X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


4 von 4
Rupert Riedl
eine Biografie verfasst von seiner Tochter
VerfasserIn: Schweder, Barbara
Verfasserangabe: Barbara Schweder
Jahr: 2016
Verlag: Weitra, Bibliothek der Provinz
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: NN.EN Schw Ried / College 6a - Naturwissenschaften Status: Entliehen Frist: 20.10.2022 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Rupert Riedl war ein Leben lang Morphologe. In seinen Augen war es kein Zufall, dass die Morphologie sich gerade in der Biologie etabliert hat, wo kontroversielle Methoden aufeinanderstoßen. Heute noch klafft ein methodischer Riss zwischen den Natur- und Geisteswissenschaften: die Spaltung des Weltbildes.Als vergleichender Morphologe beforschte Rupert Riedl die Entwicklung des Geistes. Er erkennt Denkmuster als Anpassungsprodukt an Naturmuster, da von allen möglichen Interpretationen der Natur jene am effektivsten sein müssen, die dieser am meisten entsprechen. Wir werden bereits mit stammesgeschichtlich erprobten Erwartungshaltungen geboren und unser ratiomorpher Apparat operiert mit vier vernunftsähnlichen Hypothesen. Die Umwelt des modernen Menschen ist jedoch derart komplex, dass unsere angeborenen Erkenntnismechanismen längst nicht mehr ausreichen, um das Netz hausgemachter Zugzwänge zu durchschauen. Rupert Riedl ruft dazu auf, die eigenen Anschauungsformen zu übersteigen.Es ist die vornehmste Aufgabe der Wissenschaft, die Mühseligkeit der menschlichen Existenz zu lindern. (Rupert Riedl)Aus dem Inhalt: Vorwort des Herausgebers 7 / Auroras Rosenfinger 11 / Wanderer zwischen den Welten 19 / Ein nützliches Subjekt denkt sich seinen Teil 28 / Vertreibung aus dem Paradies 38 / Out of Austria 49 / Ein misstrauisches Huhn 58 / Früchte vom Baum der Erkenntnis 66 / Homecoming 74 / Ein ratiomorscher Apparat 83 / Zauberlehrlinge der Evolution 92 / Die vier Ursachen des Aristoteles 100 / Warum es mit unserer Vernunft so unvernünftig zugeht 108 / Die Hypothese vom anscheinend Wahren 118 / Die Hypothese vom Ver-Gleichbaren 128 / Die Hypothese von den Ur-Sachen 140 / Die Hypothese vom Zweckvollen 150 / Das Gähnen der Schildkröte 159 / Evolutions- und Kognitionsforschung 168 / Zu neuen Ufern 175 / Das Vermächtnis 184 / Anmerkungen 187 / Die Autorin 196
Details
VerfasserIn: Schweder, Barbara
VerfasserInnenangabe: Barbara Schweder
Jahr: 2016
Verlag: Weitra, Bibliothek der Provinz
Systematik: NN.EN
ISBN: 978-3-99028-614-2
2. ISBN: 3-99028-614-5
Beschreibung: 194 Seiten
Sprache: ger
Mediengruppe: Buch