X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


11 von 39
Bd. 2.; Arisierte Wirtschaft
Jahr: 2005
Übergeordnetes Werk: Raub und Rückgabe
Bandangabe: Bd. 2.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GE.SNO Raub / College 2d - Geschichte Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Mit diesem Buch liegt der zweite Band der Reihe »Raub und Rückgabe - Österreich von 1938 bis heute« vor. Unter dem Titel »Arisierte« Wirtschaft erforschen die AutorInnen verschiedene Aspekte des Vermögensentzugs und der Restitution im wirtschaftlichen Bereich. Dabei zeigt sich, dass der Vermögensentzug nicht allein unter »rassischen« Gesichtspunkten vollzogen wurde. Vielmehr bestand das erklärte Ziel, zumindest bei einem Teil der NS-Bürokratie, in einer Strukturbereinigung der österreichischen Wirtschaft. Diese Entwicklung sollte sich - wie die Geschichte nach 1945 zeigt - als nachhaltig erweisen. Betriebsarisierungen und Bankenübernahmen sind ebenso Themen des Buches wie der Entzug von Marktständen oder Veränderungen in den Österreichischen Handelskammern. Fallbeispiele veranschaulichen die Brutalität des Entzugs und die komplexen Vorgänge bei der Restitution. Ergänzt werden die Beispiele durch biografische Kurzdarstellungen zentraler Figuren wie Walther Kastner oder Josef Joham. Ersterer war Leiter der so genannten Vermögensverkehrsstelle, über die ein großer Teil der Beraubung der jüdischen Bevölkerung abgewickelt wurde. Letzterer war eine der schillernden Figuren des österreichischen Wirtschaftslebens über alle Systembrüche hinweg.
Die auf vier Bände konzipierte Ausgabe stellt kompakt, komprimiert und exemplarisch die von der Historikerkommission erforschten Vorgänge zu den Themen »Arisierung«, Enteignung und Restitution dar. Sie geben einem über das Fachpublikum hinausgehenden Kreis einen profunden, leicht verständlichen Überblick. Die Bände im Überblick: Die Republik und das NS-Erbe / Arisierte Wirtschaft / Kunstraub / Entrechtung von Juden, Minderheiten. (Verlagstext)
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
Eva Blimlinger / Kein Stolpern auf der Mariahilfer Straße / Fritz Keller / Wie die Sopherl "arisch" wurde / Wiener Märkte unter dem NS-Regime.24 / Michael John / "Basare mit jüdisch-orientalischer Geschäftsform / Die "Arisierung" von Warenhäusern in Linz35 / Gert Tschögl / soviel gestohlen, unterschlagen und veruntreut / wie im Burgenland wurde nirgends.""54 / Edith Leisch-Prost / Vom Schwarzenbergplatz zum Stalinplatz und zurück / Die Wiener Kaufmannschaft und ihre Häuser .72 / Fritz Keller / Ignaz Israel Pokart-der letzte jüdische Dienstmann85 / Siegfried Kristöfl / Ein Griff in den Opferstock? / Beispiele für den Vermögensentzug in der Diözese / Linz, Gau Oberdonau89 / Peter Eigner / Diener der österreichischen Wirtschaft / Von NS-Karrieristen, Profiteuren und Mitläufern / in Österreichs Banken1938-1945102 / Ulrike Felber / Ein Bergwerksunternehmen für den Herzog / Die "Arisierung" der Firma Eduard Elbogen 125 / Theodor Venus / Abgebrochene Rückkehr - der Fall des Bankhauses Gebrüder / Gutmann152 / Berthold Unfried / Heller, Olla, Bloch / Beispiele für Vorgangsweisen bei "Arisierung" und / Restitution von UnternehmenI7I / Sabine Loitfellner / "Ariseure" vor Gericht / Volksgerichtsverfahren nach 1945 wegen missbräuchlicher / BereicherungI93 / Anmerkungen208 / Glossar/Abkürzungen / Autorinnen und Autoren236 / Bildnachweis237
 
 
 
 
Details
Jahr: 2005
Übergeordnetes Werk: Raub und Rückgabe
Bandangabe: Bd. 2.
Systematik: GE.SNO, GW.TO, GE.OZ
ISBN: 3-85476-161-9
Beschreibung: 237 S. : Ill., graph. Darst.
Mediengruppe: Buch