X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


82 von 92
Mongolische Familien und die Neufindung ihrer Tradition
ausgewählte Beispiele urbaner Familien aus Ulaanbaatar
VerfasserIn: Plach, Anna-Katharina
Verfasserangabe: Anna-Katharina Plach
Jahr: 2012
Verlag: Wien [u.a.], Lit Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GS.EN Plach / College 2e - Ethnologie Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In der Mongolei existieren scheinbar zwei Kulturen in einer politischen Einheit: Das Nomadentum setzt familiären Zusammenhalt für das Überleben des Klans voraus. Sesshafte leben vorwiegend in ihren Kernfamilien, die als soziales Umfeld dienen. Nach 70 Jahren Kommunismus und der verordneten Verdrängung von Kultur und Tradition begann man 1990 mit der "Neugestaltung" der Mongolischen Gesellschaft. Die Autorin zeigt mögliche Entwicklungen einer Gesellschaft, die ihre Tradition und Kultur plötzlich verändern soll. Dabei zieht sie die Familie als soziale Einheit heran und setzt sie in ihren wirtschaftspolitischen Kontext.(Verlagstext)
 
/ AUS DEM INHALT: / / / EINLEITUNG | 1 / Die Familie | 3 / Verwendung von Begrifflichkeiten | 5
/ FAMILIENGESCHICHTEN - BIOGRAFISCHE ZUSAMMENFASSUNGEN | 7 / Nyamsuren - die Kinderärztin und ihr Sohn Tsengel - der Jusstudent | 7 / Tsomo - die mongolische Wienerin | 10 / Dege - die Journalistin | 11 / Odmaa - die Nomadin in der Steppe | 13 / Das Nomadenleben - ein Trip nach Karakorum | 17 / Das Ger, die Behausung der Nomaden | 20 /
HISTORISCHER HINTERGRUND ALS RECHTFERTIGUNG FÜR DIE MONGOLISCHE KULTUR | 23 / Entwicklung bis zur Mongolischen Volksrepublik im Überblick - vom Riesenreich zum Satellitenstaat | 24 / Die Mongolei zwischen Russland und China | 25 / Die Mongolei als "stille Sowjetrepublik" | 29 / Die Mongolei im Zweiten Weltkrieg und Entwicklungen nach 1945 | 31 / Der Untergang des kommunistischen Regimes | 32 / Die Perestroika - der Umbau der Gesellschaft und seine Auswirkungen auf die Mongolei | 33 / Die Entwicklung der Mongolei nach der Wende - eine kommunistische Partei wird demokratisch | 35 /
DIE BEDEUTUNG VON RAUM UND GRENZE IM FAMILIENALLTAG - URBANE VERSUS RURALE HAUPTSTADT | 39 / Karakorum (Charachorin) - die Residenz Dschingis Chans | 40 / Ulaanbaatar - die neue Hauptstadt als familiärer Lebensraum | 41 / Stadtsoziologie Ulaanbaatars und innerfamiliäre Veränderungen durch den Wandel der Stadt | 45 / Der urbane Raum und seine Grenzen als Symbol der innerfamiliären Lebensweise | 47
Die Bedeutung der Türe und ihr symbolischer Gehalt | 47
Die Gestaltung des familiären Lebensraumes als Abgrenzung vom Urbanen Umfeld | 48 / Demografische Eckdaten Ulaanbaatars | 50 / Die Bedeutung der Grenze für die familiäre Kultur in Ulaanbaatar - eine interpretative Zusammenfassung | 52 /
DIE BEDEUTUNG VON TRADITION UND RELIGION IN DER FAMILIE | 55 / Schamanismus und Buddhismus im Alltagsleben der Familie heute | 58
Die Bedeutung der Geister der Verstorbenen | 59
Die Zahl 3 im Alltag und ihre Bedeutung | 61
Owoos - die Opferberge im Zusammenhang mit der Zahl 3 | 65 / Die Aufnahme in die Familie und die Bedeutung der Gabe | 66
Die rituelle Eröffnung eines Ger Dorfes | 67
Begrüßungsritual bei der Nomadenfamilie und die Bedeutung des Gastes | 69 / Tsagaan Sar - die Neujahrsfeier als Familienfest | 70
Tsagaan Sar - der " Weiße Mond" und seine Bedeutung als Familienfest | 70 / Schamanismus und Buddhismus - eine kurze Erläuterung | 74 / Historischer Einblick in die religiöse Entwicklung | 76 / Bedeutung von Ritualen und Religion in der Familie | 77 /
DEMOGRAFISCHE VERÄNDERUNGEN DURCH DIE WENDE UND DIE FOLGEN FÜR DIE FAMILÄREN STRUKTUREN | 81 / Die Rolle der Frau im Wandel | 81
Die Bedeutung der Frau | 84
Familienplanung | 86
Die Kultur der Kindererziehung | 88
Die Doppelbelastung der Frauen | 89
Die sozialistische Familienpolitik als Zwang für mongolische Frauen | 91
Kinder als Status Symbol für Frauen | 92
Arbeitsmöglichkeiten für Frauen nach der Wende | 93
Nomadenfrauen | 95
Der Einfluss der Medien und die Bedeutung des Status | 96
Regionale Unterschiede | 96
Die Bedeutung der Frauenrolle für die Familie im Wandel | 97 / Arbeitslosigkeit, Alkoholismus und Armut | 99
Arbeitslosigkeit und das Alkoholproblem in Ulaanbaatar in Zusammenhang mit der Familienstruktur | 101 / Straßenkinder in Ulaanbaatar | 102 / Internationale Hilfe für Straßen- und Waisenkinder | 104 / Child Fund International - eine kurze Beschreibung der Organisation |106 / Soziodemografische Veränderungen und ihre Bedeutung für die Familie - eine Zusammenfassung der Ergebnisse | 106 / Wirtschaftliche Veränderungen und ihre Bedeutung für die familiären Strukturen | 109 / Tourismus und seine Bedeutung für die Familie | 109
Fremdländischer Tourismus in der Mongolei | 111
Die Gastfreundschaft der mongolischen Familie als Touristenattraktion | 112 / Das internationale Warenangebot und sein Einfluss auf das Leben und den Haushalt der Mongolen in Ulaanbaatar | 114
Das Warenangebot im Sozialismus | 115
Die Bedeutung des Handels | 116
Nomadenwirtschaft im Sozialismus | 117
Außenwirtschaft im Kommunismus | 119
Die wirtschaftliche Situation in der Sowjetunion und Russland "zu Beginn der Wende" | 120
Die Bedeutung der Wende für die Nomadenwirtschaft und der Familienzusammenhalt als Reaktion | 121
Mongolische Außenwirtschaft seit 1989 | 122
Ausgangssituationen nach der Wende für mongolische Familien | 123
Globale Zusammenarbeit und die vermehrte "Überregionalität" der Familie | 124
Österreich-mongolische Beziehungen | 125
Weitere Beziehungen zu asiatischen Staaten | 126 / Wirtschaftlicher Neubeginn - die Bedeutung der wirtschaftlichen Entwicklungen nach der Wende für die Familie | 127 /
DIE FAMILIE IM NICHT-VERWANDTSCHAFTLICHEN KONTEXT - MONGOLEN IN ÖSTERREICH | 129 / Mongolen in Österreich | 132 / Integration und familiärer Bezug im Ausland | 136
Mongolische Zusammenschlüsse in Wien | 137
Auf der Suche nach Familie im Ausland | 140
Integration - Konfrontation zweier Kulturen und die Bedeutung der Globalisierung für die familiäre Struktur | 141 /
ERGEBNISSE - DIE MONGOLISCHE FAMILIE IM WANDEL | 143 / Der Wandel familiärer Werte | 144 / Die Auswirkungen der Wende | 145 / Innerfamiliäre Hierarchien und Rollenzuschreibung im Wandel | 150 / Die Gastfreundschaft als Geschenk und Erwartung | 154 / Zwischen Familie und Globalisierung | 157 /
SCHLUSS | 161 /
ABBILDUNGSVERZEICHNIS | 163 /
LITERATUR UND QUELLENANGABE | 165 /
ANHANG 174
 
Details
VerfasserIn: Plach, Anna-Katharina
VerfasserInnenangabe: Anna-Katharina Plach
Jahr: 2012
Verlag: Wien [u.a.], Lit Verl.
Systematik: GS.EN
ISBN: 3-643-50336-9
Beschreibung: 1. Aufl., 176 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Schlagwörter: Familienstruktur, Mongolei, Politische Sozialisation, Soziokultureller Wandel, Traditionale Kultur, Alltag, Familie, Sozialer Wandel, Tradition, Ulan Bator, Kulturwandel, Alltagskultur, Ehe, Lebenswelt, Lineage, Privatleben, Soziale Evolution, Familie / Struktur, Mongolische Volksrepublik, Soziokulturelle Entwicklung, Äußere Mongolei, Alltagsleben, Alltagswelt, Daily Life, Familien , Gesellschaft / Strukturelle Anpassung, Gesellschaft / Strukturwandel, Gesellschaft / Wandel, Gesellschaftlicher Wandel, Gesellschaftswandel, Lebensweise <Alltag>, Rückerinnerung <Tradition>, Soziale Veränderung, Soziale Änderung, Tägliches Leben, Überlieferung, Mongolei <Landschaft>, Wandel, Beckhardt, Familie : 19. Jh.-, Binationale Familie, Bäuerliche Familie, Ephrussi <Familie>, Fortschritt, Großfamilie, Landleben, Leo <Familie>, Rosenberg <Familie, Böhmen>, Royal Collection <Großbritannien>, Schmidheiny <Familie>, Tagesablauf
Fußnote: Zugl.: Wien, Univ., Diss., 2010 ; Literaturverz. S. 165 - 171
Mediengruppe: Buch