X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


22 von 22
Concertos for trumpet and piano
Verfasserangabe: Dmitri Shostakovich, Mieczyslaw Weinberg, André Jolivet ; Selina Ott [Trompete], Maria Radutu [Klavier], ORF Vienna Radio Symphony Orchestra, Dirk Kaftan [Dirigent]
Jahr: 2022 (2020)
Verlag: Poing, Orfeo International Music GmbH
Mediengruppe: Compact Disc
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: CD.01C Ott (Trompete) / College 5a - Szene Status: Entliehen Frist: 20.12.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Nach dem sensationellen Erfolg ihres Debut-Albums (OPUS KLASSIK Award 2021) und ihres Duo-Albums mit dem Pianisten En-Chia Lin präsentiert die Trompeterin Selina Ott nun gemeinsam mit der renommierten Pianistin Maria Radutu, dem Dirigenten Dirk Kaftan und dem ORF Radio-Sinfonieorchester Wien ausgewählte Werke von Dmitri Schostakowitsch, André Jolivet und Mieczyslaw Weinberg. Schostakowitschs Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester (1933) zeichnet sich durch einen fast durchweg parodistischen Grundton aus, der in dieser Ausprägung in kaum einem anderen Werk von ihm zu finden ist. Viele der Themen, die der Musik das verzerrte Gesicht der Groteske geben, werden dabei der Trompete übertragen. Das Concertino für Trompete, Streichorchester und Klavier (1948) von André Jolivet entspricht zwar hinsichtlich Besetzung genau der von Schostakowitschs Werk, jedoch ist dieses mehr Klavier- das von Jolivet mehr Trompetenkonzert. Wie Schostakowitsch hat auch Weinberg in den Finalsatz seines Trompetenkonzerts (1967) mehrere Zitate eingearbeitet, zum Beispiel die Fanfare aus Mendelssohns Hochzeitsmarsch. Von Schostakowitsch als »Sinfonie für Trompete und Orchester« bezeichnet, bietet das Konzert eine Musik von innerer Spannkraft und Folgerichtigkeit. kulturabdruck.de: »Spannungsgeladen und gänzlich unverbraucht klingt dieser Geniestreich, der auf groteske Weise romantische Elegien und moderne Rhythmen mischt, Zirkusmusik, Fanfaren oder burleske Zitate einstreut und in einer wilden Hetzjagd endet, die Ott und Radutu reichlich Gelegenheit bietet, ihre Virtuosität, aber auch ihren absolut souveränen Umgang mit dem Notentext unter Beweis zu stellen. Mit einer ebenso brillanten wie dramaturgisch durchdachten Darbietung von André Jolivets »Concertino für Trompete, Klavier und Streichorchester« (1948) gelingt schließlich der Brückenschlag ins westliche Europa. In nur zehn - Jolivet-typisch »magischen« - Minuten wird deutlich, dass der musikalische Kontinent Mitte des 20. Jahrhundert von zahlreichen Verbindungslinien durchzogen war, aber auch völlig unterschiedliche Ausdrucksformen hervorbrachte. Eine Zugabe braucht man nach dieser außergewöhnlichen Stunde eigentlich nicht - bekommt sie aber trotzdem: Selina Ott und Maria Radutu spielen zum Abschluss Rachmaninoffs »Ne poy, krasavitsa, pri me« (»Sing nicht, Du Schöne«) in einem wunderbar wehmütigen Arrangement für Trompete und Klavier.» (Quelle: www.jpc.de)
Details
VerfasserInnenangabe: Dmitri Shostakovich, Mieczyslaw Weinberg, André Jolivet ; Selina Ott [Trompete], Maria Radutu [Klavier], ORF Vienna Radio Symphony Orchestra, Dirk Kaftan [Dirigent]
Jahr: 2022 (2020)
Verlag: Poing, Orfeo International Music GmbH
Enthaltene Werke: Dmitri Shostakovich: Konzert Nr. 1 für Klavier, Trompete und Streichorchester in c-Moll op. 35, Mieczyslaw Weinberg: Konzert für Trompete und Orchester B-Dur op. 94 (1966-67), André Jolivet: Concertino für Trompete, Streichorchester und Klavier, Sergei Rachmaninov: "Ne poy, krasavitsa, pri me" (A. Puschkin) ("Sing nicht, Du Schöne") op. 4 / 4
Systematik: CD.01C, CD.02
Beschreibung: 1 CD (61:00 Minuten) : Stereo
Beteiligte Personen: Ott, Selina; Radutu, Maria; Kaftan, Dirk
Fußnote: Interpreten: Selina Ott (Trompete), Maria Radutu (Klavier), ORF Vienna Radio Symphony Orchestra, Dirk Kaftan (Dirigent). - Aufnahme: Wien, Radio Kulturhaus, 26. - 29.11.2020. - Bestellnummer: Orfeo C220011.
Mediengruppe: Compact Disc