitel 8: Unterrichtsbeispiele aus der Grundschule.- Kapitel 9: Forscherstunden im Bereich MeNuK und MNT (Grund- und Hauptschule Haueneberstein).- Kapitel 10: Eine Auswahl von Projekten.- Kapitel 11: Naive Vorstellungen der Kinder zu den Vorführversuchen.- Literatur
 
Details
VerfasserIn: Ansari, Salman
VerfasserInnenangabe: Salman Ansari
Jahr: 2009
Verlag: Heidelberg, Spektrum, Akad. Verl.
Systematik: PN.TAS
ISBN: 978-3-8274-2061-9
2. ISBN: 3-8274-2061-X
Beschreibung: 1. Aufl., VIII, 248 S. : Ill.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Literaturverz. S. 245 - 247
Mediengruppe: Buch