X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


6 von 23
Wesen und Wert des naturwissenschaftlichen Unterrichts
VerfasserIn: Kerschensteiner, Georg
Verfasserangabe: von Georg Kerschensteiner / hrsg. von J. Dolch
Jahr: 1952
Verlag: München [u.a.], Oldenbourg [u.a.]
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: PN.U Kers / College 3x - Magazin: bitte wenden Sie sich an die Infotheke Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
INHALTSVERZEICHNIS / / Geleitwort 7 / Vorworte o 11 / I. Erkenntnis- und Erziehungswerte des Unterrichts im allgemeinen 23 / Der erziehende Unterricht der Herbartiäner in der / Volksschule. -- Der Wettstreit um die Erziehungswerte an den höheren Schulen. - Herbart im Gegensatz zu den Herbartianem. - Das Nützlichkeitsprinzip und der naturwissenschaftliche Unterricht. - Der Streit um die Kenntniswerte der Wissenschaften. - Methodologie und Erziehungswerte. / II. Das Wesen der geistigen Zucht 43 / Über die Bildung eindeutiger Begriffssymbole. - / Auch die Induktion ist keine Quelle synthetischer / Urteile. - Die intuitive Vermutung als Quelle der / Erkenntnis. - Analyse des Denkprozesses beim / Übersetzen, gezeigt am Beispiel eines Pindarschen / Verses. - Die vier notwendigen Operationen im / Denkprozeß. ¿ Ein Gegenbeispiel aus dem Englischen. - Weitere Beispiele und Gegenbeispiele / aus der lateinischen und griechischen Sprache. - / Beispiel aus Horaz als Parallele zu Shakespeare. -. / Hinübersetzen gibt weniger geistige Zucht als Herübefsetzen. - Das Wesen der geistigen Zucht. / / III. Naturwissenschaften und geistige Zucht . 73 / Die Eigenart der Einführung in die Naturgesetze. / Die vier Denkprozesse in der Erklärung eines . / physikalischen Vorganges. - Ein Gegenbeispiel / aus dem Unterricht der Physik, T- Die Rolle der / Vermutung beim Aufspüren von Fehlerquellen. / Nicht Anweisungen, sondern Denkaufgaben. / Ein Beispiel aus der systematischen Botanik. / / Umkehrung der Aufgabe und ihr .Erziehungs- ' s / wert. - Eindeutige Begriffssymbole und präzise / Definitionen. / Philosophische Propädeutik und / Weltanschauung. -^- Formbegriffe und Beziehungs- / begriffe. / iIV. Naturwissenschaft und die Entwicklung / der sogenannten. Beobachtungsbegabung i n / Der Begriff "Beobachtung"^- Beobachten heißt / nicht bloß Wahrnehmen, sondern auch Urteilen und / Schließen. - Das Interesse wandelt Wahrnehmen / in Beobachten. -- Beobachtungsbegabung ist keine / einheitliche Begabung. - Übung der Sinnesorgane / durch die Beobachtung. - Aktive und passive Beobachtungen. - Das Experiment als aktive Beobachtung. Das Gedankenexperiment. - Die äußeren Maßnahmen des Unterrichts-Der Erziehungszweck der Berichterstattung über die Beobachtung. / V. Naturwissenschaften und moralische Er- / ziehungswerte 13g / Die Entwicklung des Geistes der Gesetzmäßigkeit. Die Entwicklung des Verantwortlichkeitsgefühls. / Die Entwicklung der Ehrfurcht vor geistiger / Arbeit. / Die Wahrheitsliebe des Ignoramus. / Die Entwicklung der Objektivität. / Die Erziehung zu den Tugenden der Exaktheit. Die Arbeitsgemeinschaft im naturwissenschaftlichen Unterricht. / Hingabe an gemeinsame geistige Arbeitszwecke. / VI. Ein Mangel im Erziehungswert der Naturwissenschaften . 157 / Die Welt des Müssens und die Welt: des Sollens. - / Wertwissen und Wertwollen. - Naturgesetze eines- / teils, Maximen andernteils. - Ostwalds Philosophie / der Werte. - Ostwalds energetischer Imperativ. - / Unolds Versuche ' einer .naturwissenschaftlichen / Moral. - Der Sinn des Lebens. - Cornelius' Elementargesetze der bildenden Kunst. - Die Geschichte und die Genesis der' Werte. / / VII. Bedingung für die Auslösung der Erziehungswerte 179 / Bedeutung des Interesses am Unterrichtsmittel. - / Die Lehrerpersönlichkeit. -- Methoden und Einrichtungen. - Gegenwärtiger Zustand des natur- / wissenschaftlichen Unterrichts. - Die Seuche des / Enzyklopädismus. -Zwangsarbeit und freiwillige / Arbeit. - Der Lehrplan des mathematisch-natur- / wissenschaftlichen Gymnasiums. - Ein Beispiel / hierfür. - Die Beschränkung' auf eine einzige / Fremdsprache im naturwissenschaftlichen Gymnasium. - Die logische Freiheit als Gegenstück zur / sittlichen Freiheit. / Anhang 205 / Ein Lehrplan der Physik für die bayerischen Oberrealschulen. - Lehrplan der Physik für die oberen / Klassen der Münchener Volksschulen in der Zeit / von 1899 bis 1926
Details
VerfasserIn: Kerschensteiner, Georg
VerfasserInnenangabe: von Georg Kerschensteiner / hrsg. von J. Dolch
Jahr: 1952
Verlag: München [u.a.], Oldenbourg [u.a.]
Systematik: PN.U
Beschreibung: 4., unveraend. Aufl., 218 S.
Beteiligte Personen: Dolch, Josef
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch