X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


1 von 13
Das Theater leben
das Manifest des Living Theatre : der Künstler und der Kampf des Volkes
Verfasserangabe: Julian Beck ; herausgegeben von Thomas Oberender ; aus dem Englischen von Beate Hein Bennett und Anna Opel ; mit Texten von Judith Malina, Thomas Oberender und Milo Rau ; mit Fotos von Bernd Uhlig
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Theater der Zeit
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KT.O Beck / College 5a - Szene / Startseite Status: Entliehen Frist: 03.01.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Theater und Leben - nicht zu trennen für Julian Beck! Der amerikanische Aktivist und Poet, Maler und Anarchist war vor allem eins: ein Mann des Theaters. Zusammen mit seiner Frau, der Schauspiel-Ikone Judith Malina, gründete er das weltberühmte The Living Theatre, eine Institution gegenkulturellen Aufbegehrens. Mit ihren Stücken trat die Gruppe auf den Straßen New Yorks, in Gefängnissen und Krisengebieten in Amerika auf, um mit ihrem revolutionären Theater aufzurütteln.
 
In seinen gesammelten Schriften - Miniaturen, Briefe und Gedichte, entstanden in den Jahren des Exils zwischen Brasilien und der Schweiz, Brooklyn und Marokko - entwickelt Beck einen ganzheitlichen Theaterbegriff, übt radikale Kritik an der Gesellschaft und scheut auch philosophisch-spirituelle Gedanken nicht. Julian Beck - das ist der legitime Nachfolger Erwin Piscators und der Bruder im Geiste von Allen Ginsberg. Mit "Das Theater leben" liegt ein Klassiker des politisch-aktivistischen Theaters mit dem Vorwort von Judith Malina erstmals in deutscher Übersetzung vor.
 
Das Buch enthält darüber hinaus ein Vorwort von Thomas Oberender, einen Beitrag von Judith Malina, ein Nachwort von Milo Rau sowie bislang unveröffentlichten Fotos des Living Theatre von Bernd Uhlig. Aus dem Englischen von Beate Hein Bennett und Anna Opel.
 
In Zusammenarbeit mit den Berliner Festspielen.
 
Julian Beck wurde 1925 in New York als Sohn deutsch-jüdischer Einwanderer geboren. Er begann seine künstlerische Laufbahn als Maler, bis er 1943 Judith Malina traf. Beide besuchten den Dramatic Workshop von Erwin Piscator und gründeten 1947 ihr radikal-revolutionäres Theaterkollektiv The Living Theatre. Es wurde zu einem der berühmtesten Off-Off-Broadway-Theater. Da sie immer wieder in Schwierigkeiten mit den Behörden gerieten, verbrachten beide in den 1960er und -70ern viele Jahre in Europa und Brasilien. Nach Julian Becks Tod 1985 führte Malina das Living Theatre im Beckschen Sinne weiter, sie starb 2015. (Verlagstext)
Details
VerfasserInnenangabe: Julian Beck ; herausgegeben von Thomas Oberender ; aus dem Englischen von Beate Hein Bennett und Anna Opel ; mit Texten von Judith Malina, Thomas Oberender und Milo Rau ; mit Fotos von Bernd Uhlig
Jahr: 2021
Verlag: Berlin, Theater der Zeit
Systematik: KT.O
ISBN: 978-3-95749-343-9
2. ISBN: 3-95749-343-9
Beschreibung: 250 Seiten : Mit zahlreichen Abbildungen
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch