X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


43 von 1580
Ansteckkino
eine politische Philosophie und Geschichte des Pandemie-Spielfilms von 1919 bis Covid-19
VerfasserIn: Robnik, Drehli
Verfasserangabe: Drehli Robnik
Jahr: 2020
Verlag: Berlin, Neofelis Verlag
Mediengruppe: Buch
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandorteStatusFristVorbestellungen
 Vorbestellen Zweigstelle: 07., Urban-Loritz-Pl. 2a Standorte: KT.FG Robn / College 5a - Szene Status: Entliehen Frist: 28.09.2021 Vorbestellungen: 0
Inhalt
Hundert Jahre Pandemie-Panik im Spielfilm: Nicht erst die Coronakrise zeigt: Pandemien sind in politische Machtverhältnisse eingefasst; gerade dort, wo sie in diese einbrechen. Während Medien, vom Fernsehen bis zur Videokonferenz, Teil der Pandemie-Erfahrung sind, liegt das Kino in einem Halb-Außen: Kino ist zum Kommunizieren zu klobig, für Ansteckungsvermeidung zu öffentlich, für die audiovisuelle Grundversorgung überflüssig in Zeiten der Serienlieferung. Zeitweilig war es geschlossen. Dabei eröffnet Kino mit seinem Massenformat Spielfilm Zugänge zur Wirklichkeit in ihrer Geschichtlichkeit (und die wird spürbar, wo etwas nicht verfügbar ist). Kino-Spielfilme erlauben, das Soziale in der Seuche als Problem wahrzunehmen.
 
Von 1919 bis Covid-19, von Nazi-Biopolitik und Hollywood-Biopic zu Killerviren-Action und Pandemiepanik-Satire: Spielfilme versammeln, was in einer Masseninfektion an Leben und Dingen ist, an Erfahrung und Verdrängung, an Formen von Staatlichkeit und Körperlichkeit, Ausbeutung und Ausgrenzung, Kooperation und Katastrophe. Und sie versammeln auch die Arten des Versammelns; aber nicht als Raster oder getrennte Genre-Haushalte. Es geht um Teilung, nicht Einteilung. Und zwar in Inszenierungen, die Sinn nicht spenden, sondern ihn als fraglichen herausstellen: von zwei Nosferatus und einigen Zombies bis Contagion und Konsorten.
 
Sinn ist ausgesetzt, aber nicht loszuwerden in Situationen von Aussätzigkeit und Ausnahmezustand. Ihm gilt hier ein versetzt philosophischer Ansatz. In Freundschaft zum Film, vernarrt in viele Filme, zeichnen sich Begriffe und Perspektiven ab - nicht im Allgemein-Zeitlosen, sondern in Nahkontakt mit Szenerien. Im Ansteckkino wechseln Krankheiten und Kontexte: Pest und Pocken, Typhus und AIDS, im Labor Hausgemachtes und kolonial Importiertes. Konstant dabei ist der Konflikt, kategorisch die Kontingenz; den Grund gibt Geschichte. Politik durchzieht alles - ausdauerndes Care Work und Testen, Ausbruch von Wut oder aus Quarantänen - in 200 Filmen aus 100 Jahren: von Fritz Lang und William Wyler zu 28 Days und 93 Days, vom indischen Retracing zur Hamburger Krankheit. (Verlagstext)
 
Inhalt
 
Einleitung: Streit-Geschichte in Film-Wahrnehmung 9
 
Angstpolitik: German Germs, Nazi-Film, Hollywood
-Seuche, Zeitlogik, Geschichte: Lang in Höhlen, Pest in Florenz 17
-Ost-Pest-Angst: Nosferatu und das Infisekzieren im Orient-Express 21
-Biopolitische Mörderjagd: Detlef Sierck, Robert Koch, das RKI 25
-Volksheld, Massentanz, Massengrab: Paracelsus und Augustin 35
-Jüdische Warner um 1940: Hugo Haas, Paul Muni, die Marx Brothers 39
-Von Lang zu Lang: Nazi-Schuld und Lepra im Brownface-Look 44
 
Postkoloniale Pocken: Indische Lieder und andere
-New India, Old Testament: Reinheitsgebot und Orientalismus 47
-Theory of Film: Wylers Unerledigtes, Jezebels Jederzeit 53
-Normal- und Noir-Milieus: Stadt und Betrieb laufen weiter 59
-Semmelweis und suspects: Kritik und Desertion im Kalten Krieg 66
-We Are Legends: Neue Subjekte, fehlendes Volk und Stigmen um 1970 77
 
Pandemic History: Mittelalter, Holocaust, Erster Weltkrieg 83
 
Staatsexzess und liberale Panik: Andromeda, Variola, Cassandr a und infizierte Wut-Massen heute 95
 
Gewalt im Inneren: Kapital, carriers - und Caring
Anfang mit Schrecken:
-Hamburger Krankheit und NeoliberAlien 109
-Killerkapital, Manic Masculinity, AIDS (House/Staub) 115
-Paris ist nah am Kongo, Lagos ist in der Welt, Bill Murray isst 128
 
Pandemien, Panmedien und das Kino
-Dracula züchtet Pest- und Medienkulturen: From Dish to Disco 135
-Das Ornament der Maske: Cronenberg, Contagion, Viral, Virus 139
-Pandemic Cinema, Videocoronferenzen und 20/20 Vision 154
 
Bibliografie 162
 
Chronologische Ansteckungsfilmografie 165
Details
VerfasserIn: Robnik, Drehli
VerfasserInnenangabe: Drehli Robnik
Jahr: 2020
Verlag: Berlin, Neofelis Verlag
Systematik: KT.FG, KT.FA
ISBN: 978-3-95808-326-4
2. ISBN: 3-95808-326-9
Beschreibung: 172 Seiten
Sprache: Deutsch
Mediengruppe: Buch