X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


2 von 6
VielfachKrise
im finanzmarktdominierten Kapitalismus
Verfasserangabe: Alex Demirovic ...(Hrsg.). In Kooperation mit dem Wissenschaftlicher Beirat von Attac
Jahr: 2011
Verlag: Hamburg, VSA-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GW.AP Viel / College 6e - Wirtschaft Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
 
Verlagstext:
 
Was ist eigentlich unter Krise(n) zu verstehen, wie hängen sie zusammen, und wie könnte eine Politik gegen die Krisen und über sie hinaus gehen? Die bürgerliche Öffentlichkeit neigt dazu, den Krisenzusammenhang zu verharmlosen. Doch den Kapitalismus gibt es nicht ohne Krisen. Diese mal schwächeren, mal stärkeren Krisenerscheinungen sind auch nicht auf die ökonomische Dimension zu beschränken. Die Diskussion in der Linken und den sozialen Bewegungen vermeidet eine solche Reduktion, da sie auch andere Krisen wie die Energie- oder die Klimakrise in den Blick nimmt. So wird von kritischen Intellektuellen auf eine Reihe von Krisen hingewiesen, die aktuell die gesellschaftliche Reproduktion durchziehen und sie mehr oder weniger stark gefährden. Allerdings lässt sich auch immer wieder beobachten, dass Akteure ihre "Lieblingskrise" haben und diese gegen andere ausspielen. Dabei drohen Zusammenhänge verloren zu gehen: Wie stark sind die Gefährdungen, die von den jeweiligen Krisen ausgehen? In welcher Weise hängen diese Krisen zusammen? Welche sind dominant? Wie dynamisieren sich diese Krisen wechselseitig, schaukeln sie sich auf oder blockieren sich? Nicht zuletzt stellt sich die Strategiefrage: Soll man über Krisen froh sein, weil sie Anlässe zur Veränderung sind? Soll man Krisen bekämpfen? Wenn ja, kann man sie so bekämpfen, dass die Überwindung der Verhältnisse gelingt, unter denen solche Krisen zustande kommen?
 
 
 
 
 
 
/ AUS DEM INHALT: / / /
 
 
Vorwort 7
Pauline Bader/Florian Becker/Alex Demirovic/Julia Duck
Die multiple Krise - Krisendynamiken im neoliberalen Kapitalismus 11
Thomas Sablowski
Die jüngste Weltwirtschaftskrise und die Krisentheorien 29
Mario Candeias
Interregnum-Molekulare Verdichtung und organische Krise 45
Alex Demirovic
Ökonomische Krise - Krise der Politik? 63
Ulrich Brand/Markus Wissen
Sozial-ökologische Krise und imperiale Lebensweise 79
Zu Krise und Kontinuität kapitalistischer Naturverhältnisse
Achim Brunnengräber/Kristina Dietz
Der Klimawandel -
eine multiple Krise gesellschaftlicher Naturverhältnisse 95
Uwe Hoering
Die Wiederentdeckung des ländlichen Raumes
als Beitrag zur kapitalistischen Krisenlösung 111
Christa Wichterich
Krise der Ernährermännlichkeit und neoliberale Gleichstellung
durch die Krise 129
Tomke König/Ulle Jäger
Reproduktionsarbeit in der Krise und neue Momente
der Geschlechterordnung 147
Alle nach ihren Fähigkeiten, alle nach ihren Bedürfnissen!
Roland Atzmüller
Die Reproduktion der Arbeitskraft in der Krise 165
Überlegungen zur Erosion der dualen Berufsausbildung
Susanne Heeg
Finanzkrise und städtische Immobilienmärkte 181
Die räumlichen Auswirkungen in und zwischen Städten
Andrej Holm
Neuordnungen des Städtischen 199
Ungleiche Entwicklung des Raumes
als Ausdruck und Folge von Krisendynamiken
Beverly JSilver/Giovanni Arrighi
Das Ende des langen 20Jahrhunderts 211
 
 
 
 
 
 
Details
VerfasserInnenangabe: Alex Demirovic ...(Hrsg.). In Kooperation mit dem Wissenschaftlicher Beirat von Attac
Jahr: 2011
Verlag: Hamburg, VSA-Verl.
Systematik: GW.AP
ISBN: 978-3-89965-404-2
2. ISBN: 3-89965-404-8
Beschreibung: 1. Aufl., 228 S. : graph. Darst.
Sprache: ger
Fußnote: Literaturangaben
Mediengruppe: Buch