X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


21 von 80
Der Kampf um die Weltordnung
eine strategische Betrachtung
VerfasserIn: Herdegen, Matthias
Verfasserangabe: von Matthias Herdegen
Jahr: 2019
Verlag: München, C.H.Beck
Mediengruppe: Buch
verfügbar (wo?)verfügbar (wo?)
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: GP.W Herd / College 3a - Gesellschaft, Politik Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
VERLAGSTEXT: / / Der imperiale Drang Chinas und Russlands nach Ausdehnung ihrer Einflussphären verändern das Mächtegleichgewicht in der Welt. Hinzu kommt die Verunsicherung der westlichen Staatengemeinschaft durch die neue US-Administration, die unter Betonung der amerikanischen Eigeninteressen Zweifel am Freihandel und an vertrauter Partnerschaft im nordatlantischen Bündnis sät, aber immer noch zu den Grundwerten der westlichen Nachkriegsordnung steht. Stehen wir dreißig Jahre nach dem Ende des kalten Krieges - wieder - vor dem Heraufziehen einer neuen Weltordnung? Diese Neuerscheinung betrachtet das Zusammenspiel der Machtverhältnisse mit dem internationalen Recht aus einer strategischen Perspektive. Mit dem Brückenschlag zwischen den Lehren von den internationalen Beziehungen und dem Völkerrecht betritt das Buch Neuland. Es fordert Politik und Wissenschaft zu einem neuen Realismus auf, vor allem im Lichte des Wettstreits der geopolitischen Interessen der USA, Westeuropas, Russlands und der Volksrepublik China. Das Werk mahnt auch dazu, dass sich die Bundesrepublik Deutschland mit dem ihr zugewachsenen politischen und wirtschaftlichen Gewicht endlich ihrer geopolitischen Verantwortung stellt. / / / AUS DEM INHALT: / / / / I. Die internationale Ordnung zwischen / Macht und Recht 9 / Abschied von der liberalen Weltordnung? 11 / Das heikle Wechselspiel von Recht und Machtpolitik: Einige / Thesen mit Blick auf die aktuelle Staatenwelt 17 / Die strategische Dimension des Völkerrechts 22 / Strategische Anreize zur Rechtfertigung staatlichen Handelns 30 / Notwendige Elemente einer internationalen Ordnung 33 / Politikwissenschaftliche Theorien 37 / Realismus, Liberalismus und Idealismus in der politischen Theorie 38 / Immanuel Kant und der Blick von außen ins Innere der Staaten 40 / Macht und Recht in der völkerrechtlichen Entwicklung: der / Wandel staatlicher Souveränität 41 / Lehre von den internationalen Beziehungen und Völkerrecht 45 / Zwiespältigkeit in Staatsrecht und Politik in der Bundesrepublik 49 / Völkerrechtskonformität als Regelfall 51 / Realismus, Idealismus und Liberalismus im Völkerrecht 53 / / II. Der Kampf um Macht und nationale Interessen: / Realistische Deutungen der internationalen / Beziehungen 65 / Macht und ihre verschiedenen Ausprägungen in der Staatenwelt 67 / Theorien des Realismus: Streben nach Macht und Sicherheit als / dominantes Verhaltensmuster 75 / Machtstreben und Interdependenz 79 / / / III. Die Welt als Gemeinschaft: / Kooperative und kosmopolitische Theorien / internationaler Beziehungen 83 / Institutioneller Liberalismus 86 / Die englische Schule: ¿International society¿ 87 / Solidarisches Modell einer ¿global governance¿ 88 / Sozialer Konstruktivismus 90 / Kosmopolitisches Modell einer ¿global governance¿ 92 / / IV. Regeln und Grundwerte für die Staatenwelt: / Elemente einer internationalen Ordnung 95 / Internationale Ordnung: Rahmen mit verbindenden Zwecken 97 / Das Völkerrecht als staatengeprägte Ordnung und die Hoffnungen / auf eine globale Zivilgesellschaft 100 / Abstufungen zugunsten der großen M ächte 102 / Das UN-System und die völkerrechtlichen Grundprinzipien als / Verfassung der Staatenwelt? 104 / Internationale Ordnung als Ensemble von konstanten und / elastischen Elementen 106 / Selbsterhaltung der Staaten 107 / ¿Pull towards compliance¿ 108 / Reziprozität und faire Lastenverteilung 109 / Reziprozität 109 / Symmetrische Verteilung von Vorteilen und Lasten 110 / Legitimität jenseits der Legalität 111 / Dissuasive Wirkung rechtlicher Unbestimmtheit 115 / Ambiguitätstoleranz 115 / Völkerrecht als Wertordnung 118 / Ordnung unter den Bedingungen der Heterogenität 119 / Ordnung und materiale Gerechtigkeit 121 / / V. Ordnungsvorstellungen und Rechtsfindung 123 / Konsens als Grundlage der Rechtsfindung 126 / Der Schutz der Menschenwürde: die New Haven School 127 / Konstitutionalisierung des Völkerrechts 128 / Souveränitätsgeleitete Tendenzen 129 / / / VI. Einhegung der Macht: / Status und Gleichgewicht im Völkerrecht 131 / Privilegierung großer Mächte und Stimmengewichtung in / internationalen Organisationen 133 / Gleichgewicht der M acht 135 / Nukleare Abschreckung 136 / / VII. Der Kern der internationalen Ordnung: / Sicherheit in der Staatenwelt und der / ¿positive Frieden66 141 / Grundelemente der Internationalen Sicherheit 146 / Gewaltverbot als Grundelement internationaler Ordnung 147 / Bändigung bewaffneter internationaler Konflikte 151 / Interne K onflikte 153 / Schutz der Bevölkerung und innere Befriedung in ¿failed States¿ 154 / Bekämpfung des internationalen Terrorismus 156 / Nichtverbreitung von Atomwaffen und Kontrolle internationalen / Waffenhandels 158 / Menschenrechte und Schutzverantwortung / (¿responsibility to protect¿) 160 / Jenseits des Staates: Das Selbstbestimmungsrecht der V ölker 164 / Sicherung der materiellen Lebensgrundlagen 166 / / VIII. Schutz durch die Staatengemeinschaft: / Systeme kollektiver Sicherheit 169 / Systeme kollektiver Sicherheit 171 / Die Zusammensetzung des UN-Sicherheitsrats 172 / Das Instrumentarium des UN-Sicherheitsrats 173 / Das Instrumentarium von regionalen Organisationen kollektiver / Sicherheit 179 / Der Alleingang: Einseitige Maßnahmen im Interesse internationaler / Sicherheit 182 / / / IX. Selbstverteidigung 185 / Das Recht auf Selbstverteidigung im Spiegel unterschiedlicher / Ordnungsvorstellungen 187 / ¿Bewaffneter Angriff¿ 190 / Angriffe nichtstaatlicher (Terror-)Organisationen 192 / Die präventive Selbstverteidigung 193 / / X. Waffengewalt für Menschenrechte: / Humanitäre Intervention 197 / / XL Befriedung durch internationale Gerichte 205 / Strafe für Aggression, schwere Menschenrechtsverletzungen und / Kriegsverbrechen: Internationale Strafgerichtsbarkeit 209 / / XII. Der Blick ins Innere der Staaten: / Der Zusammenhang von innerer und äußerer Ordnung 213 / Demokratie und Rechtsstaatlichkeit als Forderungen / internationaler O rdnung 215 / Hybride Ordnungsvorstellungen: der Kampf gegen / ¿Schurkenstaaten¿ 219 / Good Governance und internationale Sicherheit 221 / Good Governance und multinationale Unternehmen 228 / Wirtschaftliche Integration und internationale Ordnung 230 / Innere Stabilität: Schutz von Verfassungskontinuität 234 / Migration und internationale Ordnung 236 / Ausblick: Demokratische Repräsentation über den Staat hinaus? 240 / / XIII. Schlussbetrachtung: / Macht und Recht in einer strategischen Verknüpfung 243 / / Annex: Ausübung des Veto-Rechts 251 / / Anmerkungen 257 / / Danksagung 291
Details
VerfasserIn: Herdegen, Matthias
VerfasserInnenangabe: von Matthias Herdegen
Jahr: 2019
Verlag: München, C.H.Beck
Systematik: GP.W
ISBN: 978-3-406-73288-1
2. ISBN: 3-406-73288-7
Beschreibung: 291 Seiten : Diagramme
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch